ABAD de la Parte Begoda

    150/2017

    Spanien, *1952

    ABASIYANIK Sait Faik

    64/1995, 64/1995

    Türkei

    ABBOUD Hamed

    L 147/2016

    Syrien, 1987

    ABDELLATIF Jasser

    139/2014, 141/2015

    Ägypten, *1969

    ABDULLAEV Shamshad

    119/2009

    Usbekistan

    ABEILLE Jacques

    88/2001

    Frankreich, *1942

    ABERMANN Stefan

    115/2008

    Österreich, *1983

    ABETO Juan

    63/1995, 71/1997

    Spanien, *1942

    ABRAHAM Malte

    137/2014

    Deutschland, *1988

    ACHALEKE Beatrice

    115/2008 (Kunstteil)

    Kamerun

    ACHAM Karl

    78/1999, 155/2018

    Österreich, *1939

    ACHBERGER Linda

    151/2017

    Österreich, *1992

    ACHMATOWA Anna Andrejewna

    84/2000

    Russland, *1889

    ACHT David

    L 14/1983, L 26/1986

    Österreich, Jg. 1956

    ADAF Shimon

    L 152/2017

    Israel, Jg. 1972

    ADAM Pip

    P 151/2017

    Neuseeland

    ADNAN Jassin

    P 139/2014

    Marokko, 1970

    ADOUANI Najet

    L 139/2014

    Tunesien

    ADUATZ Friedrich

    BK 53/1993

    Österreich, Jg. 1907

    AESCHT Georg

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1953

    AFAK Elif

    P 96/2003

    Türkei, Jg. 1971

    AGAOGLU Adalet

    P 64/1995

    Türkei, Jg. 1929

    AGDESTEIN Magdalena

    P 117/2009

    Österreich, Jg. 1952

    ÁGOSTON Zoltán

    80/1999

    Ungarn, *1966

    AGRAKALYTE Agne

    L 100/2004

    Litauen, Jg. 1979

    AGUILAR Héctor Orestes

    78/1999, 148/2016, 148/2016

    Mexiko, *1963

    AGUILERA Carlos A.

    95/2003, 98/2004, 98/2004, 101/2005, 103/2005, 110/2007, 110/2007, 117//2009, 123/2010, 142/2015

    Kuba, *1970

    AHMETAGIĆ Jasmina

    134/2013

    Serbien, *1970

    AHMETI Lindita

    103/2005

    Albanien, *1973

    AHMETI Mimoza

    86/2001, 86/2001, 100/2004

    Albanien, *1963

    AHRENS Wolfgang

    67/1996

    Schweiz, *1954

    AICHINGER Renate

    137/2014, 160/2019

    Österreich, *1976

    Kurzbio
    Regisseurin und Autorin, lebt in Wien, leitet die Offene Burg am Burgtheater. Theaterstationen/-texte: u.a. Leitung Bürgertheater am Landestheater Niederösterreich (Nestroy-Spezialpreis), Junge Burg Wien, Junges Schauspielhaus Zürich. Bücher: WELT.ALL.TAG, wundstill (edition laurin) endeln (Berger Verlag). Aufführungen und Abdrucke in div. Anthologien (aktuell: poesiealbum neu) und Zeitschriften (SALZ, Lichtungen, Mosaik, etcetera). Ars Poetica, Bratislava, VERSOPOLIS-Poetin (Belgrad, Antwerpen/Gent), Schwazer Stadtschreiberin, Rauriser Förderungspreis, Künstlerstipendium Villa Decius, Krakau, zwei Mal nominiert für den Retzhofer Dramapreis, Texte 3 (Luxemburg).
    renateaichinger.at

    AIDT Naja Marie

    127/2011

    Dänemark, *1963

    AIGNER Carl

    56/1993 (Kunstteil)

    Österreich, *1954

    AITMATOW Tschingis

    E 47/1991

    Russland, Jg. 1928

    AJGI Gennadij

    L 96/2003

    Russland, Jg. 1934

    AJJASCHI Hmida

    P 149/2017

    Algerien

    AJVAZ Michal

    P 138/2014

    Tschechien, Jg. 1949

    AKA Constanze

    136/2013

    Deutschland, Jg. 1988

    AKELLO Grace

    L 62/1995

    England

    AKIN Enis

    L 96/2003

    Türkei, Jg. 1964

    AL KONI Ibrahim

    P 139/2014

    Libyen, 1948

    al MATROUD Mohammed

    L 139/2014

    Syrien, 1969

    al WAD Hussain

    P 139/2014

    Tunesien, 1948

    AL_FARUQ Fadila

    P 149/2017

    Algerien

    AL-DAYAA Afamia

    L 146/2016

    sterreich

    ALAMUN Toma

    L 69/1997, L 75/1998, L 100/2004

    Slowenien, Jg. 1941

    ALBERER Rudolf

    L 15/1983

    Österreich

    ALBRECHT Jörg

    P 117/2009, P 125/2011, T+E 126/2011, P 143/2015, P 144/2015, D 150/2017

    Deutschland, Jg. 1981

    ALEGRE Manuel

    P 150/2017

    Spanien, 1936

    Aleksandar Vadim

    163/2020

    Österreich, * 1990

    Wurzeln in Jugoslawien, 1990 Geburt in Bad Radkersburg, Ausbildung in der Südsteiermark und Südengland, seit 2008 Tätigkeit im Bereich Welthandel: Ex- Jugoslawien und Südostasien; längere geschäftliche Aufenthalte in China. Seit 2008 Studium Germanistik (Masterarbeit über Franz Kafka in Arbeit) und seit 2014 Komparatistik (Masterarbeit über Junichiro Tanizaki in Arbeit). Literarische Tätigkeit seit 2016, 2017 Einladung und Teilnahme an der kasachischen Literaturbiennale in Almaty, 2018 Juror des Filmfestivals Silk Road in Almaty, seit 2019 Selbstständigkeit im Bereich Werbetext und Drehbuch.

    Aleksandr Vergelis

    162/2020

    Russland, 1977

    Geboren 1977 in Leningrad; Seine Gedichte, Prosa und Kritiken wurden in den Zeitschriften Aurora, Wolga, Newa, Zvezda Znamja und Druzhba narodov publiziert sowie in anderen Zeitschriften in Russland und Ausland. Er erhielt mehrere Literaturpreise. 2010 ist sein Gedichtband V epizodah (In Episoden) erschienen. Vergelis lebt in Sankt Petersburg.

    ALEKSEJEW Wladimir

    P 49/1992

    Russland, Jg. 1940

    ALEKSIC Dragan

    P 151/2017

    Serbien, 1958

    ALEKSIEV Georgi

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1927

    ALEM Raja

    P 139/2014

    Saudi Arabien, 1970

    Alexandra Koch

    163/2020

    Österreich

    Alexandra Koch studierte Szenisches Schreiben an der UdK Berlin sowie Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Sie schreibt vor allem dramatische Texte, die im Dschungel Wien, im Phönix Theater Linz und im Fluc aufgeführt wurden. Szenische Lesungen gab es auf Dramatikerinnen-Festivals in Berlin, Graz und Leipzig. Für ihre Texte war sie u.a. für den Retzhofer Dramapreis nominiert, bekam das Dramatikerinnenstipendium der Stadt Wien sowie mehrmals das Mira-Lobe-Stipendium. 2. Platz des Emil- Breisach- Literaturpreises der Akademie Graz.

    ALIEN PRODUCTIONS

    BK 111/2007

    Österreich, Italien, USA, KünstlerInnenkollektiv

    ALIKADIĆ Bisera

    L 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1939

    ALISANKA Eugenijus

    L 125/2011, T 125/2011

    LIT, 1960

    ALIU Gezim

    P 126/2011

    Kosovo, 1977

    ALLENSTEIN Ursel

    147/2016

    1978

    ALT Dirk

    P 147/2016

    Deutschland, 1982

    ALTENHOFER Ruth

    155/2018

    Österreich, Jg. 1979

    ALTMANN Gerhard

    L 46/1991

    Österreich, Jg. 1966

    AMANN Carolyn

    P 142/2015

    A, 1987

    AMANN Jürg

    P 11/1982

    Schweiz, Jg. 1947

    AMARAL Ana Lusa

    L 100/2004, L 133/2013

    Portugal, Jg. 1956

    AMERAN STIFTER Christine

    P 24/1985

    Österreich, Jg. 1907

    Amina Hrnčić

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1995 in Zenica (Bosnien-Herzegowina). Sie ist Studentin des fünften Jahres der Pharmazeutischen Fakultät in Sarajevo und Mitglied des Forschungsteams der Gesellschaft für den Schutz von Rochen und Haien Sharklab ADRIA. Sie ist Preisträgerin des 51. Festivals der Poesie der jungen Autoren in Vrbas (Serbien). Im Rahmen dieses Festivals wird sie im Mai 2020 ihre erste Poesiesammlung veröffentlichen. Ihre Poesie wurde ins Französische übersetzt und bis jetzt wurden ihre Gedichte in vielen Sammelbänden und literarischen Zeitschriften in den Ex-Yu-Staaten veröffentlicht.

    AMMER Gerold

    P 47/1991

    Österreich

    AMON Michael

    P 47/1991, P 53/1993

    Österreich, Jg. 1954

    AMRHEIN Annette

    P 112/2007

    Deutschland, Jg. 1964

    AMSTLER Franz W.

    P 28/1986, P 32/1987, P 39/1989, P 51/1992, P 62/1995, E 67/1996, E 72/1997, P 77/1999

    Österreich, Jg. 1943

    AMSÜSS Stefan

    BK 6/1981

    Österreich, Jg. 1931

    Ana Ivaniš

    162/2020

    Deutschland, 1997

    Geboren 1997 in Offenbach am Main/Deutschland, studiert am Institut für Germanistik an der philosophischen Fakultät der Universität Rijeka und ist für das Diplom-Übersetzerstudium inskribiert.

    ANCEVSKI Zoran

    L 94/2003, L 94/2003, L 100/2004

    Makedonien, Jg. 1954

    ANDAY Melih Cevdet

    L 64/1995

    Trkei, Jg. 1915

    ANDERMAN Janusz

    P 112/2007

    Polen, Jg. 1949

    ANDERSEN Benny

    L 100/2004

    Dänemark, Jg. 1929

    ANDERWALD Ruth

    BK 103/2005

    Österreich, Jg. 1976

    ANDIJEWSKA Emma

    P 115/2008

    Ukraine, Jg. 1931

    ANDONOVSKI Venko

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1964

    ANDRÈ Fabrizio de

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1940

    Andrea Meyer-Fraatz

    164/2020

    Deutschland

    Professorin für slawistische Literaturwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit Schwerpunkten auf der russischen und der polnischen Literatur sowie den Literaturen des ehemaligen Jugoslawien. In den letzten Jahren hat sie sich wiederholt mit Fragen der Utopie und Dystopie sowie mit Fragen der Transition in den zeitgenössischen ex-jugoslawischen Literaturen beschäftigt.

    Andrea Winkler

    165/2021

    Österreich, *1972

    Geboren 1972 in Freistadt; sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Wien, wo sie als freie Schriftstellerin lebt. Zahlreiche Preise, u. a. Abraham Woursell Award und Förderungspreis der Republik Österreich. Bücher: Arme Närrchen (2006), Hanna und ich (2008), Drei, vier Töne, nicht mehr (Zsolnay 2010) und König, Hofnarr und Volk (Zsolnay 2013). 2018 ist ihr Roman Die Frau auf meiner Schulter erschienen.

    ANDREEVSKI Petre M.

    L 94/2003

    Makedonien, Jg. 1934

    ANDREU Blanca

    L 63/1995

    Spanien, Jg. 1959

    ANDREWS Greg

    L 62/1995, L 75/1998

    England

    ANDRIC Maja

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1970

    ANDROSCH Günther

    P 135/2013

    Österreich, Jg. 1953

    ANDRUCHOWYTSCH Jurij

    L 83/2000, L 83/2000, L 83/2000, L 83/2000, E 91/2002, L 100/2004, P+E 137/2014

    Ukraine, Jg. 1960

    ANDRZEJEWSKA Anita

    BK 68/1996

    Polen, Jg. 1970

    Anđela Dobrović

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1998 in Cetinje. Grundschule und Gymnasium hat sie in Budva abgeschlossen. Studiert an der Universität Montenegro, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Nikšić. Das fünfte Semester hat sie an der Karl-Franzens- Universität Graz abgeschlossen.

    ANEDDA Antonella

    121/2010

    I, Jg. 1958

    Àngels Gregori PARRA

    L 161/2020

    Spanien, *1985

    Geboren 1985 in Oliva, einer Stadt im Süden der Provinz València. Gregori Parra organisiert das Festival de Poesia d’Oliva und ist seit Mai 2018 Präsidentin des katalanischen PEN-Clubs. Derzeit arbeitet sie an einer Dissertation über das Werk von Marta Pessarrodona. 2010 gewann sie den Premi Alfons el Magnànim für Poesie. Bislang fü

    ANGER W.W.

    BK 86/2001

    Österreich, Jg. 1957

    ANGERER Peter

    BK 138/2014

    Österreich, Jg. 1956

    ANGHELAKI ROOKE Katerina

    L 100/2004

    Griechenland, Jg. 1939

    ANGIRA Jared

    L 62/1995

    Jg. 1936

    ANIĆ Ivo

    E 80/1999

    Kroatien, Jg. 1954

    Anita Vrhovac

    164/2020

    Deutschland

    Geboren 1995 in Hamburg. Bachelor Absolventin der Germanistik und Kroatistik. Masterstudentin an der philosophischen Fakultät in Osijek. Abteilung für Übersetzungswissenschaften. Lebt in Novigrad Podravski (Kroatien).

    Annie Ernoux

    164/2020

    Frankreich

    Geboren 1940, aufgewachsen in der Normandie.

    ANONYM

    L 83/2000

    Ukraine

    ANTONYTSCH Bohdan Ihor

    L 83/2000

    Ukraine, Jg. 1909

    ANTOON Sinan

    P 139/2014

    Irak, 1967

    APOLLONI Ag

    P 126/2011

    Kosovo, 1082

    ARAKAWA Yji

    L 136/2013

    Japan, Jg. 1949

    ARAMIS

    BK 15/1983

    Österreich, Jg. 1950

    ARAPI Fatos

    L 100/2004

    Albanien, Jg. 1930

    ARAUJO Susana

    P 150/2017

    Portugal

    ARENZ Michael

    L 148/2016

    Detuschland, 1954

    ARIAS Lola

    P 123/2010

    Argentinien, 1976

    ARIAS Xela

    L 63/1995

    Spanien, Jg. 1962

    ARIDJIS Homero

    L 78/1999

    Mexiko, Jg. 1940

    ARNDT Martin von

    P 93/2003

    Deutschland, Jg. 1968

    ARNOLD Craig

    L 106/2006

    USA, Jg. 1967

    AROTAR Duan

    P 144/2015

    Slowenien, Jg. 1968

    Arsenije Bogdanović

    164/2020

    Serbien

    Geboren 1989 in Belgrad. Diplomierter Germanist. Studiert derzeit im Master Südosteuropastudien an der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie Sprache – Kultur – Literatur an der Universität Belgrad. Das Forschungsinteresse gilt v. a. deutsch-serbischen (Kultur-)Beziehungen, Nietzsche und politischer Philosophie.

    ARSENIJEVIC Vladimir

    E 130/2012

    Hr, 1965

    ARZT Thomas

    L 139/2014, 160/2019

    Österreich, Jg. 1983

    Geboren 1983 in Schlierbach (Oberösterreich); lebt in Wien. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Schreibt Lyrik, Prosa, Essays, Hörspiele und Theaterstücke. www.thomasarzt.at

    Asa FOSTER

    P 147/2016

    Schweden 1976

    ASSAF Simon Yussuf

    L 31/1987, L 75/1998

    Libanon, Jg. 1938

    Astrid Kury

    BK+E 141/2015. BK+E 142/2015, BK+E 143/2015, BK+E 144/2015, BK 145/2015, BK+E 146/2016, BK+E 147/2016, BK+E 148/2016, BK+E 149/2016, BK+E 149 bis 151/2017, BK+E 150/2017, BK+E 151/2017, BK+E 152/2017, BK+E 153/2018, BK+E 154/2018, BK+E 155/2018, BK+E 160/2019, BK+E 161/2020, BK+E 163/2020, BK+E 164/2020, BK+E 165/2021

    Österreich, *1968

    Geboren 1968 in Schladming; Studium der Rechtswissenschaften und Kunstgeschichte in Wien und Graz, 1994–2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin des interdisziplinären Spezialforschungsbereichs „Moderne. Wien und Zentraleuropa um 1900“ der Karl-Franzens-Universität Graz, 1994–2006 Lehrbeauftragte an der Karl-Franzens-Universität Graz; seit 1998 Vortragstätigkeit sowie Konzeption und Organisation von Ausstellungen und Wissenstransferprojekten, zahlreiche Publikationen. Seit 2005 Geschäftsführerin und seit November 2006 Präsidentin der Akademie Graz. Seit 2015 Kuratorin für den Kunstteil der Lichtungen.

    ASTROMENDES Luis Filipe

    L 150/2017

    Portugal, 1950

    ATHINAKIS Dimitris

    L 125/2011

    GR, 1981

    ATLASON Jn B.

    T (Island) 100/2004, 27/2011

    Island, Jg. 1971

    ATTERSEE Christian L.

    BK 35/1988

    Österreich, Jg. 1940

    ATXAGA Bernardo

    L 71/1997, L 100/2004

    Spanien, Jg. 1951

    AUBRUNNER Rudolf

    P 154/2018

    Österreich, Jg. 1958

    AUDEN Wystan Hugh

    L 18/1984

    England, Jg. 1907

    AUER Miriam

    L 151/ 2017

    Österreich, Jg. 1983

    AUFISCHER Max

    L 24/1985, BK 31/1987, E 33/1988, BK 54/1993

    Österreich, Jg. 1953

    AUGUST Hans-Jürgen

    P 56/1993, P 71/1997

    Österreich, Jg. 1961

    AUNER David

    BK 113/2008

    Österreich, Jg. 1982

    AUSLÄNDER Rose

    L 33/1988

    Deutschland, Jg. 1907

    AUTOR Nika

    BK 129/2012

    Slowenien, Jg. 1982

    AUZINGER Jörg

    BK 60/1994, BK 71/1997

    Österreich, Jg. 1972

    AVIA Tusiata

    P 151/2017

    Neuseeland

    AVON Sophie

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1959

    AVRAMOVSKA Natasa

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1965

    AYTAC Ercment

    P 67/1996

    Türkei, Jg. 1965

    AZIZIAN Rouzan

    P 132/2012

    Armenien, Jg. 1975

    BABETI Adriana

    P 81/2000

    Rumänien, Jg. 1949

    BABIC Bojan

    P 142/2015

    SRB, 1077

    BABIĆ Mile

    E 79/1999, E 93/2003, E 134/2013

    BiH, Jg. 1950

    BABITS Mihly

    L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1883

    BABKOU Ihar

    L 108/2006

    Weirussland, Jg. 1964

    BABUSCHKIN Jewgeni

    P 155/2018

    Russland/Litauen, Jg. 1983

    BACHARIEVIC Alhierd

    P 117/2009

    Belarus, Jg. 1975

    BACHER Johannes

    P 43/1990

    Österreich

    BACHLER Christian

    P 30/1987, L 46/1991, L 65/1996, L 74/1998, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1965

    BÄCK Hans

    P 21/1985, P 22/1985, P 38/1989, P 89/2002

    Österreich

    BACON Slanina Leo

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1946

    BADER Christian

    L 24/1985

    Österreich, Jg. 1960

    BAETENS Jan

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1957

    BAGIC Kresimir

    P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1962

    BAGRJANA Elisaveta

    L 54/1993

    Bulgarien, Jg. 1893

    BAIĆ Adisa

    E+T 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1979

    BAIER Christian

    P 134/2013, P 144/2015

    Österreich, Jg. 1963

    BAJAC Vladislav

    P 85/2001

    Serbien, Jg. 1954

    BAKHAREVICH Alhierd

    P 108/2006

    Belarus, Jg. 1975

    BALABN Jan

    P 87/2001, P 136/2013

    Tschechien, Jg. 1961

    BALADUR Rigo

    E 57/1994, E 69/1997, E 73/1998

    Jg. 1947

    BALAKA Bettina

    P 72/1997, P 89/2002, E 104/2005

    Österreich, Jg. 1966

    BALDAUF Elisabeth

    T (Ukraine) 115/2008

    Österreich

    BALDINI Raffaello

    L 12172010

    I, Jg. 1924

    BALDIZON Abelardo

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1980

    BALDORSCHIEW Wiktor

    P 124/2010

    RUS, 1954

    BALLA Sofia

    L 102/2005

    Rumänien, Jg. 1949

    BALLHAUSEN Thomas

    P 108/2006, L 123/2010, R 125/2011, P 128/2011, L 132/2012, P 137/2014, E 143/2015, P 147/2016, P 150/2017, L 163/2020

    Österreich, Jg. 1975

    Geboren 1975 in Wien, Autor, Literaturwissenschaftler, Archivar. Lehrbeauftragter u.a. an der Universität Mozarteum Salzburg. Zahlreiche literarische und wissenschaftliche Veröffentlichungen, mehrere selbständige Publikationen, u.a.: Mit verstellter Stimme (2017), Fauna (2018; gem. mit E. Peytchinska), Das Mädchen Parzival (2019) und Flora (2020, gem. mit E. Peytchinska).

