Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik

Hefte 2018

Aktuelles rund um die LICHTUNGEN


Fotos der Präsentation der aktuellen LICHTUNGEN am 20.3.2018 finden Sie HIER!

Die LICHTUNGEN 153 widmen sich den Vereinigten Staaten: Ein von Udo Kawasser übersetzter Schwerpunkt zur Indigenen Literatur versammelt Texte einer zunehmend selbstbewussten Generation von AutorInnen, die sich das (koloniale) Englisch als Ausdruckssprache erst erarbeiten musste. Udo Kawasser ist außerdem im von Gabriele Petricek und Margarete Lamb-Faffelberger entwickelten Projekt Austrian-American Podium Dialog vertreten, dessen Anliegen es ist, österreichische Literatur in den USA sichtbar zu machen.         Andrea STIFT-LAUBE

Zum Kunstteil:

One Day You Will Miss Me - Julia GAISBACHER und Barbi MARKOVIĆ

Belgrads neues Luxusviertel Waterfront steht mit seinem kontrastreichen Umbau der Stadtvedute für einen ungenierten ästhetischen Kapitalismus. Julia Gaisbacher und Barbi Marković untersuchen in ihrem gemeinsamen Kunst-Literatur-Projekt diese vielsagenden Überlagerungen von Sein und Sein-Sollen, wie sie sich auf der Baustelle und in der Bewerbung des Stadtentwicklungsprojekts zeigen. Denn die Effekte dieser Wirklichkeit gewordenen Scheinwelt erweisen sich als repräsentativ für viele Umbrüche der Gegenwart.                                                                                                      Astrid KURY (Akademie Graz)

Ausstellungsdauer: 16.03.-13.04. 2018, Akademie Graz, Neutorgasse 42, 8010 Graz

Öffnungszeiten: Mo – Do 10.00 – 17.00, Fr 10.00 – 14.00 und nach Vereinbarung, www.akademie-graz.at

[zum Anfang]


LITERATURWETTBEWERB DER AKADEMIE GRAZ 2018 zum Thema KURZPROSA:
Die AKADEMIE GRAZ schreibt einen Wettbewerb für Autorinnen und Autoren österreichischer Staatsangehörigkeit aus, die das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, der mit insgesamt € 5.500,- dotiert ist.

         1. Preis € 3.700,-  BUNDESKANZLERAMT  Sektion II Kunst und Kultur
         2. Preis € 1.000,-  Energie Steiermark AG
         3. Preis €    800,-  Energie Steiermark AG

         Die Gewinnertexte werden 2019 in den LICHTUNGEN publiziert.

         Einzureichen sind bisher nicht veröffentlichte Texte in deutscher Sprache, präsentiert durch einen Textauszug von maximal 10 Seiten.

         Einreichungsfrist: 1. August 2018 (es gilt das Datum des Poststempels). Nähere Informationen finden Sie HIER!

[zum Anfang]


Stadtschreiber/Stadtschreiberin der Stadt Graz - 2018/2019

Writer of the City of Graz - 2018/2019

Ausschreibung für den Zeitraum vom September 2018 bis August 2019./Call for applications for the "Writer of the City of Graz" scholarship for the period of September 2018 until August 2019.

Richtlinien

Einreichungstermin/Deadline for Applications:

31. März 2018 (Datum des Poststempels)/March 31st 2018 (valid is the date of postmark)

Kontakt: Kulturamt

Frau Elvira Maurer

Tel.: +43/316/872-4907

kulturamt@stadt.graz.at

elvira.maurer@stadt.graz.at

www.kulturserver-graz.at/kulturamt

[zum Anfang]


Im Radio-HELSINKI können Texte aus verschiedenen LICHTUNGEN-Ausgaben in der Sendereihe „Mit den Ohren lesen und schreiben“, nachgehört werden, gelesen von Mitgliedern des „Theater Sternstunde“ und Gästen, die Texten von Schreibenden eine Radio-Präsenz geben. Sie verlebendigen Texte mit Musik und Geräuschen zu einem hörspielartigen Erlebnis: https://cba.fro.at/series/mit-den-ohren-lesen-und-schreiben

Für die Programmgestaltung ist Gerhard Weißensteiner (Redaktion, Regie und Technik) verantwortlich.

Die LICHTUNGEN danken allen Mitwirkenden für diese Gelegenheit!

[zum Anfang]


Ausschreibung für das »Jahrbuch österreichischer Lyrik 2019«

Der Verlag Sisyphus kündigt heuer zum ersten Mal ein spezifisch österreichisches Jahrbuch der Lyrik an. Dieses soll eine Zusammenschau zeitgenössischer heimischer Lyrik bieten und dabei auch dem Nachwuchs ermöglichen, seine Stimme hörbar zu machen. Erscheinen wird das erste »Jahrbuch österreichischer Lyrik« im Frühjahr 2019.

Teilnahmebedingungen

Zur Einreichung herzlich eingeladen sind Sie, wenn Sie in Österreich geboren sind oder hier Ihren Lebensmittelpunkt haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht, auch nicht die Pflicht, bereits Veröffentlichungen vorweisen zu können.

Eingereicht werden können bis zu zehn selbstverfaßte Gedichte in (vorwiegend) deutscher Sprache, wobei jedes Gedicht auf einer neuen Seite beginnen muß und alle Gedichte insgesamt eine Länge von 15 Seiten nicht überschreiten sollten.

Bitte fassen Sie alle Gedichte in einem einzigen Dokument eines gängigen Dateiformats (.doc, docx, .rtf, .odt) zusammen und senden Sie dieses Dokument zusätzlich auch als .pdf ein. Erbeten wird außerdem und in einem gesonderten Dokument eine kurze Biobibliographie nach dem Muster: Vorname Name, Geburtsjahr, Geburtsort/-land, derzeitiger Wohnort, zuletzt erschienene Publikation (letzteres optional).

Texteinsendungen bitte ausschließlich per E-Mail an: lyrikjahrbuch [at] sisyphus.at

Einsendeschluß ist der 31. August 2018.

[zum Anfang]


Wir wünschen allen uns wohlgesonnenen Menschen ein glückliches und gesundes Jahr 2018!

Das Team der LICHTUNGEN

www.lichtungen.at & Facebook & Twitter!

[zum Anfang]


Markus Jaroschka und 150 LICHTUNGEN auf Radio Helsinki
Montag, 12.6.2017

http://helsinki.at/program/65954

[zum Anfang]


Die LICHTUNGEN auf Facebook

[zum Anfang]




Die LICHTUNGEN im Literaturportal Literaturport.de (in einer Reihe bekannter Literaturzeitschriften des deutschsprachigen Raums): http://www.literaturport.de/literaturzeitschriften/register/

[zum Anfang]



Förderer Lichtungen
LICHTUNGEN - Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik
c/o Kulturamt der Stadt Graz, Stigergasse 2 | A-8020 Graz | ZVR 819689360
Tel.: +43 664 453 8609 | office@lichtungen.at
AGB |
Facebook Lichtungen
Twitter Lichtungen