Eberhard GEISLER

Land: Deutschland, *1950

Ausgaben: 161/2020

Kurzbio

Geboren 1950 in Bad Homburg v.d.H. Studium der Romanistik und Germanistik in Frankfurt/Main, Madrid und Hamburg. 1979 Promotion an der Universität Göttingen mit einer Schrift über das Thema des Geldes im Werk von Francisco de Quevedo. 1981-1986

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin. 1991 Habilitation in Komparatistik über das literarische Werk von Henri Michaux. 1995 – 2017 Professor für Iberoromanische Literaturen am Romanischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 1990 Premi Nacional de la Literatura Catalana in der Sparte Übersetzung. Wohnhaft in Mainz. Autor zahlreicher Texte, zuletzt Literarische Scherflein (Passagen 2019), sowie Aufsätze zur spanischen, katalanischen, hispanoamerikanischen, französischen, portugiesischen und deutschen Literatur, Kritiken in deutschsprachigen Tageszeitungen. Zahlreiche Übersetzungen aus dem Katalanischen.