    Baltasar PORCEL

    P 161/2020

    Spanien, *1937

    Geboren 1937 in Andratx auf Mallorca. Er hatte seit 1960 einen Wohnsitz zugleich in Barcelona. Er arbeitete als Journalist und verfasste hauptsächlich Romane, aber auch Essays und Theaterstücke. Er war mit der elf Jahre älteren Concha Alós verheiratet, die selbst Romane schrieb, zu seiner Managerin wurde und seine Bücher ins Spanische übersetzte, bis sie sich später scheiden ließen. Die Liste der Literaturpreise, die ihm sowohl innerhalb Kataloniens als auch im Ausland verliehen wurden, ist lang. Verschiedene seiner Werke wurden in fremde Sprachen übersetzt (auf Deutsch erschien der Roman Galopp in die Finsternis, 2001, sowie der Reisebericht Das Mittelmeer. Eine stürmische Reise durch Zeiten und Kulturen, 2009). Porcel starb 2009 an den Folgen eines Hirntumors.

    BALZ Anton

    P 74/1998

    Slowakei, Jg. 1943

    BALZER Guntram

    L 63/1995

    Deutschland, Jg. 1963

    BANKIER Avraham A.

    L 16/1983, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1962

    BAPTISTE-MARREY

    L 56/1993, P 58/1994, P 61/1995, E 66/1996, L 75/1998

    Frankreich, Jg. 1928

    Barbara Delać

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1994 in Kotor (Montenegro). Studium der Kunstwissenschaft mit den Schwerpunkten Kunst der Moderne sowie zeitgenössische Kunst an der Universität Donja Gorica in Podgorica, Montenegro. Sie ist seit 2015 Mitglied des literarischen Kollektivs Forum junger Schriftsteller und veröffentlichte ihre Gedichte und Kurzgeschichten in den fünf Sammelbänden des Forums sowie in diversen Literaturzeitschriften und auf Internetportalen. Sie ist Preisträgerin des 32. Festivals junger Schriftsteller in Zaječar, wo ihre erste Publikation Tomorrowland (2018) erschien. Für dieses Buch erhielt sie 2018 den Branko Radičević Preis in Serbien. Sie ist Stipendienträgerin der Akademie der Künste in Berlin (2019, Literatur).

    BARETIC Renato

    P 119/2009

    HR

    BARG Ruth

    L 20/1984, L 40/1989, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1947

    BARLOW Henry

    L 62/1995

    Uganda, Jg. 1929

    BAROUTSOS Stathis

    L 125/2011

    GR, 1980

    BARRENTO Joao

    P 150/2017

    Portugal, 1940

    BARTOL Vladimir

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1903

    BARTOV Arkadij

    P 49/1992, P 84/2000, P 87/2001

    Russland, Jg. 1940

    BARWINEK Horst

    P 102/2005

    Österreich, Jg. 1973

    BARYLA Mariusz

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1964

    BARZUT Dragoslava

    P 142/2015

    SRB, 1984

    BASEVA Mirjana

    L 54/1993

    Bulgarien, Jg. 1947

    BASHA Eqrem

    P 86/2001, E 90/2002

    Kosovo, Jg. 1948

    BAUER Christoph W.

    L 87/2001

    Österreich, Jg. 1968

    BAUER Ludwig

    P 135/2013

    Kroatien, Jg. 1941

    BAUER Manon

    L 155/2018

    Österreich, Jg. 1987

    BAUER Theodora

    L 149/2017

    A, 1990

    BAUER Wolfgang

    BK 6/1981, L 97/2004

    Österreich, Jg. 1942

    BAUER-STAEB Ulrich

    L 74/1998

    Deutschland, Jg. 1968

    BAUMAN Petra

    P 129/2012

    Slowenien, Jg. 1979

    BAUMANN Gabriele

    P 42/1990, P 47/1991

    Österreich, Jg. 1962

    BAUR Gernot

    BK 65/1996

    Österreich, Jg. 1947

    BAYER Günther

    L 12/1982

    Österreich

    BAYER Wolfram

    143/2015

    A 1953

    BAYER Xaver

    148/2016

    Österreich, 1977

    BAZDULJ Muharem

    P139/2014, P153/2018

    BiH

    BAZLEN Bobi

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1902

    BEAUTRAIS Airini

    L 151/2017

    Neuseeland

    BEČANOVIĆ Aleksandar

    L 146/2016

    Montenegro, Jg. 1971

    BECHER Magdalena

    136/2013

    Deutschland, Jg. 1982

    BECI Veronika

    P 111/2007

    Deutschland, Jg. 1966

    BECK Patrick

    L 149/2017

    D, 1975

    BECK Walter

    P 17/1984

    Österreich

    BECKER Peter von

    E 94/2003, L 134/2013

    Deutschland, Jg. 1947

    BECKER Robert

    L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1970

    BECKSTEINER Wolfgang

    BK 99/2004

    Österreich, Jg. 1972

    BECVAR Wolfgang

    L 24/1985

    Österreich, Jg. 1950

    BEERLINK Kai

    L 152/2017

    Deutschland, Jg. 1999

    BEHAN Brendan

    P 82/2000

    Irland, Jg. 1923

    BEHAR Almog

    P 152/2017

    Israel, Jg. 1978

    BEHRENS Alfred

    L 89/2002

    Deutschland, Jg. 1944

    Bei LING

    P 127/2011

    China 1960

    BELAS Dubravka

    L 61/1995

    Kroatien, Jg.1955

    BELLUI Ilir

    L 103/2005

    Albanien, Jg. 1970

    BELSEVICA Vizma

    L 100/2004

    Lettland, Jg. 1931

    BEMM Gerhard

    L 27/1986

    Deutschland

    BENDER Larissa

    P 147/2016

    Deutschland, 1958

    BENDIXEN Katharina

    P 105/2006

    Deutschland, Jg. 1981

    BENEA Marcela

    L 100/2004

    Moldawien, Jg. 1948

    BENSEDRINE Sihem

    P 116/2008

    Tunesien, Jg. 1950

    BERDUGO Sami

    P 152/2017

    Israel, Jg. 1970

    BERESOWSKIJ Nikolaj

    P 124/2010

    RUS, 1951

    BERG Heidi

    E+T (Norwegen) 135/2013

    Norwegen, Jg. 1973

    BERG Maimu

    P 95/2003, P 106/2006

    Estland, Jg. 1945

    BERGE Benita

    P 111/2007

    Deutschland, Jg. 1966

    BERGER Christine

    P 8/1981, P 9/1982

    Österreich, Jg. 1941

    BERGER Clemens

    P 93/2003, P 104/2005, P 110/2007

    Österreich, Jg. 1979

    BERGER Timo

    148/2016

    Deutschland, 1974

    BERGER Zackary Sholem

    P 128/2011

    USA, 1973

    BERJASEW Wladimir

    P 125/2010

    RUS, 1959

    BERKELEY Sara

    P 82/2000

    Irland, Jg. 1967

    BERMANN Isolde

    L 27/1986

    Österreich

    BERNARDI Rut

    L 100/2004

    Schweiz, Jg. 1962

    Bernhard Baumgartner

    165/2021

    Österreich, *1973

    Geboren 1973, ist Feuilletonjournalist, Autor und Kritiker in Wien. Zunächst im Feuilleton der Presse, wechselte er 2006 zur Wiener Zeitung, wo er 2010 das neu geschaffene Feuilleton-Ressort mitbegründete. Der studierte Film- und Medienwissenschaftler unterrichtet Journalismus an der FH Wien.

    BERNHARDT Katrin

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1982

    BERNHART Willi

    E 31/1987

    Österreich, Jg. 1955

    BERNKOPF Erika

    L 28/1986

    sterreich, Jg. 1927

    BERNLEF Jan

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1937

    BERTHA Gerhard A.J.

    L 4/1980, L 13/1983, L 14/1983

    Österreich, Jg. 1955

    BERTI SABBIETI Rosa

    L 9/1982

    Italien

    BERTÓK László

    L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1935

    BERWING Ines

    L 146/2016

    Deutschland, Jg. 1984

    BESCHLEJ Olga

    P 155/2018

    Russland

    BESIGYE Bertrand

    L 87/2001

    Uganda, Jg. 1972

    BETOLIN-SHERMAN Dalia

    P 152/2017

    Israel, Jg. 1979

    BEYER Marcel

    L 110/2007

    Deutschland, Jg. 1965

    BHATT Sujata

    L 144/2015

    Deutschland, Jg. 1956

    BIALASSIN JAugen

    142/2015

    BEL, 1954

    Bianca Kos

    162/2020

    Österreich

    Geboren in Graz; Studium der Geschichte/Kunstgeschichte, Dr. phil., Roman- und Sachbuchautorin, Preisträgerin zahlreicher Literaturpreise, derzeit als OeAD-Lektorin in Rijeka tätig. Publikationen (Auswahl): Ein Traum – das Biedermeier (Klagenfurt 2009); Das Mundstück (Otto Müller Verlag, Salzburg 2019).

    Bibiana Stift

    L 147/2016, 164/2020

    A, 1966

    Geboren 1966 in Straß in der Stmk. Gastronomin bis 2004, seitdem Pflegeassistentin. Lebt und schreibt in St. Johann im Saggautal und veröffentlicht beispielsweise in Lichtungen, weinpresse.at, dum. Arbeitsstipendium des BMUKK 2019. Arbeitsstipendium der Stadt Graz/Kulturamt 2019. Finalistin beim Weibsbilder Annenstraße Literaturpreis 2014. Publikumspreis open wies 2020.

    BIBISH MUMBU Marie-Louise

    P 122/2010, L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1975

    BIEBER Ursula

    T (Bulgarien) 54/1993

    Österreich, Jg. 1951

    BIED-Charreton Solange

    P 131/2012

    F, 1983

    Biljana Kovač

    164/2020

    Serbien

    Geboren 1992 in Subotica. Assistentin an der Philosophischen Fakultät der Universität Novi Sad, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur. Doktoratsstudium im Bereich Sprache und Literatur (Modul Sprache) an der Philosophischen Fakultät in Novi Sad. Beiträge im Bereich der Translatologie und Theaterpädagogik. Lebt in Novi Sad.

    BILOZERKIWEZ Natalka

    L 100/2004

    Russland, Jg. 1954

    BINDER Andreas

    P 143/2015

    Österreich,1989

    BINDER Christoph H.

    E 33/1988, E 34/1988

    Österreich, Jg. 1951

    BINDER Ernst M.

    P 1/1979, P 148/2016, P 149/2017

    Österreich, Jg. 1953, gestorben 2016

    BIRD Hera Lindsay

    L 151/2017

    Neuseeland

    BIRKE John

    P 111/2007

    Deutschland

    BIRKHAN Ines

    P 140/2014

    Österreich, 1974

    BIRKHOLZ Jörn

    P 129/2012

    D 1972

    BIRNBACHER Birgit

    P 144/2015

    Österreich, Jg. 1985

    BISCHARAT Ahlam

    P 139/2014

    Palästina, 1975

    BISZTYGA Paulina

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1978

    BITON Yaakov

    L 152/2017

    Israel, Jg. 1974

    BIXNER Viki

    BK 12/1982

    Österreich, Jg. 1951

    BJORNSDOTTIR Tordis

    L 127/2011

    IS 1978

    BLAESER Kimberly

    L153/2018

    USA

    BLAGOJEVIC Slobodan

    P 77/1999

    Bosnien, Jg. 1951

    BLASGE Ingrid

    P 125/2011

    A, 1975

    BLATN Ivan

    L 87/2001, L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1919

    BLAUENSTEINER Iris

    L 130/2012, P 156/2018

    Österreich, Jg. 1986

    BLEIER Ulrike Anna

    P 133/2013, P 154/2018

    Deutschland, Jg. 1968

    BLESSING Annemie

    E 59/1994

    Deutschland, Jg. 1949

    BLMEL Daniel

    P 115/2008

    Österreich, Jg. 1987

    BLODER Moritz

    P 151/2017

    Österreich, Jg. 1998

    BLOZE Vytautas

    L 125/2011

    LIT, 1930

    BOBIN Christian

    P 56/1993

    Frankreich, Jg. 1951

    BOCHENSKI Jacek

    E 46/1991

    Polen, Jg. 1928

    BOCHSBICHLER Monika

    L 49/1992

    Österreich, Jg. 1966

    BÖCK Bettina

    L 141/2015

    Deutschland

    BODE Jennifer

    P 147/2016

    Deutschland, 1989

    BODENSTEIN Jutta

    P 39/1989, L 41/1990

    Irland

    BOEGE Luise

    P 141/2015

    D

    BOEGE Luise

    P 126/2011

    D, 1985

    BOGDANOVA Marija

    L 91/2002, L 100/2004

    Bulgarien, Jg. 1976

    BOGNER Dieter

    BK 41/1990

    Österreich, Jg. 1942

    Bojana Dragić

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1998 in Kotor, Montenegro. Im Jahr 2017 beendete sie das Gymnasium in Kotor ab. Sie studiert derzeitig Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Nikšić.

    BOJETU BOETA Berta

    L 69/1997, P 137/2014

    Slowenien, Jg. 1946

    BOLAND Eavan

    L 82/2000,

    Irland, Jg. 1944

    BOLTON Ann Catrin

    152/2017

    Deutschland, Jg. 1973

    BOLZ Norbert

    E 61/1995, E 68/1996

    Deutschland, Jg. 1953

    BONDAS Irina

    T+E 155/2018

    Deutschland, Jg. 1985

    BÖNING Marietta

    L 76/1998, L 79/1999, E 85/2001, P 102/2005, E 112/2007, E 119/2009

    Österreich, Jg. 1971

    BONNEFOY Yves

    L 19/1984

    Frankreich, Jg. 1923

    BOOM Rüdiger van den

    P 111/2007, P 117/2009

    Deutschland

    BOONE Luis Jorge

    P 148/2016

    Mexiko, 1977

    BOREK Johanna

    131/2012

    A, 1951

    BORGES Jorge Luis

    L 86/2001

    Argentinien, Jg. 1899

    BORKOVEC Petr

    L 100/2004

    Tschechien, Jg. 1970

    Borut Gombač

    163/2020

    Slowenien, *1962

    Geboren 1962 in Maribor, ist Lyriker, Dramatiker, Schriftsteller. Ausgebildeter Bibliothekar, in der Universitätsbibliothek Maribor tätig. Er hat mehrere Gedichtbände veröffentlicht, zahlreiche Radio-Features und sechs Kinderbücher. Seine Theaterstücke wurden mehrmals aufgeführt und ausgezeichnet und seine Lieder auf zwei CDs veröffentlicht. Für seinen jüngsten Lyrikband S konico konice jezika (dt. Mit der Spitze der Zungenspitze) erhielt er 2020 den slowenischen Veronika-Preis für den besten Gedichtband des Jahres.

    BOSSE Claudia

    I 111/2007

    Deutschland

    BÖSWIRTH Daniel

    P 70/1997

    Österreich, Jg. 1968

    BOUDOU Dominique

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1956

    BOULANGER Daniel

    L 58/1994

    Frankreich, Jg. 1922

    BOURGEYX Claude

    L 88/2001

    Frankreich, Jg. 1943

    BOYADJIEV Luchezar

    BK 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1957

    BRAGI Steinar

    P 120/2009

    ISL

    BRANDL Reinhold

    L 16/1983

    Österreich

    BRANDT Timo

    L 156/2018, 162/2020

    Deutschland, Jg. 1992

    BRASCH Peter

    L 10/1982

    Deutschland, Jg. 1955

    BRAUN Marcus

    P 89/2002

    Deutschland, Jg. 1971

    BRAUN Reinhard

    BK 67/1996

    Österreich, Jg. 1964

    BRAUNSTEINER Erich

    L 6/1981

    Österreich, Jg. 1961

    BREIER Isabella

    P 111/2007, L 134/2013, L 145/2016, P 152/2017

    Österreich, Jg. 1976

    BREINDL Martin

    BK 128/2011

    Österreich, 1963

    BREISACH Emil

    L 15/1983, E 34/1988, E 54/1993, P 61/1995, L 81/2000, L 117/2009, L 122/2010

    sterreich, Jg. 1923

    BREITENFELLNER Kirstin

    L 82/2000, L 84/2000

    Österreich, Jg. 1966

    BREITLING Peter

    E 55/1993

    Österreich, Jg. 1931

    BRELL Aljoscha

    P 113/2008

    Deutschland, Jg. 1980

    BREMER Alida

    144/2015, 147/2016

    Deutschland, Jg. 1959

    BRESEMANN Tom

    L 142/2015, 160/2019

    D, Jg. 1987

    Geboren 1978 in Berlin; wenn er die Welt sieht, dann nicht als Soldat, sondern als Autor und Veranstalter. Zuletzt erschien der Gedichtband „Arbeiten und Wohnen im Denkmal“ (2014). Die abgedruckten Texte sind Teil des Projekts „von jeglichem wort, das durch den mund den menschen vernewet“, welches seit 2017 in verschiedenen Formaten wie Chapbooks, Memes, und auf Vinyl erscheint. #vonjeglichemwort

    BRETTSCHUH Gerald

    BK 23/1985, BK 24/1985, BK 45/1991, P 45/1991, BK 61/1995

    Österreich, Jg. 1941

    BREUER Marlena

    136/2013

    Deutschland, Jg. 1985

    BREUER Theo

    L 133/2013

    Deutschland, Jg. 1956

    BREZNIČKI UCOVIĆ Sandra

    146/2016

    Deutschland, Jg. 1978

    BRICKWELL Ditha

    P 74/1998

    Österreich, Jg. 1941

    BRIGIC Dubravko

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1959

    BRIL Martin

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1959

    BRINES Francisco

    L 71/1997

    Spanien, Jg. 1932

    BRINK Hans Maarten van den

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1956

    BRITO Casimiro de

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1938

    BRKA Amir

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1963

    BROCKMANN Doris

    P 144/2015, P 156/2018

    Deutschland, Jg. 1958

    BRODSKI Josif

    L 84/2000, L 84/2000

    Russland, Jg. 1940

    BROWN James

    L 151/2017

    Neuseeland

    BRTOLO Constantino

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1946

    BRUECKL Rosa

    BK 80/1999

    Österreich, Jg. 1970

    BRÜGGEMANN Annette

    P 72/1997

    Jg. 1973

    BRUGUERA Tania

    BK 98/2004

    Kuba, Jg. 1968

    BRUNELL Thomas

    L 152/2017

    Finnland, Jg. 1966

    BRUNNER Helwig

    L 54/1993, L 57/1994, P 61/1995, L 65/1996, E 69/1997, L 75/1998, E 75/1998, L 76/1998, L 80/1999, E 81/2000, L 86/2001, L 89/2002, L 97/2004, L 109/2007, L 113/2008, E 115/2008, E 121/2010, A 122/2010, P 127/2011, L 129/2012, L 137/2014, P 141/2015, E 142/2015, E 143/2015, E 144/2015, E 146/2016, E 148/2016, L 150/2017, E 151/2017, E 153/2017, E 160/2019, E 161/2020, E163/2020, 165/2021

    Österreich, 1967

    Geboren 1967 in Istanbul, studierte Musik und Biologie in Graz, wo er heute als Autor, Herausgeber der Buchreihe „keiper lyrik“ und Geschäftsführer eines ökologischen Planungsbüros tätig ist. Neuere Bücher: Denkmal für Schnee (Gedichte, Berger 2015), Journal der Bilder und Einbildungen (Droschl 2017), Vsakdanje vrane (Tägliche Krähen, Gedichte dt./slow./engl., Beletrina 2017) und Weißer Rahmen, weißes Bild (Gedichte dt./slow./ungar., Pavelhaus, 2019). Zuletzt erschien bei Droschl (2020) der Kurzprosaband Gummibärchenkampagne.

    helwigbrunner.jimdo.com

    BRUSH Wanyu

    BK 62/1995

    Ostafrika

    BUBNJAR Zvjezdana

    L 61/1995

    Kroatien, Jg. 1967

    BUCHBERGER Reinhard

    L 86/2001

    Österreich, Jg. 1972

    BUDA Gyrgy

    T (Ungarn) 102/2005, 125/2011, 148/2016

    Deutschland, Jg. 1945

    BUENDIA Maritza

    P 148/2016

    Mexiko, 1974

    BUHR Heiko

    D 118/2009

    Deutschland, Jg. 1964

    BUKABBA Abdalrasak

    a 149/2017

    Algerien, 1977

    BULLA Hans Georg

    L 83/2000

    Deutschland, Jg. 1949

    BULUCZ Alexandru

    L 142/2015, L 153/2018, T+E+ (Rumänien) 154/2018

    Rumänien, Jg. 1987

    BÜNKER Bernhard C.

