Martin Peichl

Land: Österreich, 1983

Ausgaben: 162/2020

Geboren 1983 im Waldviertel, lebt und schreibt in Wien. Zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. Hans-Weigel-Stipendium, Wiener Literaturstipendium, Limburg-Preis 2019.
Sein Debütroman Wie man Dinge repariert (Edition Atelier 2019) war im Finale des Alpha-Literaturpreises, auf der Shortlist von „Das Debüt 2019 – Bloggerpreis für Literatur“ und wurde mit der Buchprämie des Bundeskanzleramtes ausgezeichnet.
Organisiert eine On-Off-Lesereihe im Café Dezentral (Wien) und co-moderiert die Veranstaltung „Mondmeer und Marguérite“ (gemeinsam mit Raoul Eisele).
Sein aktuelles Buchprojekt mit dem Arbeitstitel In einer komplizierten Beziehung mit Österreich wird im Herbst 2020 bei Kremayr & Scheriau erscheinen.