Dejanović Marija

Land: Bosnien Herzegowina

Ausgaben: 164/2020

Kurzbio

Geboren 1992 in Prijedor (Bosnien und Herzegowina). Sie ist in Sisak aufgewachsen und lebt und arbeitet in Zagreb. Sie studiert komparative Literatur und Pädagogie an der Philosophischen Fakultät in Zagreb. Ihre Gedichte, Essays und Literaturkritiken wurden in zahlreichen Literaturzeitschriften (Poezija, Tema, Quorum, Forum, Republika, Zarez, Fantom slobode, Riječi usw.), Publikationen und auf verschiedenen Internetportalen in der Region veröffentlicht. Ihre Gedichte wurden ins Englische, Rumänische, Slovenische, Mazedonische, Griechische und Italiänische übersetzt. Sie hat an verschiedenen internationalen Literaturfestivals in Kroatien, Slovenien, Italien und Griechenland teilgenommen und wurde 2018 für ihre Gedichtsammlung Etika kruha i konja mit dem Goran-Preis und dem Kvirin-Preis für junge Dichter und für ihre Gedichtsammlung Središnji god mit dem Literaturpreis Zdravko Pucak für junge Dichter ausgezeichnet. Mit Sara Renar und Vedrana Peternel nimmt sie an musikalisch-poetisch-szenischen Projekten U privremenom smještaju kod ljudi und Poplava teil. Sie ist Mitglied des Kroatischen Schriftstellerverbandes.