    L 15/1983

    Österreich, 1948-2010

    BURAZER Diana

    L 61/1995

    Kroatien, Jg. 1953

    BURDIN Francesco

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1916

    BURE Idelette de

    P 88/2001

    Frankreich

    BURGER Hermann

    E 38/1989

    Schweiz, Jg. 1942

    BURGESS Moira

    E 90/2002

    Schottland, Jg. 1936

    BURGSTEINER Angelika

    127/2011

    Österreich, 1974

    BURKO Alec Leyzer

    P 128/2011

    USA 1978

    BUSEK Erhard

    E 83/2000

    Österreich, Jg. 1941

    BUSTA Christine

    L 33/1988, L 52/1992

    Österreich, Jg. 1915

    BUTI Anita

    T (Bosnien-Herzegowina) 114/2008

    Schweiz, Jg. 1980

    BUTTET Guillemette de

    L 88/2001

    Frankreich, Jg. 1979

    BUTTITA Iganzio

    L 121/2010

    I, Jg. 1899

    BUŽAROVSKA Rumena

    P 115/2008, P 144/2015

    Mazedonien, Jg. 1981

    BYDLINSKI Georg

    L 8/1981, L 51/1992, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1956

    CABALLERO Jazmina

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1977

    CABRAl Rui Pires

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1967

    CADENAS Rafael

    L 152/2017

    Venezuela, Jg. 1930

    CAFFERKY Tony

    P 73/1998, P 82/2000

    Irland, Jg. 1950

    CAKAREVIC Marjan

    L 142/2015

    SRB, 1978

    CALVINO Italo

    P 99/2004

    Italien, Jg. 1923

    CAMPANA Dino

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1885

    CAMPBELL Elisabeth

    L 145/2016

    Australien

    CAMPBELL Federico

    P 148/2016

    Mexiko, 1941

    CAMPBELL Paul-Henri

    L 130/2012, L 138/2014, T+E+ 145/2016

    USA/Deutschland, Jg. 1982

    CAMPO Rossana

    P 99/2004

    Italien, Jg. 1963

    CAMPOS Jos Anibal

    E 98/2004, E 103/2005

    Kuba, Jg. 1965

    CAMPOS Marco Antonio

    L 62/1995, L 78/1999

    Mexiko, Jg. 1949

    CANAMARES Ana Perez

    L 150/2017

    Spanien, 1968

    CANKAR Ivan

    P 69/1997

    Slowenien, Jg. 1876

    CANTINHO Maria Joao

    L 150/2017

    Portugal, 1963

    CANTINHO Maria Joo

    T 133/2013

    Portugal, Jg. 1963

    CAPRONI Giorgio

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1912

    CARDOSO Renato filipe

    P 150/2017

    Portugal, 1971

    CARSTEAN Svetlana

    P 147/2016

    Kroatien, 1959

    CARSTEAN Svetlana

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1969

    CARSTENSEN Anja

    P 130/2012

    Deutschland, 1968

    CARVALHO Armando Silva

    L 137/2014

    Portugal, Jg. 1938

    CASMIR Thorsten

    P 28/1986, P 38/1989, P 46/1991, P 51/1992, P 54/1993, P 56/1993

    Deutschland, Jg. 1960

    CASTELLANOS Rosario

    L 78/1999

    Mexiko, Jg. 1925

    CASTILLO Nayar

    BK 151/2017

    CELA Zija

    P 114/2008

    Albanien, Jg. 1946

    ČELIG Toma

    129/2012

    Slowenien, *1979

    CENDO Nicolas

    P 58/1994

    Frankreich, Jg. 1947

    CEPAUSKAITE Daiva

    L 100/2004

    Litauen, Jg. 1967

    CERGOLY Carolus Lajos

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1908

    CERNA Katerina

    P 125/2010

    CZ, 1985

    CERNIAUSKIAITE Laura

    P 125/2011

    Litauen, 1976

    CERVENKA Maria

    L 59/1994, L 72/1997, L 87/2001

    Österreich, Jg. 1952

    CHAKHCHAKHYAN Tatev

    P L 132/2012

    Armenien, Jg. 1986

    CHAMMAA Leila

    139/2014

    Libanon

    CHANA Daniela

    P 115/2008, P 151/2017

    Österreich, Jg. 1985

    CHARTSCHENKO Ksenja

    P 115/2008

    Ukraine, Jg. 1984

    CHASSON Amichai

    P 152/2017

    Israel, Jg. 1987

    CHENG BOEY Kim

    L 145/2016

    Australien/Singapur, Jg. 1965

    CHIRBES Rafael

    P 71/1997

    Spanien, Jg. 1949

    CHOBOT Manfred

    L 92/2002, L 146/2016, E 163/2020

    Österreich, Jg. 1947

    Geboren 1947 in Wien; von 1991 bis 2004 Herausgeber der Reihe „Lyrik aus Österreich“. Redakteur der Literaturzeitschriften Podium (1992 bis 1999) und Das Gedicht (1999 bis 2002). Mitbegründer des „1. Wiener Lesetheaters“. Publikationen: Nur fliegen ist schöner. Gedichte (Löcker 2017); Franz – Eine Karriere. Erzählungen (Löcker 2017); In 116 Tagen um die Welt – Ein Logbuch (Löcker 2019). Homepage: www.chobot.at

    CHONG Eileen

    L 145/2016

    Australien/Singapur, Jg. 1980

    CHRISTANDL Evelyn

    P 36/1988

    Österreich, Jg. 1966

    Christian INGENLATH

    L 161/2020

    Deutschland, *1974

    Geboren 1974 in Kamp-Lintfort. Veröffentlichungen von Lyrik und Kurzprosa in einigen Zeitschriften (u.a. WORTSCHAU, Eszett) sowie zahlreicher Briefkolumnen auf fixpoetry.com. Publikationen: Ragufeng. Blütenlese aus zwei Jahren pussy-Salon (tauland-verlag, 2012, Hg.), zuletzt erschien das Lyrikheft Señoritas (parasitenpresse, 2015). Er ist Mitveranstalter des Kultursalons „Madame Schoscha“ und lebt in Berlin.

    Christian Rechsteiner

    164/2020

    Deutschland

    Geboren 1976 in Münsterlingen, Besuch des Lehrerseminars Kreuzlingen, abgebrochenes Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Zürich, lebt und schreibt in Kreuzlingen, CH. Diverse Lesungen, u.a. WORTLAUT 2015, Solothurner Literaturtage 2015

    CHUANG Se-Lien

    M 105/2006

    Taiwan, Jg. 1965

    CHURGIN Alexander

    P 155/2018

    Russland/DE, Jg. 1952

    CIOCARLIE Livius

    P 81/2000

    Rumnien, Jg. 1935

    CIOK Konrad

    L 112/2007

    Polen, Jg. 1987

    CIRIC Zoran

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1962

    CLAUS Hugo

    L 100/2004

    Belgien, Jg. 1929

    Clemens J. Setz

    L 90/2002, L 98/2004, L 100/2004, P 105/2006, P 111/2007, L 117/2009, P 120/2009, 125/2011, P 129/2012, P 137/2014, P 138/2014, P 142/2015, E 150/2017, P 160/2019, P 161/2020, 162/2020, 163/2020, 164/2020, 165/2021

    Österreich

    Geboren 1982 in Graz, wo er Mathematik sowie Germanistik studierte und heute als Übersetzer und freier Schriftsteller lebt. 2011 wurde er für seinen Erzählband Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Sein Roman Indigo stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2012 und wurde mit dem Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2013 ausgezeichnet. 2014 erschien sein erster Gedichtband Die Vogelstraußtrompete. Für seinen Roman Die Stunde zwischen Frau und Gitarre erhielt Setz den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2015. Zuletzt erschien Der Trost runder Dinge. Erzählungen (alle Suhrkamp).

    Clemens Wigger

    164/2020

    Deutschland

    Studiert nach einem B.A. in Politikwissenschaft und Südosteuropastudien an der FSU Jena aktuell Rechtswissenschaft. In seiner Bachelorarbeit hat er sich mit antikommunistischen Diskursen in den Berichten deutschsprachiger Medien zu den Aufständen in der Republik Moldau 2009 diskursanalytisch beschäftigt. Zusammen mit Ioana Nechiti hat er 2013 das rumänische Buch Cum se distrau românii odinioară ins Deutsche übersetzt (Stadt der Verlockungen: Das vormoderne Bukarest zwischen Orient und Europa, Frank & Timme 2013). Er arbeitet derzeit als Hilfskraft im Forschungsprojekt Diskurs Westbalkan am Institut für Slawistik der FSU Jena.

    CLEMENTE Begoa Casanez

    L 150/2017

    Portugal, 1962

    COHEN Ann

    L 132/2012

    USA

    COLE Isabel Fargo

    P 111/2007, P 122/2010

    USA, Jg. 1973

    COLOVIC Ivan

    E 83/2000

    Serbien, Jg. 1938

    COMAN Dan

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1975

    COMAN Teodora

    L 154/2018

    Rumnien, Jg. 1976

    CONSTANTINE Peter

    125/2011

    GB, 1963

    CONTE Giuseppe

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1942

    CORAK Zeljka

    P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1943

    CORDERO Irving

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1979

    COROBCA Liliana

    P 134/2013

    Rumänien/R. Moldau, Jg. 1975

    CORRE Danile

    L 131/2012

    F, 1946

    COŞA Bogdan

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1989

    COSTA Othmar

    BK 65/1996

    sterreich, Jg. 1928

    COTON Maxime

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1986

    COTTEN Ann

    P 105/2006, 152/2017

    USA/Österreich/D, Jg. 1982

    COUDRAY Jean-Luc

    L 88/2001

    Frankreich, Jg. 1960

    COULIN Delphine

    P 131/2012

    F, 1972

    CRAUSS

    L 99/2004

    Deutschland, Jg. 1971

    CRNCEVIC Brana

    P 45/1991

    Serbien, Jg. 1933

    CROSTHWAITHE Luis Humberto

    P 148/2016

    Mexiko, 1962

    CRUDU Dumitru

    P 134/2013

    Moldau, Jg. 1967

    CSÁKY Moritz

    E 42/1990, P 50/1992

    Österreich, Jg. 1936

    CSEJKA Gerhardt

    E 76/1998, E 80/1999, T (Pécs) 80/1999, E 81/2000, T (Tesmeswar) 81/2000, T (Moldawien, Rumänien, Ungarn) 100/2004, T/ (Moldau) 134/2013

    Deutschland, Jg. 1945

    CSORBA Gyz

    P 80/1999, L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1916

    CSORDÁS Gábor

    P 80/1999

    Ungarn, Jg. 1950

    ČUČNIK Primo

    152/2017

    Slowenien, *1971

    CUFAJ Beqe

    E 86/2001, T (Tirana/Prishtina) 86/2001, T 126/2011

    Jg. 1970

    CULLEN Yvonne

    L 82/2000

    Irland, Jg. 1966

    CURTIUS Mechthild

    P 16/1983, P 17/1984, P 26/1986, P 47/1991, E 50/1992, E 51/1992, P 53/1993, P 54/1993, P 60/1994, P 62/1995, P 68/1996, P 76/1998, P 80/1999, E 88/2001

    Deutschland

    CVJETKOVIC Paula

    P 116/2008

    Deutschland, Jg. 1985

    CYM

    BK 97/2004

    Niederlande, Jg. 1973

    CZAPEK Renate Christin

    P 2/1980

    Österreich, Jg. 1944

    CZCIBOR-PIOTROWSKI Andrzej

    P 138/2014

    Polen, Jg. 1931

    CZERWENY-ARLAND Ingrid

    L 6/1981

    Österreich, Jg. 1932

    CZYCZA Zofia

    L 112/2007

    Polen, Jg. 1990

    CZYZEWSKI Krzysztof

    E 77/1999, E 78/1999, E 81/2000, L 81/2000

    Polen, Jg. 1958

    D’LEON MASIS Ezequiel

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1983

    DABIĆ Jelena

    142/2015, 144/2015, 154/2018, 162/2020

    Bosnien-Herzegowina, 1978

    Geboren 1978 in Sarajevo/Bosnien-Herzegowina; Studien der Germanistik und Russistik in Innsbruck und Wien. Übersetzerin, Literaturkritikerin und Lehrerin für Deutsch und Russisch. Seit 2010 Übersetzungen aus dem Bosnischen/Kroatischen/Serbischen, zuletzt Die schwindende Stadt von Pavle Goranović (Gedichte, edition korrespondenzen 2019), Grüne Nacht in Babylon von Sofija Živković (Gedichte, Edition Aramo 2018) und Verlorene Söhne von Murat Baltić (Roman, Drava 2017). Mehrere Übersetzungsprämien des Bundeskanzleramtes, Arbeitsstipendium der Literar-Mechana für Die schwindende Stadt. Jelena Dabić lebt und arbeitet in Wien.

    DABIĆ Mascha

    130/2012, 142/2015, P 145/2016, P153/2018

    BiH/Österreich, Jg. 1981

    DABISHEVCI Donika

    L 126/2011

    Kosovo, 1980

    DABROWSKI Tadeusz

    L 112/2007, L 114/2008, L 119/2009. T 119/2009

    Polen, Jg. 1979

    DACEV Jurij

    D 107/2006

    Bulgarien, Jg. 1963

    DADOIS Regine

    P 2/1980, P 21/1985, P 40/1989

    Jg. 1924

    DAGBJARTSDOTTIR Vilborg

    L 100/2004

    Island, Jg. 1939

    DAGLARCA Fazil Hüsnü

    L 64/1995, L 100/2004

    Türkei, Jg. 1914

    DAKOVA Bisera

    P 155/2018

    Bulgarien/Österreich, Jg. 1966

    DALLOS Emese

    147/2016, 152/2017

    Ungarn, 1989

    DALOS Gyrgy

    E 46/1991

    Ungarn, Jg. 1943

    DAMAS Genevieve

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1970

    DAMJANOVA Zwetelina

    L 105/2006

    Bulgarien, Jg. 1979

    DAMONJA Dario

    P 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1955

    DANEO Ketty

    L 76/1998

    Italien

    Daniela Kocmut

    Ü+T+E 129/2012, E+L 135/2013, E 136/2013, E 137/2014, E 138/2014, E 140/2014, E 141/2015, E 144/2015, E 145/2016, L 148/2016, Ü 150/2017, L 151/2017, Ü 152/2017, Ü 158/2019, 163/2020, 164/2020, 165/2021

    Slowenien, *1980

    Geboren 1980 in Maribor, wuchs ab 1991 in Kärnten auf. Lebt seit 1999 in Graz als literarische Übersetzerin und Dolmetscherin, Office Management bei den Lichtungen. Studium der Germanistik und Translationswissenschaft in Graz und Dublin. Zahlreiche literarische Übersetzungen aus dem Slowenischen (u. a. Drago Jančar, Maruša Krese, Miha Mazzini, …).

    DANKO Muhidin

    T (Sarajevo) 77/1999, T (Sarajevo) 79/1999

    Bosnien und Herzegowina

    DANULAT Lisa F.

    L 116/2008

    Deutschland, Jg. 1983

    DANZ Daniela

    L 114/2008

    Deutschland, Jg. 1976

    DASCHYNA Jaryna

    L 108/2006

    Weirussland, Jg. 1978

    DATHE Claudia

    E 135/2013, E 136/2013, E 137/2014, E 138/2014

    Deutschland, Jg. 1971

    DAUTBEGOVIĆ Jozefina

    L 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1948

    DAVID Ernst

    L 25/1986

    Österreich, Jg. 1932

    DAVID Filip

    P 144/2015

    Serbien, Jg. 1940

    David Misch

    164/2020

    Österreich

    Geboren 1985 in Wien, lebt mit seiner Frau Claudia und seinen Kindern Jana und Simon in der Steiermark und ist dort in der Forschung tätig. Bisher erschienen sind: „Randonnée“, 2016 (egoth), „Intensität“, 2018 (egoth), (Roman „Schatten über den Brettern“ derzeit in Prüfung), www.davidmisch.at

    David Newby

    164/2020

    Großbritanien

    Geboren in London. Studium der Germanistik und Sprachwissenschaft an den Universitäten London, Edinburgh, Aberystwyth und Graz. Professor i.R. für Sprachwissenschaft und Sprachendidaktik an den Universitäten Graz und Bergen. Aufenthalte in Thailand und Kuwait. Autor von Theaterstücken (u.a. The Family Album, Vienna’s English Theatre, Love Conquers All, The Pennyless Players), Kurzgeschichten (Teaching Birds to Talk, BBC World Service, Worlds Apart, Verlag Klingenberg), Schulbüchern und zahlreichen, eher faden akademischen Publikationen. Finalist bei der BBC World Service Playwriting Competition: Language of Love.

    Davor Mandić

    162/2020

    Kroatien, 1976

    Geboren 1976 in Pula/Kroatien; Studium in Rijeka, arbeitet als Kulturjournalist bei der Tageszeitung Novi list in Rijeka, schreibt Gedichte und Kurzgeschichten. Publikationen: Mostovi (Bridges, 2009), Valjalo bi me zamisliti sretnim (One Should Imagine Me Happy 2014), Đavolja simfonija (The Devil’s Symphony, preferably Once Upon a War 2016), leitet literarische Workshops in Rijeka.

    DAZ Jess

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1941

    DEBELJAK Ale

    L 69/1997, E 91/2002

    Slowenien, Jg. 1961

    DECKER Jan

    P 127/2011, P 138/2014, E 142/2015, L 146/2016

    Deutschland, Jg. 1977

    DECKERT Simon

    P+L 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1990

    DEDENARO Roberto

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1956

    DEDOV Pjotr

    P 124/2010

    RUS, 1933

    DEDOVIC Dragoslav

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1963

    DEJACO Arno

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1976

    DENEMARKOVÁ Radka

    P 116/2008, E 154/2018, P 155/2018

    Tschechien, Jg. 1968

    DESVERGERS Jean

    P 58/1994

    Frankreich, Jg. 1916

    DETELA Lev

    E 57/1994

    Österreich, Jg. 1939

    DETZLHOFER Elfriede

    L 5/1981, L 20/1984, L 34/1988, L 40/1989

    Österreich, Jg. 1906

    DEVAERE Peter

    L 67/1996

    Belgien, Jg. 1964

    DIENES Gerhard

    E 76/1998

    Österreich, Jg. 1953

    DIETRICH Maria

    E 119/2009

    Österreich

    DIMITRIJEVIC Jasna

    P 142/2015

    SRB, 1979

    DIMITROVA Blaga

    L 54/1993

    Bulgarien, Jg. 1922

    DIMKOVSKA Lidija

    L 94/2003, L 118/2009, P 163/2020

    Makedonien, Jg. 1971

    Geboren 1971 in Skopje, ist Lyrikerin, Schriftstellerin und Übersetzerin rumänischer Literatur ins Mazedonische. Lebt seit 2001 in Ljubljana. Veröffentlichungen: sechs Lyrikbänden, drei Romane, ein amerikanisches Tagebuch, Kurzgeschichten und vier Anthologien. Ihre Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt, sie hat mehrere mazedonische, sowie internationale Auszeichnungen erhalten, darunter Hubert Burda, den Preis der Europäischen Union für ihren Roman Reserveleben und zuletzt den slowenischen Preis Kelch der Unsterblichkeit. Auf Deutsch erschienen ihre beiden Lyrikbände Anständiges Mädchen (Edition Korrespondenzen, 2012, Nominierung für den Brücke-Berlin-Preis) und Schwarz auf weiß (Parasitenpresse, 2019). Der Roman Non-Oui (2016) war nominiert für den Preis des Schriftstellerverbandes von Nordmazedonien und den internationalen Preis Balkanika.

    DINESCU Mircea

    E 45/1991

    Rumänien, Jg. 1950

    DINEV Dimitré

    P 91/2002, P153/2018

    Bulgarien, Jg. 1968

    DINIĆ Marko

    L 146/2016, P 148/2016

    Österreich/Serbien, Jg. 1988

    DINTINJANA Veronika

    L 152/2017

    Slowenien, Jg. 1977

    DIRJAN Liljana

    L 94/2003

    Makedonien, Jg. 1953

    DIRNBECK Josef

    P 9/1982

    Österreich, Jg. 1948

    DISCHEREIT Esther

    L 144/2015

    Deutschland/A, Jg. 1952

    DITTBERNER Hugo

    L 84/2000

    Deutschland, Jg. 1944

    DITTMAR Jens

    E+T+P 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1950

    DIWIAK Irene

    P 109/2007, P 122/2010, P 151/2017

    Österreich, Jg. 1991

    DJELTI Rabia

    L 149/2017

    Algerien, 1954

    DJIZMEDJIAN Marc

    P 111/2007, P 139/2014

    Schweiz, Jg. 1967

    DOBOSZ Agnieszka

    BK 68/1996

    Polen, Jg. 1969

    DOBRODEJEW Dimitrij

    P 49/1992

    Russland, Jg. 1950

    DOLGAN Christoph

    P 135/2013

    Österreich, Jg. 1979

    DOMASCYNA Róza

    L 100/2004, L 119/2009, 129/2012

    Deutschland, Jg. 1951

    DONNELLY Timothy

    L 106/2006

    USA, Jg. 1969

    DONOGHUE Emma

    P 82/2000

    Dublin, Jg. 1969

    DONOVAN Anne

    P 90/2002

    Schottland

    DONOVAN Katie

    L 82/2000

    Irland, Jg. 1962

    DOR Milo

    E 98/2004

    Österreich, Jg. 1923

    DORGAN Theo

    L 99/2004

    Irland, Jg. 1953

    Dorothee Arndt

    164/2020

    Deutschland

    Geboren 1980, lebt in Rostock. Dipl. Grafikdesignerin, Malerin und Illustratorin. Im Heilberuf als Kunsttherapeutin auf der Palliativ- und Kinderintensivstation der Universitätsklinik Rostock und der Warnow-Klinik Bützow tätig. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften Karussell (Ausgabe 7, 8, 11, 12), Risse (Ausgabe 32, 37, 42), Ostragehege (Ausgabe 96, 99) und Anthologien u.a. mit Günter Kunert in: Seltenes spüren,2014 sowie in: Bis dein Blick Meer wird, 2019. Des Weiteren Veröffentlichung im Rahmen des Gedichtwettbewerbs Fließen der Identitaten im Geest Verlag 2020. Nominiert für den Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2017. Mitglied in der Jury für den Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2018. 2019/2020 Teilnahme am Projekt mentoringKUNST des Frauenbildungsnetzes Mecklenburg-Vorpommern e.V.

