Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik


Texteinsendungen

Die LICHTUNGEN bekommen mehrere hundert Texteinsendungen pro Jahr. Wir bemühen uns, alle diese Texte wertschätzend zu lesen und allen Autorinnen und Autoren eine Antwort zukommen zu lassen. Bitte schicken Sie uns Ihren Text nur, wenn Sie davon überzeugt sind, dass er gerade in den LICHTUNGEN gut aufgehoben wäre. Einsendungen, die sichtlich an mehrere Literaturzeitschriften gleichzeitig gehen, werden kommentarlos gelöscht.

Deutschsprachige TEXTEINSENDUNGEN aus dem In- und Ausland sind willkommen: Ausschließlich per E-Mail an redaktion[at]lichtungen.at und AUSNAHMSLOS alle Texte in EINEM DOKUMENT, als rtf oder docx.

Die Beiträge (Literatur und zeitkritische Essays) sind nicht themengebunden, müssen aber unveröffentlicht sein. Da wir Lyrik als einen unserer Schwerpunkte sehen, freuen wir uns besonders über Lyrik-Einsendungen. Bitte legen Sie auch eine Kurzbiografie bei.

Wir veröffentlichen keine Rezensionen.

Beim Umfang ist Folgendes zu beachten: Lyrik mind. 10 - max. 15 Gedichte, bei Prosa (Erzählungen, Romanauszug etc.) Länge des Einzeltextes jeweils mind. 5 Seiten - max. 20 Seiten; gerne können mehrere Texte (in einer Datei) eingereicht werden (gesamt jedoch nicht mehr als 20 Seiten).

Die AutorInnen behalten das Copyright. Für eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Bitte keine Originalmanuskripte einsenden, da keine Rücksendung erfolgt.


Förderer Lichtungen
LICHTUNGEN - Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik
c/o Kulturamt der Stadt Graz, Stigergasse 2 | A-8020 Graz | ZVR 819689360
Tel.: +43 664 453 8609 | office@lichtungen.at
AGB |
Facebook Lichtungen
Twitter Lichtungen