    Dörte Eliass

    82/2000, 82/2000, 82/2000, 90/2002, 90/2002, 100/2004, 165/2021

    Deutschland, *1965

    Geboren 1965 in Hannover; sie ist Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen, Lektorin und Herausgeberin und lebt seit 1985 in Wien. Ausgebildet wurde sie u. a. am Trinity College Dublin und an der Uni Wien. Ihre Übersetzungen sind in zahlreichen Anthologien, Magazinen und anderen Publikationen erschienen, u. a. auch in den Lichtungen. Sie ist spezialisiert auf die Übersetzung von irischer und schottischer Lyrik (Paula Meehan, Brendan Kennelly) sowie auf die Übersetzung kunsttheoretischer Essays und Texte für Museen und Ausstellungen. Zuletzt Vortrag an der Uni Germersheim, Studiengang Übersetzung, über „Das Übersetzen von Naturlyrik“ im SS 2020. Eliass Übersetzungen

    DOTSCHYNEZ Myroslaw

    P 137/2014

    Urkaine, Jg. 1959

    DRAGHINCESCU Rodica

    D 99/2004

    Deutschland, Jg. 1962

    DRĂGOI Vlad

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1987

    DRAXL Edith

    E 107/2006, E 111/2007

    Österreich, Jg. 1957

    DRBL Hans

    L 145/2016

    Österreich, Jg. 1968

    DREIER Veronika

    BK 87/2001

    Österreich, Jg. 1954

    DRUMBL Andrea

    L 153/2018

    Österreich

    DÜCKERS Tanja

    P 118/2009

    Deutschland, Jg. 1968

    DUCOMBLE Chiara

    P 146/2016

    Belgien, Jg. 1996

    DUELLER Martin

    P 126/2011

    A, 1982

    DUFFY Carol Ann

    L 90/2002

    Schottland, Jg. 1955

    DUHAMEL Denise

    L 106/2006

    USA, Jg. 1961

    DÜHL Edith

    L 94/2003, P 96/2003, P 101/2005, P 123/2010

    Deutschland, Jg. 1944

    DUNKL Peter

    BK 81/2000

    Österreich, Jg.1968

    DUNST Alexander R.

    L 88/2001, E 91/2002, L 93/2003, L 97/2004, L 100/2004, L 106/2006

    Österreich, Jg. 1980

    DUPUIS Sylviane

    L 100/2004

    Schweiz, Jg. 1956

    DURAKOVIĆ Ferida

    L 77/1999, L 100/2004

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1957

    DURAKOVIĆ Irma

    137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1983

    DURKOT Jurij

    T (Ukraine) 115/2008

    Ukraine, Jg. 1965

    DURLACHER Jessica

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1961

    DURMUSOGLO Cana

    P 149/2017

    Deutschland, 1996

    DÜRR Verena

    D 150/2017, L 151/2017

    Österreich, Jg. 1993

    DURUISIC Vladimir

    L 146/2016

    Montenegro

    DUSHI Ledia

    L 86/2001, L 103/2005

    Albanien, Jg. 1978

    ĐJURIĆ Rajko

    100/2004

    Serbien, *1947

    ĐURĐEVIĆ Milos

    72/1997

    Kroatien, *1961

    ĐURIIĆ Vladimir

    144/2015

    Montenegro, *1982

    ĐURIIĆ Vladimir

    146/2016

    Montenegro, *1982

    EALES Roy

    L 100/2004

    England

    Eberhard GEISLER

    T+E+Ü 161/2020

    Deutschland, *1950

    Geboren 1950 in Bad Homburg v.d.H. Studium der Romanistik und Germanistik in Frankfurt/Main, Madrid und Hamburg. 1979 Promotion an der Universität Göttingen mit einer Schrift über das Thema des Geldes im Werk von Francisco de Quevedo. 1981-1986

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin. 1991 Habilitation in Komparatistik über das literarische Werk von Henri Michaux. 1995 – 2017 Professor für Iberoromanische Literaturen am Romanischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 1990 Premi Nacional de la Literatura Catalana in der Sparte Übersetzung. Wohnhaft in Mainz. Autor zahlreicher Texte, zuletzt Literarische Scherflein (Passagen 2019), sowie Aufsätze zur spanischen, katalanischen, hispanoamerikanischen, französischen, portugiesischen und deutschen Literatur, Kritiken in deutschsprachigen Tageszeitungen. Zahlreiche Übersetzungen aus dem Katalanischen.

    EBERT Rumiana

    P 45/1991, L 91/2002, P 106/2006

    Bulgarien

    EBERTH Michael

    E 125/2010

    Deutschland, 1943

    EBNER Astrid

    P 143/2015

    Österreich, Jg. 1987

    EBNER Christopher

    E 107/2006, E 109/2007

    Österreich, Jg. 1980

    EBNER Jeannie

    P 51/1992, P 67/1996

    Österreich

    EBNER Klaus

    P 141/2015, P 141/2015

    Österreich

    EBNER Ulla

    P 40/1989

    Österreich

    EČEROVIĆ Naser

    137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1980

    ECKENFELDER Ute

    L 96/2003, L 102/2005, L 113/2008, L 130/2012, L 136/2013, L 144/2015

    Deutschland, Jg. 1938

    ECKER Albert

    BK 19/1984

    Österreich, Jg. 1958

    ECKER Christopher

    L 118/2009, P 123/2010, L 139/2014

    Deutschland, Jg.1967

    EDELBAUER Raphaela

    P 154/2018

    Österreich, Jg. 1990

    EDELSBACHER Friedrich

    L 8/1981

    sterreich, Jg. 1954

    EDER Edwin

    BK 22/1985

    Österreich, Jg. 1927

    EDGAR Christopher

    L 106/2006

    Schweiz, Jg. 1961

    EDGÜ Ferit

    P 64/1995, P 96/2003

    Türkei, Jg. 1936

    EDLMANN Manfred

    A 4/1980, A 10/1982

    Österreich, Jg. 1958

    EFRON Adriana

    P 125/2010

    RU, 1912-1975

    EFTHIMIOU Charris

    M 101/2005

    Griechenland, Jg. 1978

    EGGENREICH Otto

    L 1/1979, L 12/1982, L 17/1984, E 17/1984, L 24/1985, L 25/1986, L 33/1988, L 40/1989, L 53/1993, L 59/1994, E 60/1994, L 67/1996, L 75/1998, L 87/2001, L 95/2003

    Österreich, Jg. 1932

    EGGER Rudolf

    P 32/1987, L 43/1990, P 48/1991, P 50/1992, P 54/1993, P 56/1993, P 63/1995, L 75/1998, E 79/1999

    Österreich, Jg. 1959

    EGYPTIEN Jürgen

    E 90/2002

    Deutschland, Jg. 1955

    EHABOVIĆ ejla

    L 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1977

    EHIĆ Faruk

    L+P 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1970

    EHIN Kristiina

    L 95/2003, L 100/2004

    Estland, Jg. 1977

    EHLVEST Jüri

    P 95/2003

    Estland, 1967 - 2006

    EICHBERGER Günter

    P 30/1987, P 39/1989, P 54/1993, P 62/1995, A 71/1997, P 80/1999, L 86/2001, L 97/2004, P 147/2016, T 151/2017, L 156/2018

    Österreich, Jg. 1959

    EICHLER Katja Johanna

    E 151/2017

    Deutschland, Jg. 1993

    EICHSTEDT Pauline

    P 109/2007

    Deutschland, Jg. 1991

    EIDHERR Armin

    E 128/2011

    Österreich, 1963

    EIGNER Johannes

    144/2015

    Österreich, Jg. 1960

    EILERS Alexander

    A 122/2010, A 131/2012

    Deutschland, Jg. 1976

    EIRíKSDóTTIR Kristín

    L 120/2009

    ISL

    EISEN Elisabeth

    E 142/2015

    Österreich, 1976

    EISENBERGER Christian

    BK 108/2006

    Österreich, Jg. 1978

    EISENDLE Helmut

    P 8/1981, P 39/1989, P 53/1993, P 62/1995, E 70/1997, E 77/1999, P 78/1999, P 84/2000, P 97/2004, L 117/2009

    Österreich, 1939 - 2003

    EISMANN Wolfgang

    E 49/1992

    Österreich, Jg. 1942

    Elias Hirschl

    162/2020

    Österreich, 1994

    Geboren 1994 in Wien, ist Romanautor, Slam Poet und Musiker. Zuletzt erschienen der Roman Hundert schwarze Nähmaschinen (,Jung und Jung 2017) und die Kurztextsammlung Glückliche Schweine im freien Fall (Lektora 2018). Im Mai 2018 feierte das Stück Die wunderbare Zerstörung des Mannes des Aktionstheater Ensembles mit Texten von u. a. Elias Hirschl in Bregenz und Wien Premiere. 2014 wurde er österreichischer Meister im Poetry-Slam und ist seit mehreren Jahren erfolgreich mit Spoken- Word-Texten auf Bühnen in ganz Europa unterwegs. Im Sommer 2018 war er Stipendiat am Literarischen Colloquium Berlin. Im Frühjahr 2017 und 2019 hielt er Workshops und Lesungen an Universitäten, Kulturforen und Festivals in Taiwan, China, Südkorea und auf den Philippinen. Er ist Sänger und Gitarrist der Band „Sybylle“. Elias Hirschl lebt in Wien.

    ELLER Rose

    E 19/1984

    Österreich

    ELLMERER Robert

    L 12/1982

    Österreich, Jg. 1955

    ELSÄSSER Lisa

    P 121/2010

    CH, Jg. 1951

    ELSPASS Sirka

    L 146/2016

    Deutschland, Jg. 1995

    EMANUELSEN Birger

    P 135/2013

    Norwegen, Jg. 1982

    ENCKELL Agneta

    L 104/2005

    Finnland, Jg. 1957

    ENEV Dejan

    P 115/2008

    Bulgarien, Jg. 1960

    EnJoe Toh

    P 136/2013

    Japan, Jg. 1972

    ENQUIST Anna

    L 93/2003

    Niederlande, Jg. 1945

    ENRIGHT Anne

    P 82/2000

    Irland, Jg. 1962

    ENRIQUEZ Mariana

    P 123/2010

    Argentinien, 1973

    ERB Elke

    T (Russland) 108/2006

    Deutschland, Jg. 1938

    ERDOGAN Asli

    P 131/2012

    TR, 1967

    ERJAUTZ Manfred

    P 121/2010

    Österreich, Jg. 1966

    ERNST Caesar W.

    E 63/1995

    Österreich, Jg. 1931

    ERSI Istvan

    E 82/2000, P 84/2000, L 89/2002

    Ungarn, Jg. 1931

    ERTL Fedo

    BK 97/2004, BK 115/2008

    Österreich, Jg. 1952

    ESCHER Tomaš

    E 118/2009

    Österreich, Jg. 1975

    ESINENCU Nicoleta

    P 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1978

    ESTIS Alexander

    L 146/2016

    Schweiz/Russland, Jg. 1986

    EULES Susanne

    P 144/2015

    USA/Deutschland, Jg. 1960

    EYB-GREEN Sigrid

    P 142/2015, P 152/2017

    Österreich, Jg. 1974

    EYL Ansgar

    P 69/1997

    Deutschland, Jg. 1969

    Fabian

    P 85/2001, P 86/2001, P 103/2005, P 110/2007

    Österreich, Jg. 1983

    FABIAN Gottfried

    BK 11/1982

    Österreich, Jg. 1905

    FÄHNDRICH Hartmut

    T, 139/2014; T, 149/2017, 154/2018

    D/CH, Jg. 1944

    FAJT-VERSMER Jana

    L 34/1988

    Tschechien, Jg. 1958

    FAK-NZUJI MADIYA Clementine

    L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1942

    FALK Gunter

    P 97/2004

    Österreich, Jg. 1942

    FANKHAUSER Christina

    L 109/2007

    Schweiz

    FARIA Daniel Augusto da Cunha

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1971

    FARKAS Reinhard

    P 41/1990

    Österreich, Jg. 1954

    FARKASOV Etela

    P 85/2001

    Slowakei, Jg. 1943

    FARROKHZAD Athena

    L 147/2016

    Iran, 1983

    FASCHINGER Lilian

    L 15/1983, P 25/1986, L 32/1987, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1950

    FATLAND Janne Marie

    L 135/2013

    Norwegen, Jg. 1980

    FAUX Carole

    143/2015

    Frankreich

    FEDARENKA Andrej

    P 108/2006

    Belarus, Jg. 1964

    FEDERMAIR Leopold

    P 74/1998, P 82/2000, E 86/2001, P 112/2007, E 115/2008, 121/2010, E 129/2012, P 135/2013, T+ 136/2013, E 139/2014, E 147/2016, T+ 148/2016, E 149/2017, P 150/2017, E 156/2018

    Österreich, Jg. 1957

    FEDL Elisabeth

    L 39/1989

    Österreich

    FEDORAK Nazar

    L 115/2008

    Ukraine, Jg. 1974

    FEDOROWICZ Krzysztof

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1970

    FEIMER Isabella

    P 134/2013

    Österreich

    FELDEK L`ubomir

    L 74/1998

    Slowakei, Jg. 1936

    FELFER Johannes

    P 1/1979, D 4/1980

    Österreich, Jg. 1954

    FELNHOFER Anna

    P 143/2015

    Österreich, Jg. 1984

    FELSENBAUM Michael

    P 128/2011

    Moldawien 1951

    FENGA Luigi

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1928

    FENZ Werner

    BK 29/1987, BK 51/1992, BK 56/1993, BK 59/1994, BK 69/1997, BK 70/1997, BK 71/1997, BK 72/1997, BK 73/1998, BK 74/1998, BK 76/1998, BK 77/1999, BK 78/1999, BK 80/1999, BK 81/2000, BK 82/2000, BK 83/2000, BK 84/2000, BK 85/2001, BK 86/2001, BK 87/2001, BK 88/2001, BK 89/2002, BK 90/2002, BK 91/2002, BK 92/2002, BK 93/2003, BK 94/2003, BK 95/2003, BK 96/2003, BK 97/2004, BK 98/2004, BK 99/2004, BK 100/2004, BK 101/2005, BK 102/2005, BK 103/2005, BK 104/2005, BK 105/2006, BK 106/2006, BK 107/2006, BK 108/2006, BK 109/2007, BK 110/2007, BK 111/2007, BK 112/2007, BK 113/2008, BK 114/2008, BK 115/2008, BK 116/2008, BK 117/2009, BK 118/2009, E 118/2009, BK 119/2009, BK 120/2009, BK 121/2010, BK 122/2010, BK 123/2010, BK 124/2010, BK 125/2011, BK 127/2011, BK 128/2011, BK 129/2012, BK 130/2012, BK 131/2012, BK 132/2012, BK 133/2013, BK 134/2013, BK 135/2013, BK 136/2013, BK 137/2014, BK 138/2014, BK 139/2014

    Österreich, Jg. 1944

    FERČEC Goran

    P 137/2014

    Kroatien, Jg. 1978

    FERIC Zoran

    P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1961

    FERK Janko

    L 52/1992, T (Slowenien) 52/1992, L 53/1993, L 57/1994, L 62/1995, P 65/1996, L 70/1997, L 75/1998, L 78/1999, L 87/2001, L 137/2014

    Österreich, Jg. 1958

    FERNER Katharina Johanna

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1991

    FERRERO Jess

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1952

    FETSCHER Iring

    E 60/1994

    Deutschland

    FIENHOLD Wolfgang G.

    L 70/1997, L 71/1997

    Deutschland, Jg. 1950

    FILIPIČ France

    L 24/1985, L 52/1992

    Slowenien, Jg. 1919

    FILIPOVIC Frida

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1913

    FINGER Zuzana

    Ü 126/2011, Ü 144/2015, Ü 161/2020

    Deutschland, *1959

    FINGEROVA Irina

    P 156/2018

    Ukraine, Jg. 1993

    FINK Hans

    L 15/1983

    Österreich

    FINK Josef

    L 31/1987

    Österreich, Jg. 1941

    FINK Silvia

    L 36/1988

    Österreich, Jg. 1971

    FINK Wolfgang J.

    P 68/1996, P 74/1998

    Österreich, Jg. 1959

    FIRPO Edoardo

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1889

    FISCHER Leander

    P 149/2017

    Österreich, Jg. 1992

    FISCHER Luke

    L 145/2016

    Australien, Jg. 1978

    FLACHS Bernd

    L 42/1990

    Österreich, Jg. 1974

    FLEISCHMANN Harald

    T (Ukraine) 115/2008, 123/2010, 137/2014

    Österreich, Jg. 1959

    FLEISS Renate

    L 35/1988

    Österreich, Jg. 1969

    FLIESSER Julia

    P 155/2018, P 163/2020

    Österreich, *1991

    Geboren 1991 in Deutschlandsberg. Studium der Germanistik in Graz. Schreibt, seit sie einen Stift halten kann. Autorin von Kurzprosa und Lyrik. Mitglied der „Plattform“ und im Jahr 2018 Teilnehmerin an einem Literaturprojekt mit Radka Denemarková. Texte für die Steirischen Berichte und das Jahrbuch 2019 der Lebenshilfe Steiermark.

    FLISAR Nino

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1975

    FLKEL Ferruccio

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1921

    FLOIS Angela

    L 21/1985

    Österreich

    FLOR Olga

    P 81/2000, P 85/2001, P 97/2004, P 100/2004, D 103/2005, P 120/2009, P 123/2010, D 129/2012, P 138/2014, P 150/2017

    Österreich, Jg. 1968

    FLORES Juan Carlos

    L 98/2004

    Kuba, Jg. 1962

    FLORESCU Catalin Dorian

    E 153/2018

    Rumänien, 1967

    FLOTZINGER Benno

    BK 34/1988

    Österreich, Jg. 1965

    FÓNYAD Gábor

    P 130/2012, P 143/2015, E 152/2017, 155/2018, P 161/2020

    Österreich, Jg. 1983

    Geboren 1983 in Wien. Studium der Germanistik und Finno-Ugristik. Veröffentlichungen von Prosa und Essays in zahlreichen Zeitschriften (u.a. Lichtungen, Literatur und Kritik, Sterz, Schreibkraft, Neue Zürcher Zeitung) und Anthologien (zuletzt Die Teufelin steckt im Detail. Zur Debatte um Gelder und Sprache, Kadmos Verlag, Hinter dem Gesetz. Kafka, Recht und Ordnung, Luftschacht). 2015 erschien der Roman Zuerst der Tee (Wortreich). Preise: Startstipendium 2014. Österreichischer „First Novellist“ beim 24. Internationalen Buchfestival in Budapest (Ungarn; 2017).

    FORG Lda

    P 89/2002

    Deutschland, Jg. 1973

    FORMAYER David

    L 138/2014, L 145/2016

    Österreich, Jg. 1992

    FORRER Hanspeter

    L 27/1986

    Schweiz

    FORSSTRM Tua

    L 100/2004

    Finnland, Jg. 1947

    FORSTER Marion Vera

    P 132/2012, P 149/2017,

    Deutschland, Jg. 1977

    FOWLER Victor

    L 103/2005

    Kuba, Jg. 1960

    FRAHM Ole

    E 111/2007

    Deutschland

    FRAHM Thomas

    P 108/2006

    Deutschland, Jg. 1961

    FRANČIČ Franjo

    L 141/2015

    Slowenien

    FRANKL Viktor E.

    E 34/1988

    Österreich, Jg. 1905

    FRANOIS Rose-Marie

    P 143/2015

    F, Belgien

    FRANZEN Annika

    P 133/2013

    Deutschland, Jg. 1988

    FRATER Anne

    L 100/2004

    Schottland, Jg. 1967

    FREIBERGER Karl

    P 27/1986

    Österreich, Jg. 1950

    FREIDEL Morten

    P 124/2010

    Deutschland, Jg. 1983

    FREISTÄTTER Petra

    L 39/1989

    Österreich

    FREITAG Günther

    P 109/2007, P 116/2008, P 135/2013, P 147/2016

    Österreich, Jg. 1952

    FREUDENTHALER Laura

    P 127/2011

    Österreich, 1984

    FREY Max

    BK 143/2015

    Österreich, Jg. 1976

    FREYDANK Lisa

    P114/2008

    Deutschland, Jg. 1966

    FRHWALD Wolfgang

    E 117/2009

    Deutschland, Jg. 1935

    FRITSCH Valerie

    P 121/2010, P 123/2010, P 125/2011, P 129/2012, L 134/2013, P 137/2014, P 138/2014, P 144/2015, E 150/2017, L 154/2018

    Österreich, Jg. 1989

    FRITTUM Robert

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1983

    FRITZ Herms

    BK 44/1990

    Österreich, Jg. 1941

    FRITZ Martin

    P 115/2008, L 151/2017

    Österreich, Jg. 1982

    FROSTENSON Katarina

    L 100/2004

    Schweden, Jg. 1953

    FRUZAN Selcuk

    P 64/1995

    Türkei, Jg. 1935

    FUCHS Anton

    P 42/1990, P 55/1993

    Österreich, Jg. 1920

    FUCHS Gerhard

    P 61/1995, E 117/2009

    Österreich, Jg. 1955

    FÜCHSL Franziska

    L 151/2017

    Österreich

    FUEGO Andra del

    P 133/2013

    Brasilien, Jg. 1975

    FUJIWARA Naho

    136/2013

    Japan, Jg. 1983

    G.R.A.M

    BK 129/2012

    A

    GAAST Mitra

    P 128/2011, P 132/2012

    Iran, Deutschland

    Gabriele Petricek

    126/2011, 142/2015, 147/2016, 153/2018, 164/2020

    A

    Geboren in Krems, lebt in Wien, gründete LITERATUR AM STEG an der Alten Donau (2014, jährlich), co-gründete den Austrian-American Podium Dialog in Easton, PA (2013, 2015, 2018). Writer-in-Residences in den USA, Italien, Großbritannien, Slowenien, Bulgarien. Übersetzungen ins Amerikanische, Englische, Bulgarische, Hindi. Auszeichnungen, u.a. Debütpreis des Staatssekretariats für den Erzählband Zimmerfluchten (2005), Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur (2013), Elias Canetti-Stipendien der Stadt Wien (2014-2016). Bücher im Sonderzahl Verlag: Von den Himmeln (2009), Joyce’s Choice (2011), Die Unerreichbarkeit von Innsbruck (2018), Am Ufer meines Setzkastens (Nov. 2020).

    GAČNIK GOMBAČ Lidija

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1961

    GAD Max (Matjaž Grilj)

    L 78/1999, P 90/2002, P 97/2004, P 102/2005, P 106/2006, L 109/2007, P 114/2008, 163/2020

    Slowenien, *1954

    Geboren 1954 in Kamnik, gestorben 2020 in Graz. Matjaž Grilj war Journalist, Regisseur, Kurator, Schriftsteller (auch unter dem Namen Max Gad) und Gründungsmitglied der Lord Jim Loge. Er erhielt den Literaturpreis des Landes Steiermark, den Förderungspreis der manuskripte sowie mehrere Staats- und Landespreise für journalistische Arbeiten. Veröffentlichungen: Erst nichts und dann alles. Protokolle (edition keiper 2009), 40 Tage Pathos. Übungen in Achtsamkeit (Pavelhaus 2009), Im Gegenüber – Ein Bilderbuch (Leykam 2016) u.v.a.

    GAHSE Zsuzsanna

    I 116/2008, L 116/2008

    Ungarn, Jg. 1946

    GAISBACHER Julia

    Kunst 153/2018

    Österreich,1983

    GALAICU-PĂUN Emilian

    L 100/2004, L 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1964

    GALLHOFER Iris

    P 40/1989

    Österreich

    GALLOWAY Janice

    P 90/2002

    Schottland, Jg. 1956

    GALTER Hannes D.

    L 54/1993, E 78/1999

    Österreich, Jg. 1954

    GALWLOWSKI Wojciech

    L 119/2009

    PL

    GAMILLSCHEG Marie

    P 137/2014, P 143/2015, D 150/2017

    Österreich, Jg. 1992

    GANGL Natascha

    D 118/2009, 126/2011, 160/2019

    Österreich, Jg. 1986

    Geboren 1986 in Bad Radkersburg/Stmk.; schreibt Theatertexte, Prosa, Essays und erarbeitet in unterschiedlichen Kollektiven theatrale Installationen, Hörstücke oder Live-Klangcomics. Ihre Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet (u. a. Literaturförderungspreis der Stadt Graz, 1. Preis des Berliner Hörspielfestivals) und waren u. a. bei Ö1, steirischer herbst, Staatstheater Mainz, ROXY Basel, moers Festival, Elevate Festival, Schauspielhaus Wien, Teatros Canal Madrid, MUPO México zu hören und zu sehen. Als Buch erschien WENDY FÄHRT NACH MEXIKO (Ritter Verlag 2015; als Hörstück WENDY PFERD TOD MEXIKO, ORF & MAMKA Records 2018). gangl.klingt.org

    GANSBERGER Martin

    BK 97/2004

    Österreich

    GANSERGER Claudia

    P 150/2017

    Österreich, 1980

    GANTNER Florian

    P 145/2016

    Österreich, Jg. 1980

    GANTNER Franziska

    P 153/2018

    Österreich, 1992

    GAPONENKO Marianne

    L 78/1999, P 91/2002, L 91/2002

    Ukraine, Jg. 1981

    GARACZI László

    P 132/2012, P 143/2015

    Ungarn, Jg. 1956

    GARAT Anne-Marie

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1946

    GARDI Tomer

    T + E 152/2017

    Israel, Jg. 1974

    GARSTENAUER Werner

    L 65/1996

    Österreich, Jg. 1975

    GARZETTI Sascha

    L 146/2016

    Schweiz, Jg. 1986

    GASHI Mirko

    L 86/2001

    Albanien, Jg. 1939

    GASSENBAUER Iris

    P 152/2017

    Österreich, Jg. 1987

    GATALICA Aleksandar

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1964

    GAUß Karl-Markus

    E 134/2013, E 150/2017

    Österreich, Jg. 1954

    GAUSTER Christine

    L 15/1983

    Österreich, Jg. 1940

    GĂVAN Radu

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1978

    GAWRISCH Dmitrij

    P 149/2017, 163/2020

    UKR, 1982

    Geboren 1982 in Kiew, studierte in Bern Wirtschaftswissenschaften und lebt heute in Berlin. Neben Prosa und literarischen Reportagen schreibt er Theaterstücke, darunter Brachland, Mal was Afrika und Wird schon werden.

    GAXHA Blerina Rogova

    L 126/2011

    Kosovo, 1982

    GAZIER Michle

    P 131/2012

    F, 1946

    GEHRISCH Peter

    P 110/2007

    Deutschland, Jg. 1942

    GEISSLER Karlheinz A.

    E 58/1994, E 66/1996, E 71/1997, E 81/2000

    Deutschland, Jg. 1944

    GEISSLER Ulrike

    L 47/1991

    Österreich

    GEIST Silvia

    L 129/2012

    D 1963

    GEIST Sylvia

    L 101/2005, L 111/2007

    Deutschland, Jg. 1963

    GENTNER Monika

    L 47/1991

    Österreich

    GEORGIEV Valentin

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1961

    GEREVICH Andrs

    L 136/2013

    Ungarn, Jg. 1976

    GERLACH Angela

    L 32/1987

    Deutschland, Jg. 1951

    GERMAIN Sylvie

    P 58/1994

    Frankreich, Jg. 1954

    GERT Christian

    BK 10/1982

    Österreich, Jg. 1937

    GIACOMINI Amedeo

    L 100/2004, L 121/2010

    Italien, Jg. 1940

    GIBIAN Jane

    L 115/2008

    Australien, Jg. 1972

    GICHUGU Meek

    BK 62/1995

    Ostafrika, Jg. 1968

    GILLITZ-ACAR Angelika

    131/2012

    A, 1958

    GINDLSTRASSER Theresa Luise

    160/2019

    Österreich

    Kurzbio
    Geboren 1989, lebt in Wien, hat Philosophie und Kunstwissenschaft studiert. War an der Akademie der Bildenden Künste Wien in der Klasse für Performative Kunst. Arbeitet als freie Autorin für Falter, Wiener Zeitung, Theater der Zeit, nachtkritik.de und andere. Teilnahme am Lehrgang FORUM Text 2016 – 2018 bei DRAMA FORUM von uniT in Graz. Zuschlag für ein Nah dran!-Stipendium gemeinsam mit dem Hessischen Landestheater Marburg. Uraufführung des Textes „Am Hafen mit Vogel“ (für Menschen ab 7) am HLTM in der Spielzeit 2018/19. In der Spielzeit 2016/17 Teil der Jury des STELLA – Darstellender Kunst Preis für junges Publikum. Seit Ende 2017 im Beirat für darstellende Kunst des BKA.

    GIOTTI Virgilio

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1885

    GIUDICI Giovanni

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1924

    GLAMUZINA Drago

    L 100/2004

    Kroatien, Jg. 1967

    GLANCY Diane

    L 153/2018

    USA, 1941

    GLASSER Marianne

    L 118/2009, P 127/2011, L 152/2017

    Deutschland, Jg. 1986

    GLAVINIC Thomas

    P 67/1996

    Österreich, Jg. 1972

    GLAZ SERUP Martin

    L 132/2012

    Dänemark, Jg. 1978

    GLETTLER Hermann

    BK 121/2010

    A, 1965

    GLÜCK Anselm

    P 47/1991

    Österreich, Jg. 1950

    GLYKOS Allain

    L 88/2001, P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1948

    GMOSER Karin

    L 9/1982

    Österreich, Jg. 1962

    GOETZE Katharina

    P 156/2018

    Deutschland, Jg. 1984

    GOLD Helmut

    P 80/1999

    Österreich, Jg. 1961

    GOLDMANN Mathias

    L 73/1998, L 75/1998, E 77/1999, E 117/2009

    sterreich, Jg. 1965

    GOLIJA Bojan

    BK 23/24/1985

    Slowenien, Jg. 1932

    GOLISCH Stefanie

    P 96/2003

    Deutschland, Jg. 1961

    GOPEGUI Belen

    P 150/2017

    Spanien, 1963

    GOPEGUI Beln

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1963

    GORALIK Linor

    L 155/2018

    Russland, Jg. 1975

    GORANOVIĆ Pavle

    L 146/2016

    Montenegro, Jg. 1973

    GORDON Harald

    P 21/1985, P 29/1987, L 41/1990, P 50/1992, P 56/1993, L 66/1996, L 75/1998, L 82/2000, L 137/2014

    Österreich, Jg. 1952

    GORTON Lisa

    L 145/2016

    Australien

    GOSPODINOV Georgi

    P 105/2006, P 137/2014

    Bulgarien, Jg. 1968

    GÖSSL Hans-Ulrich

    P 71/1997, P 91/2002, P 100/2004, P 111/2007

    Österreich, Jg. 1979

    GÖTSCHL Johann

    E 53/1993

    Österreich, Jg. 1939

    GOTTHARDT Verena

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1996

    GRAFENAUER Niko

    L 52/1992

    Slowenien, Jg. 1940

    GRAI Virion

    P 103/2005

    Albanien, Jg. 1968

    GRANADOS Gabriel Bernal

    E 113/2008

    Mexiko, Jg. 1973

    GRANDES Almudena

    P 63/1995

    Spanien, Jg. 1960

    GRASSL Roman

    P 6/1981

    Österreich, Jg. 1928

    GRATSCHOW Rid

    E 49/1992, P 54/1993, P 84/2000

    Russland, Jg. 1935

    GRAY Alasdair

    P 90/2002

    Schottland, Jg. 1934

    GREGOR Konrad

    E 144/2015

    Österreich

    GRETERICH Tobias

    A 122/2010

    Deutschland, Jg. 1978

    GRIESSNER Florika

    L 33/1988

    sterreich, Jg. 1963

    GRIGORIEV Maxim

    P 147/2016

    Russland, 1980

    GRIGSBY Carlos Fonseca

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1988

    GRILL Andrea

    P 99/2004, 126/2011, 143/2015, 144/2015, 146/2016

    Österreich, Jg. 1975

    GRIMA Adrian

    L 100/2004

    Malta, Jg. 1968

    GRIPENBERG Catharina

    L 105/2006

    Finnland, Jg. 1977

    GRISANCICH Claudio

    L 76/1998, L 100/2004

    Italien, Jg. 1939

    GRISCHK Werner

    L 30/1987, E 41/1990

    Deutschland Jg. 1947

    GRISONI Franca

    L 121/2010

    Italien, Jg. 1945

    GRLER Ingeborg

    L 144/2015

    Deutschland, Jg. 1937

    GRNEIS Anita

    P 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1947

    GRNEŢ Vasile

    L 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1958

    GROCH Erik Jakub

    L 100/2004

    Slowakei, Jg. 1957

    GROHS Moritz

    P 95/2003, P 132/2012

    Österreich, Jg. 1980

    GROMAČA Tatjana

    L 100/2004

    Kroatien, Jg. 1971

    GROMANN Ulf

    L 126/2011

    Deutschland

    GROND Leonhard

    BK 103/2005

    Österreich, Jg. 1977

    GRONDAHL Cathrine

    L 100/2004

    Norwegen, Jg. 1969

    GRÖNHOLM Irja

    T 95/2003, 155/2018

    Deutschland, Jg. 1951

    GROSS Gerhard

    BK 96/2003

    Österreich, Jg. 1968

    GROSSE Jrgen

    A 122/2010

    Deutschland, Jg. 1963

    GROSSEGGER Gertrude Maria

    L 99/2004, L 118/2009, L 120/2009, L 129/2012, L 136/2013, L 143/2015, P 145/2016, L 151/2017, L 155/2018

    sterreich, Jg. 1957

    GROSSMAN David

    E 133/2013

    Israel, Jg. 1954

    GROSSO Franois

    P 132/2012

    Frankreich/A, Jg. 1983

    GROTRIAN Simon

    L 127/2011

    DK 1961

    GRSEL Nedim

    P 64/1995, P 96/2003

    Türkei, Jg. 1951

    GRSSINGER Hans W.

    P 21/1985

    Österreich, Jg. 1943

    GRUBER Eva

    L 87/2001

    Österreich, Jg. 1963

    GRUBER Eva

    152/2017

    Slowakei, Jg. 1976

    GRUBER Marianne

    E 48/1991, E 54/1993, P 55/1993, P 67/1996, P 79/1999

    Österreich, Jg. 1944

    GRUBER Martin

    L 60/1994

    Österreich, Jg. 1977

    GRUBER Paul

    135/2013, 152/2017

    Österreich, Jg. 1984

    GRUBER Reinhard P.

    P 24/1985, BK 52/1992

    Österreich, Jg. 1947

    GRUBER Simon

    152/2017

    Österreich, Jg. 1979

    GRUE Jan

    P 135/2013

    Norwegen, Jg. 1981

    GRÜNBEIN Durs

    L 89/2002, L 100/2004, L 110/2007

    Deutschland, Jg. 1962

    GRUNER Paul-Hermann

    P 19/1984, P 24/1985, P 29/1987, P 44/1990, P 155/2018

    Deutschland, Jg. 1959

    GRUSA Jiri

    L 116/2008

    Tschechien, Jg. 1938

    GRÜTTNER-WILKE Alexandra

    P 145/2016

    Deutschland, Jg. 1983

    GRZELEC Adam

    L 112/2007

    Polen, Jg. 1987

    GRZESZYKOWSKA Aneta

    BK 112/2007

    Polen, Jg. 1974

    GSCHEIDLINGER Elfriede

    P 15/1983

    Österreich

    GSLASON Inglfur

    P 120/2009

    ISL

    GSTÄTTNER Egyd

    P 46/1991, P 54/1993, P 64/1995, P 68/1996, P 74/1998, P 78/1999, P 86/2001, L 89/2002, P 93/2003, E 98/2004, P 105/2006, E 112/2007, E 114/2008, P 122/2010, P 128/2011, P 135/2013, P 137/2014, P 151/2017

    Österreich, Jg. 1962

    GTTFERT Constantin

    P 119/2009, P 126/2011, P 133/2013, P 150/2017

    Österreich, Jg. 1979

    GUDJONS Bodo

    T (Albanien) 114/2008

    Deutschland, Jg. 1947

    GUERAUD Guillaume

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1972

    GUERRA Tonino

    L 121/2010

    I, 1920-2012

    GUERRINI Adriano

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1923

    GUGIĆ Sandra

    L 131/2012, P 133/2013, P 143/2015, 160/2019

    Österreich, Jg. 1976

    Geboren 1976 in Wien; Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Veröffentlichungen (Prosa, Lyrik, Essays) in Zeitschriften und Anthologien, Arbeiten für Theater und Film. 2016 erhielt sie den Reinhard-Priessnitz-Preis für ihren ersten Roman Astronauten (C. H. Beck 2015). Im Frühjahr 2019 erschien ihr Lyrikdebüt Protokolle der Gegenwart im Verlagshaus Berlin.

    GUHR-HILDENBRAND Silvia

    L 39/1989

    Deutschland

    GUMHOLD Michael

    BK 88/2001

    Österreich

    GUMZ Alexander

    P 126/2011

    D, 1974

    GUSMO Manuel

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1945

    GUTH Gregor

    P 148/2016

    Österreich, 1979

    GUTIÉRREZ-WIENKEN Geraldine

    152/2017

    Venezuela/Deutschland, Jg. 1966

    GUZEL Bogomil

    L 94/2003

    Makedonien, Jg. 1939

    GUZI Isabella

    154/2018

    Österreich, Jg. 1985

    GYőRFFY Ákos

    P 100/2004

    Ungarn, Jg. 1976

    GYöRRFY László

    P 79/1999

    Ungarn, Jg. 1940

    HAAS Marita

    P 131/2012

    A, 1977

    HABALIK Irena

    L 49/1992, L 75/1998

    Polen

    HABERL Horst Gerhard

    P 2/1980, E 75/1998

    Österreich, Jg.1941

    HABLE Ingrid

    L 123/2010

    A, 1965

    HACH Lena

    P 133/2013

    Deutschland, Jg. 1982

    HADFIELD Jen

    L 100/2004

    England, Jg. 1978

    HAFNER Daniel

    BK 105/2006

    Österreich, Jg. 1979

    HAFNER Fabjan

    E 69/1997, T (Ljubljana/Slowenien) 69/1997, E 75/1998, L 76/1998, E 81/2000, L 100/2004, T (Slowenien) 100/2004, L 139/2014, L 146/2016

    Österreich, Jg. 1966

    HAFNER Michael

    P 131/2012

    A, 1973

    HAGEMEIER Martin

    P 105/2006, P 112/2007, P 124/2010, P 134/2013

    Deutschland, Jg. 1967

    HAGER Philipp

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1982

    HAIDACHER Ulrike

    P 153/2018

    Österreich, 1985

    HAIDER Lydia

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1985

    HAINZ Martin A.

    E 94/2003

    Österreich, Jg. 1974

    HAJDAREVIC Hadzem

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1956

    HAJEK Jonas

    L 116/2008

    Tschechien, Jg. 1984

    HAKIMI Tehila

    T + E + P 152/2017

    Israel, Jg. 1982

    HALAS Frantisek

    L 51/1992, L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1901

    HALASI Zoltn

    L 102/2005

    Ungarn, Jg. 1954

    HALILI Ervina

    L 126/2011

    Kosovo, 1986

    HALUBOWITSCH Leanid

    L 108/2006

    Weßirussland, Jg. 1950

    HAMANN Ren

    L 94/2003, P 110/2007, P 134/2013

    Deutschland, Jg. 1971

    HAMBARZOUMIAN Hambarzoum

    P 132/2012

    Armenien, Jg. 1984

    HAMMEL Robert

    121/2010

    D, Jg. 1964

    HAMMER Ernst

    P 1/1979, P 13/1983, P 20/1984, L 28/1986, P 35/1988, P 40/1989, P 42/1990, P 50/1992, P 97/2004

    Österreich, Jg. 1924

    HAMMER Joachim Gunter

    L 10/1982, L 24/1985, L 38/1989, L 41/1990, L 42/1990, L 49/1992, L 60/1994, L 63/1995, L 67/1996, L 74/1998, L 75/1998, P 77/1999, L 81/2000, L 88/2001, L 97/2004, L 105/2006, L 110/2007, L 121/2010, L 136/2013, 162/2020

    Österreich, Jg. 1950

    Geboren 1950 in Graz; Studium der Naturwissenschaften, derzeit wohnhaft in Edelstauden/Steiermark. Zahlreiche Veröffentlichungen im Rundfunk, in Zeitschriften und Anthologien des In- und Auslandes (u. a. Jahrbuch der Lyrik, Landvermessung, LICHTUNGEN, Podium, Revolverrevue), einige Auszeichnungen. Viele seiner Gedichte wurden in andere Sprachen übersetzt. Bislang sind 24 Gedichtbände erschienen, zuletzt Die Klanglaterne (Verlagshaus Hernals, Wien 2019). Larven und Vögel erscheint im Frühjahr 2020 in der Lyrikreihe der edition keiper.

    HAMMERSCHMIED Gerhard

    E 118/2009

    Österreich, Jg. 1953

    HAMMERSTIEL Robert F.

    BK 60/1994

    Österreich, Jg. 1957

    HANFSTINGL Monika

    P 43/1990

    Österreich

    HÄNGGI Eduard

    BK 11/1982

    Österreich, Jg. 1907

    HANREICH Lotte

    P 26/1986

    Österreich, Jg. 1939

    HANSEN Aldo

    P 149/2017

    D, 1988

    HARJO Joy

    L 153/2018

    USA, 1951

    HARNIK Elisabeth

    M 103/2005

    Österreich, Jg. 1970

    HARRER Christoph

    P 84/2000

    Österreich, Jg. 1980

    HARTER Sonja

    L 86/2001, L 89/2002, L 92/2002, L 97/2004, L 100/2004, L 101/2005, L 104/2005, L 108/2006, L 110/2007, L 113/2008, P 120/2009, L 139/2014, L 146/2016, L 151/2017, L 154/2018

    Österreich, Jg. 1983

    HARTINGER Ingram

    P 110/2007

    Österreich, Jg. 1949

    HARTINGER Ludwig

    L/P 134/2013

    Österreich, Jg. 1952

    HARTL Klaus

    BK 27/1986, BK 54/1993, BK 67/1996

    Österreich, Jg. 1951

    HARTLAUER Fritz

    BK 40/1989

    sterreich, Jg. 1919

    HARTMANN Bernhard

    148/2016

    Deutschland, 1972

    HARTMANN Gertraud

    P 6/1981, P 14/1983, P 69/1997

    Österreich, Jg. 1949

    HARTMANN Jonis

    P 146/2016

    Deutschland, Jg. 1982

    HARTMETZ-SAGER Olga

    L 15/1983

    Deutschland

    HARTNER Ingomar

    L 40/1989

    Österreich, Jg. 1925

    HARTWIG Gerald

    BK 109/2007

    Österreich, Jg. 1973

    HARTWIG Heinz

    E 75/1998, P 79/1999, E 97/2004, T 97/2004

    Österreich, Jg. 1944

    HARTWIG Julia

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1921

    HASLMAYR Harald

    E 54/1993

    Österreich, Jg. 1965

    HASSAN Zakaria

    L 73/1998

    Syrien, Jg. 1969

    HATALA Marin

    L 74/1998

    Jg. 1958

    HATIBI Ervin

    L 103/2005

    Albanien, Jg. 1974

    HAUFFEN Michael

    BK 128/2011

    D, 1954

    HAUGOV Mila

    L 100/2004, L 129/2012

    Ungarn, Jg. 1942

    HAUSEGGER Marlene

    BK 134/2013

    Österreich, Jg. 1984

    HAVLIK Thomas

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1978

    HAVRYLIV Tymofij

    L 83/2000, E 94/2003, 123/2010

    Ukraine, Jg. 1971

    HAWKEY Christian

    L 106/2006

    USA, Jg. 1969

    HAWRYLOW Nina

    137/2014

    Österreich, Jg. 1988

    HECK Stefan

    138/2014

    Deutschland, Jg. 1987

    HECKENAST Michael

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1996

    HECKMANN-NEGRESCU Marlen

    P 81/2000

    Rumänien, Jg. 1951

    HEDGE COKE Allison

    L 153/2018

    USA, 1958

    HEE Miriam van

    L 100/2004

    Niederlande, Jg. 1952

    HEFTER Martina

    E 143/2015

    Deutschland, Jg. 1965

    HEHLERT Rouven

    P 146/2016

    Deutschland, Jg. 1984

    HEIDE Heidi

    L 16/1983

    Österreich, Jg. 1943

    HEIDINGER Herta

    L 22/1985, L 34/1988, L 44/1990

    sterreich

    HEIGL Sara

    T (Istanbul) 96/2003

    Österreich, Jg. 1973

    HEIJDEN Adrianus Franciscus Theodorus van der

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1951

    Heike Duken

    P 142/2015, P 151/2017, 164/2020

    Deutschland

    Geboren 1966 in München, studierte Psychologie und arbeitet als Psychotherapeutin in ihrer Praxis in Nürnberg. Ihr Roman „Wenn das Leben dir eine Schildkröte schenkt“ ist 2019 im Verlag Limes erschienen, das Projekt wurde vom Deutschen Literaturfonds gefördert und war auf der Longlist des Blogbusterpreises, ein Auszug wurde 2017 in den Lichtungen abgedruckt. Ihr neuer Roman „Denn Familie sind wir trotzdem“ erscheint im März 2021 ebenfalls bei Limes, ein Familienroman, in dem die Autorin Schuld und Täterschaft in ihrer eigenen Familiengeschichte verarbeitet.

    HEINDL Michael

    BK 133/2013

    Österreich, Jg. 1988

    HEINEL Norbert

    L 47/1991

    Österreich

    HEINSAAR Mehis

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1973

    HEISSENBERGER Peter

    L 80/1999

    Österreich, Jg. 1969

    HEJDA Zbynek

    L 100/2004

    Tschechien, Jg. 1930

    HELBICH Ilse

    I 156/2018

    Österreich, Jg. 1923

    HELBIG Axel

    I 110/2007, I 116/2008

    Deutschland, Jg. 1955

    HELD Georg

    BK 51/1992, BK 60/1994, BK 82/2000

    Österreich, Jg. 1953

    HELD Michael

    D 63/1995

    Österreich, Jg. 1968

    HELD Walter

    P 83/2000, P 91/2002

    Österreich, Jg. 1956

    HELL Cornelius

    Ü 125/2011, P 161/2020

    Österreich, *1959

    Geboren 1956 in Salzburg, studierte Germanistik und Theologie, lebt seit 1993 als Autor, Übersetzer und Literaturkritiker in Wien. Zuletzt erschien das Buch Ohne Lesen wäre das Leben ein Irrtum (Sonderzahl Verlag 2019). Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzung 2018, Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien 2019.

    HELLER Andreas

    BK 148/2016

    Österreich, 1978

    HEMAR Marian

    L 83/2000

    Ukraine, Jg. 1901

    HEMETSBERGE Julia

    P 142/2015

    A, 1982

    HEMETSBERGER Leo

    E 132/2012

    Österreich, Jg. 1965

    HEMON Aleksander

    P 79/1999, P 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1964

    HENDLER Maximilian

    M 10/1982, P 10/1982, L 59/1994, L 75/1998, E 93/2003

    Österreich, Jg. 1939

    HENGSTLER Wilhelm

    P 69/1997, E 86/2001, P 97/2004, D 104/2005, E 117/2009, P 120/2009, P 129/2012

    Österreich, Jg. 1944

    HENISCH Peter

    L 20/1984, L 64/1995, L 75/1998,P 150/2017

    Österreich, Jg. 1943

    HENNEMANN Judith

    L 152/2017, 163/2020

    Deutschland, Jg. 1975

    Geboren 1975 in Papenburg und aufgewachsen im Taunus, wohnt und arbeitet als Industriesoziologin in Frankfurt am Main. Sie schreibt Lyrik und Theaterstücke. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, z. B. in: Jahrbuch der Lyrik, Akzente, OSTRAGEHEGE, Lichtungen, der Literaturbote, all dies hier, Majestät, ist deins: Lyrik im Anthropozän, kookbooks, sowie im Internet (fixpoetry) und Radio (Radio Lora München, Radio Poésia). Das Theaterstück Androguards wurde von Sascha Weipert im Frankfurter Autorentheater (F.A.T.) inszeniert (Uraufführung 2014/ Wiederaufnahme 2015). Ihr Lyrikdebut Bauplan für etwas anderes erschien 2017 im Frankfurter axel dielmann verlag. Im Frühjahr 2019 folgte der zweite Gedichtband mit dem Titel all die goldenen Hunde.

    HENNEMANN Susanne

    L 17/1984, L 24/1985, L 29/1987, L 39/1989

    Deutschland

    HENRY JR. Gordon

    L 153/2018

    USA, 1955

    HERBERT Julin

    L 148/2016

    Mexiko, 1971

    HERBST Alban Nikolai

    P 70/1997, P 89/2002

    Deutschland, Jg. 1955

    HERGOUTH Alois

    L 2/1980, L 12/1982, L 24/1985, L 24/1985, L 26/1986, L 31/1987, L 40/1989, L 41/1990, L 42/1990, L 47/1991, L 50/1992, L 52/1992, L 61/1995, L 61/1995, L 75/1998, L 82/2000, L 89/2002, L 97/2004

    Österreich, Jg. 1925

    HERNANDEZ Francisco

    E 78/1999

    Mexiko, Jg. 1946

    HERRERO Julio Fajardo

    P 150/2017

    Spanien, 1979

    HERZIG Anna

    P 156/2018, 163/2020

    Österreich, *1987

    Geboren 1987 als Tochter eines Ägypters und einer Kanadierin in Wien. Ihre Begeisterung für Literatur zeigte sich sehr früh. Nach unzählig gelesenen Büchern beschloss sie bereits im Alter von 14 Jahren zu schreiben. Ihr Augenmerk liegt auf den Menschen, der Liebe zu Makel und Abgründen, besonderen Momenten, Satzromantik und Begegnungen, die sich einbrennen. Die Autorin lebt in Salzburg, ihrer Wahlheimat. Publikationen: Tauchgänge Kurzgeschichte (Literaturzeitschrift Büchergilde 3/2020), Herr Rudi Roman (Voland & Quist, 2020), Drei Leben und eine Spinne Kurzgeschichte (Lichtungen 156/2018) Sommernachtsreigen Roman (Voland & Quist, 2018).

    HERZINGER Richard

    E 91/2002

    Deutschland, Jg. 1955

    HERZOG Christian

    L 99/2004

    Österreich, Jg. 1983

    HESS Johan

    L 145/2016

    Deutschland, Jg. 1977

    HESSE Gabriele

    P 41/1990

    Deutschland

    HEYMANN Ricarda

    P 121/2010, P 138/2014

    Deutschland, Jg. 1985

    HIEBEL Hans H.

    L 135/2013

    Österreich, Jg. 1941

    HIERONIMUS Marc

    P 119/2009

    D

    HIERZEGGER Pia

    D 119/2009

    Österreich

    HILBER Regina

    P 133/2013, P 142/2015, L 149/2017

    Österreich, Jg. 1970

    HINDENBURG Alexander

    P 155/2018

    Deutschland, Jg. 1967

    HINDRINGER Herbert

    L 101/2005

    Deutschland, Jg. 1976

    HIRSCHLER Ivo

    P 3/1980

    Österreich, Jg. 1931

    HLADICZ Mario

    P 138/2014, P 144/2015, L 147/2016, L 156/2018, 163/2020

    Österreich, Jg. 1984

    Geboren 1984, lebt als Buchhändler und Autor in Graz. Veröffentlichungen von Prosa und Lyrik in Literaturzeitschriften, Anthologien sowie im Rundfunk. Literaturförderungspreis der Stadt Graz 2014. Publikationen: Gedichte zwischen Uhr und Bett (edition keiper 2017), Die Dauer der Scham. Geschichten (edition keiper 2019)

    HLAWATY Graziella

    P 37/1989

    Österreich, Jg. 1929

    HLLER Christa

    BK 33/1988

    Österreich

    HLLER Jochen

    BK 145/2016

    Österreich, Jg. 1977

    HOCH Angelika

    131/2012

    D, 1969

    HOCH Walter

    P 83/2000, P 92/2002

    Österreich, Jg. 1957

    HOCQUARD Emmanuel

    L 88/2001

    Frankreich, Jg. 1940

    HODEL Anna

    137/2014

    Schweiz, Jg. 1982

    HODIĆ Zuvdija

    P 146/2016

    Montenegro, Jg. 1944

    HODKEVITCH Leonie

    P 91/2002

    Österreich, Jg. 1966

    HOFBAUER Karl

    P 96/2003

    Österreich, Jg. 1967

    HOFER Clemens

    E 147/2016

    A, 1986

    HOFER Franz

    E 31/1987, L 76/1998, L 88/2001

    Österreich, Jg. 1937

    HOFFER Klaus

    P 97/2004

    sterreich, Jg. 1942

    HOFFMANN Christian

    P 30/1987

    Österreich, Jg. 1956

    HÖFLER Gottfried

    BK 7/1981

    Österreich, Jg.1934

    HÖFLER Max

    L 95/2003

    Österreich, Jg. 1978

    HOFMANN-WELLENHOF Otto

    E 9/1982, E 18/1984

    Österreich, Jg. 1909

    HOGAN Linda

    L 153/2018

    USA, 1947

    HÖGSDAL Björn

    P 118/2009

    Deutschland, Jg. 1975

    HOHL Alexandra

    P 4/1980

    Österreich, Jg. 1914

    HOHLFELD Oliver

    P 148/2016

    Deutschland, 1965

    HOLAN Vladimir

    L 51/1992

    Tschechien, Jg. 1905

    HOLCK Cesilie

    P 135/2013

    Norwegen, Jg. 1979

    HOLLAND J.M.

    P 146/2016

    Deutschland, Jg. 1958

    HOLLAND Tim

    L 146/2016

    Deutschland, Jg. 1987

    HOLLEIS Erna

    P 77/1999

    Österreich, Jg. 1970

    HOLLER Albert

    L 12/1982, E 137/2014, L 138/2014

    Österreich, Jg. 1955

    HOLLEY Dagmar

    P 53/1993

    Österreich

    HOLZER Erwin

    L 28/1986

    Österreich, Jg. 1937

    HÖLZL Tamara

    P 125/2011

    Österreich, Jg. 1993

    HOLZMAIR Eva

    P 96/2003, P 106/2006

    sterreich

    HONSEL Heiko

    137/2014

    Deutschland, Jg. 1971

    HONTSCHAR Nazar

    L 114/2008, T (Ukraine) 115/2008, E 115/2008

    Ukraine, Jg. 1964

    HOROZOVIC Irfan

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1947

    HORSLEV Lone

    L 127/2011

    DK 1974

    Horst Waggershauser

    163/2020, 164/2020

    Deutschland

    Geboren 1978 in München. Studierte Germanistik und Geschichte in München und Venedig. Nach der Promotion (Sumpftanzen. Zur komischen Avantgarde bei Wolfgang Bauer, erschienen bei edition text + kritik) war er bis 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department für Germanistik der Ludwig-Maximilians-Universität München. Lebt als freier Autor, Betreuungsassistent und Redaktionsmitglied der Lichtungen in Bernried a. S.

    HORSTMANN Ulrich

    P 56/1993, L 57/1994, E 63/1995, L 63/1995, E 70/1997, E 72/1997, L 75/1998, P 77/1999, E 101/2005, A 105/2006, L 152/2017, E 155/2018

    Deutschland, Jg. 1949

    HORVAT Oto

    L 92/2002, L 100/2004

    Serbien, Jg. 1967

    HOVHANISSIAN Sarah

    L 132/2012

    Armenien

    HOWES Geoffrey C.

    Ü 153/2018, Ü 161/2020

    USA

    Geboren in Detroit, USA, Professor emeritus an der Bowling Green State University, Ohio. Übersetzungen ins Amerikanische von Texten von Peter Rosei, Lilian Faschinger, Margret Kreidl, Doron Rabinovici u.a. und für Lichtungen von Gabriele Petricek, Udo Kawasser, Mascha Dabić, Dimitré Dinev und Hanno Millesi. Zuletzt erschienen Buchübersetzungen von Gabriele Petricek, Out of the Skies (2019), Jürg Laederach, The Whole of Life (2014) und Robert Musil, Three Women (2014). Seit 2016 Redaktionsmitarbeiter der Zeitschrift No Man’s Land. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge zur österreichischen Literatur über Robert Musil, Peter Rosei, Joseph Roth, Thomas Berhard, Lilian Faschinger, Michael Scharang, Sabine Gruber u.a.

    HOXHA Ballsor

    P 144/2015

    Kosovo, Jg. 1975

    HRANOVA Albena

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1962

    HRI Armin

    P 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1978

    HRISTIC Jovan

    L 92/2002, P 92/2002, L 100/2004

    Serbien, Jg. 1933

    HRUKA Petr

    L 153/2018

    1964

    HUBER C.H.

    L 109/2007

    Österreich, Jg. 1945

    HUBINGER Sandra

    L 146/2016, L 151/2017

    Österreich

    HUDL Anita

    P 66/1996

    Slowenien, Jg. 1946

    HUGENTOBLER Tobias

    P 109/2007

    Schweiz, Jg. 1968

    HÜLMBAUER Cornelia

    L 151/2017, 163/2020

    Österreich, *1982

    Geboren 1982 in Niederösterreich, ist Autorin von Lyrik, Kurzprosa und Hörstücken. Sie studierte Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien und war Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift JENNY. 2018 wurde ihr der Theodor Körner Preis für Literatur verliehen und sie gewann den Publikumspreis beim Poesiefestival Cena Václava Buriana in Olomouc, Tschechien. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften erschien 2018 MAU OEH D bei Sukultur Berlin.

    HULOV Petra

    P 116/2008

    Tschechien, Jg. 1979

    HUME Christine

    L 106/2006

    USA, Jg. 1968

    HUMMEL Eleonora

    P 110/2007

    Russland, Jg. 1970

    HUMPHREYS Emyr

    L 100/2004

    Wales, Jg. 1919

    HUSAROVA Zuzana

    P 149/2017

    HUTT Andreas

    L 146/2016

    Deutschland, Jg. 1967

    HÜTTENEGGER Bernhard

    P 9/1982, P 153/2018

    Österreich, Jg. 1948

    HUTTERER Kvina

    L 151/2017

    Slowenien, Jg. 1991

    HYATT Millay

    P 130/2012

    USA, 1973

    IDRIZI Arben

    L 126/2011, L 161/2020

    Kosovo, *1974

    Geboren 1974 in Vushtrri (Kosovo). Er arbeitet als Journalist, Dichter und Übersetzer aus dem Italienischen. Von ihm erschienen fünf Gedichtbände, zuletzt Poezie 17-18 (Prishtinë 2019) und das Prosabuch Libri i dhunës (Das Buch der Gewalt, Prishtinë 2019). Auf Deutsch erschien von ihm das Heft 7 Gedichte (Kirchseeon 2014). Ferner wurden seine Gedichte in zahlreichen Zeitschriften gedruckt, u. a in Akzente, Ostragehege und Stadtgelichter.

    IGEL Jayne-Ann

    P 110/2007

    Deutschland, Jg. 1954

    IHAN Alojz

    L 52/1992

    Slowenien, Jg. 1961

    IKEDA Nabuo

    T+E 136/2013

    Japan, Jg. 1947

    IKEZAWA Natsuki

    P 136/2013

    Japan, Jg. 1945

    ILIĆ Aleksandar

    BK 72/1997

    Kroatien, Jg. 1965

    ILIĆ Dejan

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1961

    ILIĆ Sasa

    T+E 142/2015, P 144/2015

    Serbien, Jg. 1972

    ILIĆ Slobodan

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1968

    IMHOF Sabine

    L 102/2005

    Schweiz

    IMIĆ Antun Branko

    L 144/2015

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1898

    IMPRAGA Dalibor

    P 138/2014

    Kroatien, Jg. 1969

    INCORVAIA Antonio

    P 150/2017

    Spanien, 1974

    Ines Takač

    162/2020

    Kroatien, 1997

    Geboren 1997 in Zagreb/Kroatien; studiert am Institut für Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Rijeka und ist für das Diplom-Übersetzerstudium inskribiert.

    INGOLD Felix Philipp

    P 20/1984

    Schweiz, Jg. 1942

    INNERHOFER Maridl

    L 15/1983, L 19/1984

    Italien

    INSAYIF Semier

    E 105/2006, L 108/2006

    Österreich, Jg. 1965

    IRRIBARREN Karmelo C.

    L 150/2017

    Spanien, 1995

    ISAKOVSKI Igor

    L 144/2015

    Mazedonien, Jg. 1970

    ISIGZEL Sebnem

    P 96/2003

    Türkei, Jg. 1973

    ISKENDER Kck

    L 96/2003, L 100/2004

    Türkei, Jg. 1964

    Isolde Schmitt

    131/2012, 143/2015, 164/2020

    Österreich

    Lektorin an der Uni Wien und Graz, freischaffende Übersetzerin aus dem Französischen, Dolmetscherin im Kulturbereich.

    IT Hiromi

    L 136/2013

    Japan/USA, Jg. 1955

    ITKES-SZNAP Gabriel

    L 147/2016

    Schweden, 1985

    Iva Simurdić

    164/2020

    Ungarn

    Geboren 1990 in Budapest. Assistentin an der Universität Novi Sad, Abteilung für Germanistik an der Philosophischen Fakultät. Doktoratsstudium im Bereich der deutschen Literatur an der Philosophischen Fakultät Novi Sad, mit Schwerpunkt auf deutscher Kinderliteratur. Lebt in Novi Sad.

    Ivana Četić

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1990 in Karlovac. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Banja Luka, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Banja Luka. Promotionsstudium im Bereich Germanistik-Sprachwissenschaft an der Universität Banja Luka. Beiträge im Bereich Translatologie und Kontrastive Linguistik. Lebt in Banja Luka.

    Ivana Četić

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1990 in Karlovac. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Banja Luka, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Banja Luka. Promotionsstudium im Bereich Germanistik-Sprachwissenschaft an der Universität Banja Luka. Beiträge im Bereich Translatologie und Kontrastive Linguistik. Lebt in Banja Luka.

    Ivana Pajić

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1984 in Teslić, Bosnien und Herzegowina. Arbeitet seit 2009 an der Abteilung für Germanistik der Philosophischen Fakultätder, Universität Novi Sad. Ihre Interessensgebiete sind: deutscher und österreichischer Film, deutschsprachige interkulturelle Literatur, deutsche Literatur der Moderne, literarisches Übersetzen und deutsche Geschichte und Kultur im interkulturellen Kontext. Sie ist Autorin mehrerer wissenschaftlicher Arbeiten, Koautorin des Nachschlagewerks „Priručnik za pripremnu nastavu“, Autorin des Kunstkatalogs „Parallelbiografien Serbien/Deutschland: Identität und Arbeit“ und Koautorin der in Novi Sad (Serbien) und Budapest (Ungarn) gezeigten gleichnamigen Kunstaustellungen. Lebt in Novi Sad.

    Ivanka Perković

    162/2020

    Kroatien

    Geboren in Rijeka; Studentin der italienischen und deutschen Sprache sowie Literatur an der Philosophischen Fakultät Rijeka. Lebte längere Zeit in Treviso/Italien, interessiert sich besonders für die Beziehung zwischen Sprache und (nationaler) Identität.

    IWASIW Inga

    P 112/2007, P 119/2009

    Polen, Jg. 1963

    IZDRYK Jurij

    P 115/2008, P 135/2013, P 136/2013, P 138/2014

    Ukraine, Jg. 1962

    J. V. FOIX

    L 161/2020

    Spanien, *1893

    Geboren 1893 in Sarrià, heute einem Stadtteil von Barcelona. Mitarbeit in der väterlichen Konditorei. Breite Lektüren (Dante, Lord Byron, Goethe, Baudelaire). Freundschaft mit Salvador Dalí, Joan Miró, Paul Éluard, Federico García Lorca sowie mit katalanischen Intellektuellen, Dichtern und Malern. Zusammenarbeit mit Antoni Tàpies für ein gemeinsames Künstlerbuch. Zahlreiche Preise der katalanischen Literatur, Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres (1984), Premio Nacional de Letras Españolas (1984), im selben Jahr vorgeschlagen für den Nobelpreis. 1987 Tod in seiner Wohnung in Sarrià.

    JÄCKL Lilly

    D 105/2006, P 112/2007, P 130/2012, P 143/2015

    Österreich, Jg. 1978

    JACOBI Reiner-M. E.

    E 37/1989

    Deutschland, Jg. 1950

    JAGOUTZ Olga E.

    P 2/1980, P 21/1985, L 25/1986

    Österreich, Jg. 1925

    JAHN Andr

    P 130/2012

    Deutschland, 1973

    JAHRMANN Hermann Josef

    L 4/1980, L 9/1982, L 13/1983, L 15/1983

    Österreich, Jg. 1958

    Jakob ANDRATSCH

    162/2020

    Deutschland, 1995

    Geboren 1995 in Stuttgart; Studium der Deutschen Philologie in Wien. Teilnehmer der jungen Literaturhauswerkstatt im Literaturhaus Wien (2019), Arbeiten in Theater, Film und Radio in Wien und Stuttgart. Zuletzt verantwortlich für Drehbuch und Regie bei Qualitätshonig (Kurzspielfilm 2020). Theateraffin bis in die Haarspitzen, lebt und arbeitet in Wien und Stuttgart.

    Jakob Pretterhofer

    164/2020

    Österreich

    Geboren 1985 in Graz. Studium an der Filmakademie Wien. Lebt und arbeitet als Autor und Filmdramaturg in Wien. Zuletzt erschienen: Tagwache, Roman, Luftschacht 2017.

    JAKOB Wanda

    T E 133/2013

    Deutschland, Jg. 1976

    JAKUCIUNAS Andrius

    P 125/2011

    Litauen, 1976

    JAMIE Kathleen

    L 90/2002

    Schottland, Jg. 1962

    Jana George

    164/2020

    Deutschland

    Sie studierte Osteuropäische Geschichte, Politik, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache in Jena und promovierte am dortigen Graduiertenkolleg „Kulturelle Orientierungen und gesellschaftliche Ordnungsstrukturen in Südosteuropa. Sie arbeitet momentan an der Nord-Kaukasischen Föderalen Universität in Stawropol, Russland, wo sie sich mit dem Übersetzen von Literatur und Humor beschäftigt.

    Jana Radičević

    163/2020, 164/2020

    Montenegro, *1997

    Geboren 1997 in Podgorica (Montenegro). Sie studiert Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Montenegro; inzwischen absolvierte sie zwei Auslandssemester, und zwar in Marburg a. d. L. und Graz. Seit 2015 ist sie Mitglied des Forums junger Schriftsteller, das vom kulturellen und informativen Zentrum Budo Tomović in Podgorica unterstützt wird. Im Jahr 2017 gewann sie den zweiten Preis für Lyrik des regionalen Wettbewerbs Ulaznica für den Liedzyklus Megalodon Lantimos in Zrenjanin (Serbien). Ihr erstes Buch, die Gedichtsammlung ako kažem može postati istina, erschien im Jahr 2019 bei Partizanska knjiga, Kikinda (Serbien). Außerdem publizierte sie zahlreiche Texte in Literaturzeitschriften und auf Portalen. Sie ist Grazer Stadtschreiberin 2020/21.

    JANACS Christoph

    L 33/1988, L 42/1990, L 53/1993, L 75/1998, P 76/1998, E 78/1999, P 86/2001, 148/2016

    Österreich, Jg. 1955

    JANČAR Drago

    P 13/1983, P 52/1992, P 55/1993, P 69/1997, P 84/2000, P 129/2012, P 145/2016, P 150/2017, 163/2020

    Slowenien, *1948

    Geboren 1948 in Maribor, lebt in Ljubljana und gilt als der bedeutendste zeitgenössische Autor seines Landes; seine Romane, Essays und Stücke wurden in viele Sprachen übersetzt. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u. a. Europäischer Preis für Kurzprosa (1994), Jean-Améry-Preis für Essayistik (2007) und Prix Européen de Littérature (2012), Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur (2020). Zuletzt erschienen u. a.: Die Nacht, als ich sie sah (Folio, 2015) und Wenn die Liebe ruht (Zsolnay, 2019).

    JÄNICKE Gisbert

    T (Tallinn) 95/2003, T (Estland, Finnland, Schweden) 100/2004, T (Finnland) 104/2005, T (Finnland) 105/2006, 131/2012

    Finnland, Jg. 1937

    JANISCH Heinz

    L 25/1986, L 55/1993, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1960

    JANOSKA Georg

    BK 40/1989

    Schweiz, Jg. 1924

    JANSMA Esther

    L 93/2003, L 100/2004

    Niederlande, Jg. 1958

    JANUš Gustav

    L 57/1994, L 75/1998, L 81/2000, L 100/2004

    Österreich, Jg. 1939

    JAROSCHKA Markus

    L 4/1980, BK 7/8 1981, P 12/1982, L 15/1983, P 25/1986, L 31/1987, P 35/1988, L 40/1989, BK 52/1992, L 75/1998, P 97/2004, E 117/2009, E 134/2013, T 137/2014, P 138/2014, E 150/2017

    Österreich, Jg. 1942

    JAUK-HINZ Doris

    BK 97/2004

    Österreich

    JEAN Raymond

    P 56/1993

    Frankreich, Jg. 1925

    Jelena Knežević

    T+E 146/2016, E 164/2020

    Serbien/Montenegro, Jg. 1977

    Geboren 1977 in Novi Sad, Serbien, Literaturwissenschaftlerin und Universitätsdozentin, studierte Allgemeine Literatur und Literaturwissenschaft und promovierte 2013 zu dem Thema „Das Konzept der Schönheit in der deutschen Ballade“ an der Universität Belgrad. Seit 2014 ist sie Dozentin für die deutschsprachige Literatur des 18., 19., und 20. Jahrhunderts an der Universität Montenegro. Sie unterrichtet auch Weltliteratur an der Philologischen Fakultät und an der Fakultät für Montenegrinische Sprache und Literatur in Cetinje. Sie ist Alumna des Tandemlektorenprogramms für Südosteuropa der Robert Bosch Stiftung. Übersetzungen ins Serbische und Montenegrinische: Mauser (2010) von Heiner Müller, Die Universalbibliothek und andere Geschichten (2014) von Kurd Laßwitz, Einer (2017) und Die kommenden Jahre (2019) von Norbert Gstrein. Veröffentlichungen im Bereich Germanistik und Komparatistik.

    Jelena Ljubenović

    164/2020

    Serbien

    Geboren 1995 in Aleksinac (Serbien). Sie schreibt Lyrik, Prosa, Aphorismen und nimmt an philosophisch-poetischen Performances teil. Im Jahr 2018 hat sie ihre Gedichtsammlung Hod veröffentlicht und arbeitet zurzeit an ihrer zweiten Sammlung Ljuljaška. Sie ist Mitglied des Literaturklubs Mala ptica. Einige ihrer Gedichte wurden übersetzt und in der Türkei, in Ägypten und im Iran, hauptsächlich in Zeitschriften für zeitgenössische Kunst und Kultur, veröffentlicht. Sie studiert Orthodoxe Theologie und Persisch und lebt in Belgrad.

    JELINČIČ Duan

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1953

    JENNER Dagmar V.

    P 92/2002

    Österreich, Jg. 1976

    JENNER Gero

    P 38/1989, E 38/1989, E 40/1989, P 50/1992

    sterreich, Jg. 1942

    JENSEN Marcus

    P 108/2006, P 125/2011

    Deutschland, Jg. 1967

    JERGOVIĆ Miljenko

    P 65/1996, P 79/1999, L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1966

    JERMOLAEWA Anna

    BK 84/2000

    Russland, Jg. 1970

    JERSCHOWA Marion

    P 36/1988, E 38/1989, E 39/1989, P 56/1993

    Österreich, Jg. 1943

    JESCHAUNIG Markus

    BK 125/2011

    Österreich, 1982

    JESCHKE Mathias

    P 86/2001, L 88/2001

    Deutschland, Jg. 1963

    Joan VINYOLI

    L 161/2020

    Spanien, *1914

    Geboren 1914 in Barcelona. Er war Sohn eines frühverstorbenen Arztes und arbeitete sein Leben lang in der Verwaltung eines Verlags. Früh las er Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge von Rainer Maria Rilke, einen Dichter, den er neben Friedrich Höderlin und Georg Trakl für die moderne Lyrik als fundamental erachtete. Er lernte Deutsch und übersetzte verschiedene Gedichte von Rilke. Sommeraufenthalte in Santa Coloma de Farners und Begur. Er heiratete 1945 Teresa Sastre, mit der er zwei Söhne bekam. Im zunehmenden Alter wurde er Alkoholiker. 1982 wurde er mit der Creu de Sant Jordi ausgezeichnet, die die Generalitat de Catalunya verleiht. Er starb zwei Jahre später. Mehrere Gedichtbände.

    JORGE Lidia

    P 150/2017

    Portugal, 1946

    Josep PLA

    P 161/2020

    Spanien, *1897

    Geboren 1897 in Palafrugell an der Costa Brava. Aus einer wohlhabenden Familie stammend, wird er als Schüler wegen seines rebellischen Geistes aus einem religiösen Internat verwiesen. Nach dem Jurastudium wendet sich dem Journalismus und dem Schreiben von Prosa zu. Er bereist Frankreich, Deutschland, Italien, Kuba, New York, die Sowjetunion und Israel und schreibt Reportagen. Seine Ehe mit der Norwegerin Adi Enberg geht rasch in die Brüche, und er lebt zurückgezogen im elterlichen Gehöft bei Palafrugell. Hoher Konsum von Zigaretten und Rotwein; Freundschaft mit der Prostituierten Aurora, die er in Buenos Aires besucht. Er stirbt 1981 und hinterlässt ein etwa vierzigbändiges Gesamtwerk.

    JOSIFOVA Ekaterina

    L 54/1993, L 144/2015

    Bulgarien, Jg. 1941

    JOUANNE Rudolf von

    P 40/1989

    Österreich, Jg. 1916

    JOVANOVIĆ Nenad

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1973

    JUCH Barbara

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1988

    JUG Slavko

    L 13/1983, L 24/1985

    Slowenien, Jg. 1934

    JUGO Margit

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1975

    JUIĆ Adela

    BK 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1982

    Julia Cimafiejeva

    165/2021

    Belarus, *1982

    Julia Cimafiejeva
    Geboren 1982, ist eine belarussische Dichterin, Übersetzerin und Fotografin und lebt in Minsk. Sie studierte Englische Sprache und Literatur an der Linguistischen Universität Minsk. Cimafiejeva ist Autorin von drei Lyrikbänden, ihre Texte erschienen in verschiedenen Zeitschriften und Magazinen in Belarus und im Ausland. Auf Deutsch erschien 2019 der Band Zirkus in der Übersetzung von Thomas Weiler und Tina Wünschmann. Sie ist Mitbegründerin und Mitherausgeberin des Internetmagazines PrajdziSvet (http://prajdzisvet.org), eines Portals für Literaturübersetzungen. Sie wurde für ihre literarische Arbeit wie auch für ihre Übersetzungen (z. B. Lyrik von Charles Bukowski) mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seit Ende November 2020 lebt und arbeitet Julia Cimafiejeva gemeinsam mit ihrem Mann Alhierd Bakharevich (Autor und Übersetzer) als Stipendiatin der Kulturvermittlung Steiermark in Graz.

    Julia Lacina

    165/2021

    Österreich, *1983

    Geboren 1983 und aufgewachsen in Berlin, spielte vier Jahre freies Theater in Berlin Pankow (1. Preis – Deutschlandbilder, Jugend-Kunst-Preis Wettbewerb 1999 der Körber-Stiftung Leipzig). Studium der Religionswissenschaft, Philosophie und Romanistik in Potsdam sowie Fotografie und Kunstgeschichte in Graz. Sie arbeitet als Künstlerin, multidisziplinär in den Bereichen Fotografie, Literatur, Film und Klangforschung. Sie ist Mitglied des Künstlerinnenduo BLAUESZIMMER und der multilingualen Autor:innen Gruppe WORTLABOR sowie Mitgründerin des GRAZER LESESPAZIERGANG (seit 2017), schreibt Lyrik und Kurzprosa und lebt und arbeitet in Graz und Berlin.

    JUNG Joachim

    E 49/1992

    Österreich, Jg. 1959

    JUNG-BUND Angelika

    L 47/1991

    Österreich

    JUNGMAIER Marianne

    L 151/2017,

    Österreich, Jg. 1985

    JURKOVIC Harald

    BK 56/1993, BK 58/1994, BK 60/1994, L 79/1999

    Österreich, Jg. 1959

    JURSA Elisabeth M.

    L 74/1998

    Österreich, Jg. 1957

    JURTSCHITSCH Mathilde

    L 15/1983

    Österreich

    KADARE Ismail

    P 110/2007, E 111/2007

    Albanien, Jg. 1936

    KAHENYA Pauline

    L 62/1995

    Kenia

    KAHURI Francis

    BK 62/1995

    Ostafrika, Jg. 1947

    KAINERSTORFER Bernhard

    L 70/1997, L 73/1998, L 75/1998, P 76/1998

    Österreich, Jg. 1965

    KAIP Günther

    P 62/1995

    Österreich, Jg. 1960

    KAISER Gloria

    P 8/1981, P 33/1988, P 44/1990, P 50/1992, P 70/1997, P 97/2004

    Österreich, Jg. 1950

    KAISER Herwig

    P 12/1982, P 31/1987

    sterreich, Jg. 1958

    KAJOKAS Donaldas

    L 100/2004

    Litauen, Jg. 1953

    KAKUTA Mitsuyo

    P 136/2013

    Japan, Jg. 1967

    KALAC Dijan

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1969

    KALCSICS Karl

    E 12/1982

    Österreich

    KALIN Emil

    P 128/2011

    BG, 1980

    KALLEN Wim van der

    BK 3/1980

    Niederlande

    KALLERT Kristina

    154/2018

    Deutschland, Jg. 1962

    KALNYOS Mnika

    L 100/2004

    Ungarn, Jg. 1973

    KAMANDA Kama Sywor

    L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1952

    KAML Ingeborg

    L 56/1993

    Österreich, Jg. 1948

    KAMMERER Petra Magdalena

    P 99/2004

    Deutschland, Jg. 1941

    KAMMERHOFER Christian

    BK 137/2014

    Österreich, Jg. 1971

    KAMPA Philipp

    P 134/2013

    Deutschland, Jg. 1987

    KAMPEL Hans

    P 19/1984, P 29/1987

    Österreich, Jg. 1921

    KAMPER Dietmar

    E 80/1999

    Deutschland, Jg. 1936

    KANDLBAUER Willi

    L 4/1980, L 14/1983, P 22/1985, L 37/1989, L 40/1989, L 75/1998, L 80/1999

    Österreich, Jg. 1920

    KANIK Orhan Veli

    L 64/1995

    Türkei, Jg. 1933

    KANZIAN Rezka

    L 145/2016

    Österreich, Jg. 1969

    KAPELLARI Egon

    E 51/1992

    Österreich, Jg. 1936

    KAPLINSKI Jaan

    L 95/2003

    Estland, Jg. 1941

    KAPPEL Eva

    P 25/1986

    Österreich, Jg. 1962

    KAPRL Zeno

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1941

    KARAFITH Orslolya

    L 119/2009

    Ungarn, Jg. 1976

    KARAHASAN Devad

    E 75/1998, E 77/1999, P 83/2000, E 92/2002, D 102/2005, E 121/2010, E 130/2012, P 134/2013, P+T 137/2014, P 143/2015, E 150/2017, P 152/2017

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1953

    KARAMSIN Nikolaj

    E 125/2010

    RUS, 1766-1826

    KARASEK Krzysztof

    L 119/2009

    PL

    KARAULAC Miroslav

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1932

    KARETTA Margarete

    P 41/1990, P 70/1997, P 78/1999

    Österreich, Jg. 1953

    KAREVA Doris

    L 95/2003

    Estland, Jg. 1958

    KARIARA Jonathan

    L 62/1995

    Kenia

    Karin PESCHKA

    L 161/2020

    Ö, 1967

    Geboren 1967, aufgewachsen in Eferding, Oberösterreich, als Wirtstochter. Besuchte die Sozialakademie Linz und lebt seit 2000 in Wien. Arbeitete u. a. mit alkoholkranken Menschen und mit arbeitslosen Jugendlichen, aber auch mehrere Jahre im Bereich Onlineredaktion und Projektorganisation. Karin Peschka publizierte in diversen Anthologien und schrieb Kolumnen für oe1.ORF.at. 2008 erschien in der Edition Neuhauser Kunstmühle ihr Kunstbuch Sterntaler (mit Michael Hedwig). Diverse Anerkennungen. Bislang bei Otto Müller, Salzburg, erschienen: Watschenmann (Roman, 2014), FanniPold (Roman, 2016), Autolyse Wien (Erzählungen, 2017), Putzt euch, tanzt, lacht (Roman, 2020).

    KARLOFF Boris

    L 100/2004

    Russland, Jg. 1958

    KARLSTRÖM Sanna

    L 105/2006

    Finnland, Jg. 1975

    KARNY Thomas

    P 22/1985

    Österreich, Jg. 1964

    KARPOWICZ Ignacy

    P 135/2013

    Polen, Jg. 1976

    KARRE Sigrun

    L 147/2016

    Österreich, 1978

    KARUSA Senko

    P 130/2012

    Kroatien, Jg. 1957

    KARVAS Peter

    E 74/1998

    Slowakei, Jg. 1920

    KASS Wojciech

    L 119/2009

    Polen

    KASSAM Yusuf O.

    L 62/1995

    Tansania, Jg. 1943

    KASSIMI Samir

    P 149/2017

    Algerien, 1974

    KASTBERGER Klaus

    E 150/2017

    Österreich, 1963

    KASTELAN Jure

    L 37/1989

    Kroatien, Jg. 1919

    KATAJAVUORI Riina

    L 104/2005

    Finnland, Jg. 1968

    KATALPA Jakuba

    P 116/2008, P 137/2014

    Tschechien, Jg. 1979

    Katharina Wolf-Grießhaber

    134/2013, 143/2015, 150/2017

    Deutschland

    Katharina Wolf-Grießhaber, geboren 1955 in Stuttgart, studierte Slawistik und osteuropäischen Geschichte in Heidelberg und Bochum. Sie erlangte ihren Magistertitel mit einer Arbeit über Ivo Andrić und promovierte mit einer Dissertation über Danilo Kiš. Katharina Wolf-Grießhaber lebt und arbeitet als Literaturübersetzerin in Münster. Neben Publikationen über Ivo Andrić, Bora Ćosić und Vladimir Nabokov veröffentlichte sie zahlreiche Übersetzungen aus dem Bosnischen, Kroatischen und Serbischen ins Deutsche, darunter Werke von Bogdan Bogdanović, Ivan Čolović, Bora Ćosić, Predrag Čudić, Slavenka Drakulić, Dževad Karahasan, Danilo Kiš und Emir Suljagić. Im Jahr 2008 erhielt sie den ALBATROS-Preis der Günter Grass Stiftung.

    Kathrin SCHADT

    L 161/2020

    Deutschland, *1979

    Geboren 1979 in Stuttgart. Studierte am DLL. Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa in vielzähligen Zeitschriften und Anthologien. Veröffentlicht hat sie als Journalistin in Printmedien (u.a. DIE ZEIT, FAZ). Publikationen: Señoritas (Lyrik, parasitenpresse 2015), Tim lebt (med. Sachbuch, 2015), Lilium Rubellum (Roman, Horleman Verlag 2014). Zuletzt erschienen: Weitertragen (med. Sachbuch, edition riedenburg 2018), nominiert für mehrere Journalistenpreise. Preise und Stipendien: mehrere Auszeichnungen für Literatur, Film, Hörfunk, Journalismus. Zuletzt: Aufenthaltsstipendium Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte 2020 für ihr aktuelles Romanprojekt.

    Katja Gasser

    163/2020

    Österreich

    Leitet seit 2008 das Literaturressort im ORF-TV. 2019 Österreichischer Staatspreis für Literaturkritik.

    KATONA Veronika

    BK 9/1982, BK 52/1992

    Österreich, Jg.1950

    Katrin Bucher Trantow

    164/2020 (Kunstteil)

    Schweiz

    Geboren 1971 in St. Gallen/CH. Seit 2003 Kuratorin, seit 2012 auch Stv. Direktorin am Kunsthaus Graz (AT). Ihr kuratorischer Schwerpunkt liegt auf interdisziplinären Ansätzen und Schnittstellen zwischen Kulturgeschichte, Kunstgeschichte und Bildender Kunst. So etwa in den Projekten Connected. Peter Kogler with…Fernand Léger with Friedrich Kiesler with Hedy Lamarr (2019); Glaube Liebe Hoffnung (2018); Landschaft in Bewegung (2015) oder Die Vermessung der Welt (2011). Sie kuratierte außerdem Ausstellungen zum Thema Transformation und Metamorphose: Berlinde de Bruyckere, Leibhaftig oder die Gruppenausstellungen Alina Szapozcnikow, Kateřina Vincourová und Camille Henrot (2016); Cittadellarte, Teilen und Verändern; Einzelausstellungen mit KünstlerInnen wie Constantin Luser (2016); Katharina Grosse (2014); Michael Kienzer (2012); Drago Persic war Teil der Gruppenausstellung Erzählungen:-35/65+ (Co-kuratiert mit Katia Huemer 2006). Beiträge in Publikationen wie Camera Austria International und Domus, Parnass.

    KATT Christian Michael

    L 47/1991

    sterreich

    KATUNARIC Drazen

    E 72/1997

    Kroatien, Jg. 1954

    KATZ Barbara

    L 30/1987, L 38/1989, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1955

    KATZ Daniel

    P 91/2002

    Finnland, Jg. 1938

    KAVVADIAS Nikos

    L 88/2001

    Griechenland, Jg. 1910

    KAWASSER Udo

    L 95/2003, T (Spanien) 103/2005, L 104/2005, T (Mexiko) 113/2008, T (Mexiko) 116/2008, T 117/2009 (Chile), P 118/2009, E 118/2009, T 123/2010, 123/2010, L 127/2011, 131/2012, +E 138/2014, 140/2015, P 141/2015, 142/2015, E 143/2015, P 149/2017, S 153/2018

    Österreich, Jg. 1965

    KAYONGA

    L 62/1995

    Ruanda, Jg. 1885

    KAZAZ Enver

    E 77/1999, T (Sarajevo I) 77/1999, T (Sarajevo II) 79/1999

    Bosnien, Jg. 1962

    KAZIANSCHÜTZ Stefan

    P 133/2013

    Österreich, Jg. 1981

    KEES Erich

    BK 39/1989

    Österreich, Jg. 1916

    KEGLER Michael

    T E 133/2013

    Deutschland, Jg. 1967

    KEIL Myriam

    L 112/2007

    Deutschland, Jg. 1978

    KEISSAR Adi

    L 152/2017

    Israel, Jg. 1980

    KELLENBERGER Vivian

    138/2014

    Schweiz, Jg. 1978

    KELLER Karin

    130/2012

    D, 1067

    KELMAN James

    P 90/2002, P 90/2002

    Schottland, Jg. 1946

    KEMAL Yasar

    P 64/1995

    Türkei, Jg. 1923

    KEMPKER Kerstin

    P 98/2004, P 104/2005, P 109/2007

    Deutschland, Jg. 1958

    KENNEDY A.L.

    P 90/2002, I 90/2002

    Schottland, Jg. 1965

    KENNELLY Brendan

    E 82/2000, L 82/2000, L 96/2003, L 100/2004

    Irland, Jg. 1936

    KERN Manfred

    L 70/1997

    Deutschland, Jg. 1956

    KERSCHE Peter

    E 57/1994, P 66/1996

    Österreich, Jg. 1945

    KERSCHNER Jewgeni

    P 130/2012

    UKR, 1948

    KERSTEN Beatrix

    143/2015

    D 1972

    KERSTEN Ulrich

    L 149/2017

    D, 1971

    KESSLER Stefan

    P 106/2006

    Österreich, Jg. 1970

    KESZNER Mario

    P 123/2010, P 134/2013

    sterreich, Jg. 1976

    KESZTHELYI-BRUNNER Anett

    143/2015

    H 1975

    KETZER Hans-Jrgen

    E 65/1996, P 66/1996

    Deutschland, Jg. 1955

    KEULEMANS Chris

    P 93/2003, P 94/2003

    Niederlande, Jg. 1960

    KEYS Kerry Shawn

    L 113/2008

    USA

    KHALEED Jazra

    L 155/2018

    Tschetschenien/Griechenland, Jg. 1979

    KHAUTARANI Hala

    P 139/2014

    Libanon, 1977

    KIEFER-IKEDA Isolde

    136/2013

    Japan/Deutschland, Jg. 1957

    KIENDLHOFER Alois

    BK 12/1982

    Österreich, Jg. 1958

    KIENZER Michael

    BK 121/2010

    A, Jg. 1962

    KIENZLE Florian

    145/2016

    Deutschland, Jg. 1982

    KIERMEIER Ursula

    T (Polen) 112/2007, T (Polen) 114/2008

    Deutschland, Jg. 1965

    KIESLING Ursula

    L 80/1999, BK 144/2015

    Österreich, Jg. 1968

    KIM Anna

    L 80/1999

    Österreich, Jg. 1977

    KINNER Udo

    P 121/2010

    D, Jg. 1957

    KIRCHENGAST Helmut

    L 67/1996

    Österreich, Jg. 1970

    KIRKOV Dimitar

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1945

    KIRSCH Sarah

    L 100/2004

    Deutschland, Jg. 1935

    KISLING Richard W.

    P 114/2008

    Österreich, Jg. 1978

    KITTELMANN Eva M.

    L 46/1991

    Öterreich, Jg. 1932

    KIVIRHK Andrus

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1970

    KIWUS Karin

    P 18/1984

    Deutschland, Jg. 1942

    KLAMMINGER Christa

    L 80/1999

    Österreich, Jg. 1944

    KLAR Elisabeth

    P 105/2006, P 109/2007

    Österreich, Jg. 1986

    KLAUBER Erwin

    E 15/1983, L 15/1983, L 15/1983, L 19/1984, L 38/1989, L 40/1989, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1927

    KLAUS Daniel

    P 105/2006

    Deutschland, Jg. 1972

    KLAVKI

    L 118/2009

    Deutschland, Jg. 1972

    KLEEBERG Michael

    P 109/2007

    Deutschland, Jg. 1959

    KLEIN Erich

    134/2013

    Österreich, Jg. 1961

    KLEIN Martina

    P 119/2009

    D

    KLEIN Thomas

    P 132/2012

    Österreich, Jg. 1971

    KLEINDIENST Josef

    D, 124/2010

    A, 1972

    KLEINDIENST Robert

    P 128/2011

    A, 1975

    KLEINDL Reinhard

    P 146/2016

    Österreich, Jg. 1980

    KLEMM Gertraud

    P 126/2011, E 162/2020

    Österreich, 1971

    Geboren 1971 in Wien; nach ihrem Biologistudium hat sie bis 2005 als hygienische Gutachterin gearbeitet. Seit 2006 ist sie Autorin und Schreibpädagogin. Viele ihrer Texte wurden mit Auszeichnungen gewürdigt (u. a. Publikumspreis Bachmannpreis 2014, Longlist des deutschen Buchpreises 2015). Romane: Aberland (2015), Muttergehäuse (2016), Erbsenzählen (2017), und aktuell Hippocampus (Kremayr & Scheriau). Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Niederösterreich.

    KLEMOLA Leea

    D 107/2006

    Finnland, Jg. 1965

    KLIEMAND Evi

    P+L 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1946

    KLIMAKOWA Jekaterina

    P 124/2010

    RUS, 1985

    KLIMEK Gerda

    P 1/1979, P 21/1985, P 25/1986, P 40/1989

    Österreich, Jg. 1923

    KLIMJANKOU Iwan

    P 108/2006

    Belarus, Jg. 1947

    KLINGENBERG Horst G.

    E 36/1988

    Österreich, Jg. 1919

    KLINGER Nadja

    P 91/2002

    Deutschland, Jg. 1965

    KLJUTSCHARJOWA Natalja

    P 155/2018

    Russland, Jg. 1981

    KLOEPFER Hans

    L 18/1984

    Österreich, Jg. 1867

    KLUB ZWEI Künstlerinnenkollektiv

    BK 115/2008

    Österreich, seit 1992

    KLUCARIC Claudia

    BK 58/1994, BK 149/2017

    Österreich, 1968

    KLUG Roman

    BK 76/1998

    Österreich, Jg. 1970

    KLUG Walter

    BK 33/1988

    Österreich, Jg. 1944

    KLUITMANN Andrea

    143/2015

    D 1966

    KMECL Matjaž

    E 52/1992

    Slowenien, Jg. 1934

    KNAPP Radek

    P 112/2007

    Polen, Jg. 1964

    KNASS Julia

    P 156/2018

    Österreich, Jg. 1988

    KNAUS Ingrid

    E 78/1999

    Österreich, Jg. 1958

    KNEUCKER Raoul F.

    E 52/1992

    Österreich, Jg. 1938

    KNIESCHEK Peter

    P 138/2014

    Österreich, Jg. 1974

    KNIG Johanna

    P 93/2003

    Österreich, Jg. 1958

    KNOLL Matthias

    T (Lettland) 100/2004

    Deutschland, Jg. 1963

    KNOTEK Anatol

    BK 149/2017

    A, 1977

    KNOTZ-GUTMANN Edith

    L 71/1997

    Österreich, Jg. 1965

    KNSTNER Ursula

    L 41/1990, L 67/1996, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1953

    KOCH Alfred

    P 50/1992

    Österreich

    KOCH Angela

    BK 2/1980

    Österreich, Jg. 1954

    KOCH Manfred

    P 21/1985

    Österreich, Jg. 1950

    KÖCK Thomas

    D 150/2017

    Österreich, 1986

    KÖCK Thomas

    160/2019

    Österreich, Jg. 1986

    Geboren 1986 in Oberösterreich; arbeitet als Autor und Theatermacher. Studierte Philosophie in Wien und an der FU Berlin sowie Szenisches Schreiben an der UdK Berlin. Mit einem Dokumentarfilmprojekt über den libanesischen Bürgerkrieg eingeladen zu Berlinale TALENTS sowie nominiert für den Filmförderpreis der Bosch Stiftung. Konzipierte Lese- und Veranstaltungsreihen in Wien, Berlin und Mannheim. War Hausautor am Nationaltheater Mannheim und erhielt u. a. den Else-Lasker-Schüler-Preis, den Dramatikpreis der österreichischen Theaterallianz oder zuletzt den Kleist-Förderpreis.

    KODRITSCH Ronald

    BK 121/2010

    A, Jg. 1970

    KOEHLER Krysztof

    L 83/2000

    Polen, Jg. 1963

    KOGLER Johannes Paul

    L 129/2012, L 133/2013

    Deutschland, Jg. 1985

    KOHL Walter

    P 64/1995

    Österreich, Jg. 1953

    KÖHLE Markus

    T (poetry slam) 115/2008, E 115/2008, P 115/2008, P 129/2012

    Österreich, Jg. 1975

    KOHLER Georg

    E 85/2001, E 88/2001, E 95/2003, E 114/2008

    Schweiz, Jg. 1945

    KOHLMEIER Astrid

    L 112/2007, P 132/2012

    Österreich, Jg. 1983

    KÖHLMEIER Otto

    P 60/1994

    sterreich, Jg. 1949

    KOIKE Masayo

    P 136/2013

    Japan, Jg. 1959

    KOKOT Andrej

    L 57/1994

    Österreich, Jg. 1936

    KOLL Gerald

    P 118/2009

    Deutschland, Jg. 1966

    KOLLERITSCH Alfred

    L 31/1987, BK 50/1992, E 54/1993, E 75/1998, L 84/2000, L 97/2004, Interview 150/2017

    Österreich, Jg. 1931

    KOLLR Jozef

    P 74/1998

    Slowakei, Jg. 1960

    KOLMANČIČ Petra

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1974

    KOMARTIN Claudiu

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1983

    KOMPANIKOV Monika

    P 113/2008

    Slowakei, Jg. 1979

    KONCZ Mnika

    L 141/2015

    A

    KONRAD Andrea

    L 35/1988, L 39/1989

    Österreich, Jg. 1960

    KONRADI Doris

    E 135/2013

    Deutschland, Jg. 1961

    KONRD Gyrgy

    E 48/1991

    Ungarn, Jg. 1933

    KONTIO Tomi

    L 100/2004

    Finnland, Jg. 1966

    KONTTAS Simon

    P 128/2011

    FIN, 1984

    KOPACKA Ian

    P 113/2008

    Österreich, Jg. 1980

    KOPINEK Simona

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1981

    KORBACH Katharina

    P 149/2017

    D, 1995

    KORDAN Sabine

    P 82/2000, P 94/2003

    Österreich, Jg. 1969

    KOREN Hanns

    P 33/1988

    Österreich, Jg. 1906

    KORNHAUSER Julian

    L 119/2009

    PL

    KOROSSY-WURZINGER Emmy E.

    L 15/1983

    Österreich

    KOSCHEWNIKOWA Galina

    P 124/2010

    RUS, 1949

    KOSOVEL Srecko

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1902

    KOSSEK Brigitte

    BK 113/2008

    Österreich, Jg. 1955

    KOSSWIG Brigitte

    L 6/1981

    Österreich, Jg. 1943

    KOSTAJNSEK Maximilian

    L 11/1982, L 17/1984, L 27/1986, L 31/1987, L 33/1988, L 40/1989, L 44/1990, L 48/1991, L 50/1992, L 59/1994, L 72/1997, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1938

    KOSUTA Miroslav

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1936

    KOTH AFZELIUS Regine

    160/2019

    Österreich

    1962 geboren in Wien, lebt im Weinviertel. Studierte Architekturen an der Arkitektskolen Aarhus | Dänemark und an der Universität für angewandte Kunst Wien. 1997 Architekturdiplom. Seit 2008 Leben auf dem Land. Webdesignerin. Bildende Künstlerin. Autorin.

    Publikationen: Der Kunstliebhaber (Roman, Edition Rösner, November 2019), Die letzte Partie (Roman, Verlag Müry Salzmann, 2016). Weiters laufend Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften, u.a. Sterz, DUM, Die Rampe, Lichtungen.
    www.rka.at

    KOTLERMAN Berl Boris

    P 128/2011

    RUS/ISR, 1971

    KOTSCHY Richard

    L 145/2016

    Österreich, Jg. 1957

    KOTZINA Ulrike

    P 89/2002, P 103/2005, P 112/2007

    Österreich, Jg. 1970

    KOVAČ Marko

    P 145/2016

    Deutschland/Kroatien, Jg. 1982

    KOVACIC Lojze

    P 63/1995

    Schweiz, Jg. 1928

    KOVCS Jzsef Hontalon

    L 100/2004

    Ungarn, Jg. 1950

    KOVIČ Jurij

    L 24/1985

    Slowenien, Jg. 1960

    KOVIČ Kajetan

    L 24/1985, L 31/1987, L 44/1990, L 52/1992, P 52/1992, L 69/1997, L 75/1998

    Slowenien, Jg. 1931

    KOWALEWSKI Wlodzimierz

    P 112/2007

    Polen, Jg. 1956

    KOWALSKA Anna

    BK 115/2008

    KOWARCZYK Katharina

    135/2013

    Deutschland, Jg. 1982

    KRAGUJEVIC Tanja

    L 92/2002, L 100/2004

    Serbien, Jg. 1946

    KRAMER Felix

    P 113/2008

    Österreich, Jg. 1979

    KRAMMER Alois

    T (Ostafrika) 62/1995, BK 62/1995

    Österreich, Jg. 1969

    KRAMMER Gregor

    P 136/2013

    Österreich, Jg. 1991

    KRANER Jakob

    152/2017

    Österreich, Jg. 1986

    KRANZ Claudine

    L 100/2004

    Liechtenstein, Jg. 1955

    KRASZNAHORKAI Laszlo

    P 125/2011

    H, 1954

    KRATOCHVIL Jir

    P 87/2001

    Tschechien, Jg. 1940

    KRAUS Evelyn

    BK 128/2012, BK 129/2012, BK 130/2012, BK 131/2012, BK 132/2012, BK 133/2013, BK 134/2013, BK 135/2013, BK 136/2013, BK 137/2014, BK 138/2014

    Österreich, Jg. 1972

    KRAUSE Werner

    E 134/2013, E 150/2017

    Österreich, Jg. 1953

    KRAUSS Angela

    P 84/2000

    Deutschland, Jg. 1950

    KRAVOS Marko

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1943

    KRCHOVSK J.H.

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1960

    KRCMAROVA Rhea

    P 149/2017

    CZ, 1975

    KREBS Pierre

    L 24/1985, L 75/1998

    Deutschland, Jg. 1949

    KREINER Karl

    P 115/2008, P 127/2011

    Österreich, Jg. 1976

    KREIPE Birgit

    P 124/2010

    D

    KRENDLESBERGER Annett

    P 103/2005, P 114/2008, P148/2016

    Österreich, Jg. 1967

    KRENN Fritz

    P 15/1983, P 55/1993, P 60/1994, P 84/2000, P 97/2004

    Österreich, Jg. 1958

    KRENN Hans

    L 15/1983

    Österreich

    KRENN Martin

    BK 115/2008

    Österreich, Jg. 1970

    KRESE Maruša

    E 103/2005, L 103/2005

    Slowenien, 1947-2013

    Kristina Posilović

    162/2020

    Kroatien, 1982

    Geboren 1982 in Rijeka/Kroatien; Studium an der Philosophischen Fakultät Rijeka. Publikationen: sechs Gedichtbände, darunter Kuga i njezine kćeri (Die Pest und ihre Töchter, 2014), O vječnosti i drugim neprilikama (Über die Ewigkeit und andere Unannehmlichkeiten, 2013), Canto azzurro (2012). Sie arbeitet als Journalistin, Lektorin sowie Universitätsdozentin und ist CCN-Preisträgerin des Paziner Verlegertreffens 2013.

    KRIVOKAPIĆ Bojan

    P 142/2015

    Serbien, Jg. 1985

    KRJANEC Tone

    L 152/2017

    Slowenien, Jg. 1953

    KRLEA Miroslav

    L 72/1997

    Kroatien, Jg. 1893

    KRÖPFL Heinz

    P 39/1989

    Österreich, Jg. 1968

    KROSS Jaan

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1920

    KROSS Jrgen

    L 71/1997, P 71/1997

    Deutschland, Jg. 1937

    KRSTIN Timo

    L 134/2013, L 152/2017

    Deutschland, Jg. 1983

    KRUK Halyna

    L 115/2008

    Ukraine, Jg. 1974

    KRUMPL Gerald Franz

    L 59/1994

    Österreich

    KRUSCHE Martin

    P 14/1983, E 87/2001

    Österreich, Jg. 1956

    KRUUSVALL Jaan

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1940

    KSPERT Konstantin

    D 150/2017

    Deutschland, 1982

    KSTLER Erwin

    139/2014, 141/2015

    sterreich, Jg. 1964

    KUBENA Jir

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1936

    KUBY Christiane

    143/2015

    D 1952

    KUCHER Primus-Heinz

    E 76/1998, T (Triest) 76/1998, T (Genua) 99/2004, T (Italien) 100/2004, 122/2010, T und 150/2017

    Österreich, Jg. 1956

    KUCHLER-D’AIELLO Margit

    P 114/2008, P 120/2009, P 126/2011, L 147/2016

    Österreich, Jg. 1962

    KUCKART Judith

    P 89/2002, P 92/2002

    Deutschland, Jg. 1959

    KUCZKOWSKI Krzysztof

    L 119/2009

    Polen

    KUDRAWETZ Anatol

    P 108/2006

    Weirussland, Jg. 1936

    KUDRJAWSKAJA Galina

    124/2010

    RUS, 1940

    KUDU Reet

    P 85/2001, P 95/2003, T (Tallinn) 95/2003

    Estland, Jg. 1949

    KUDYBA Wojciech

    L 119/2009

    PL

    KUEGERL Berthe

    P 11/1982, P 14/1983, L 32/1987

    Österreich, Jg. 1909

    KUGLER Kai

    P 125/2011, P 129/2012

    D, 1973

    KUHLIGK Björn

    L 90/2002

    Deutschland, Jg. 1975

    KÜHN Wolfgang

    L 115/2008

    Österreich, Jg. 1965

    KUHNER Herbert

    L 24/1985

    Österreich, Jg. 1935

    KUJOVIC Asmir

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1973

    KULAVKOVA Kata

    L 94/2003, T (Skopje) 94/2003

    Makedonien, Jg. 1951

    KULENOVIC Tvrtko

    P 77/1999

    Bosnien, 1935-2019

    KULIKOVA Ludmilla

    P 118/2009

    Ukraine, Jg. 1960

    KUM’A NDUMBE III. Alexander

    P 71/1997

    Kamerun

    KUNDERA Ludvk

    P 87/2001, L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1920

    KUREICHIK Andrei

    D 107/2006

    Belarus, Jg. 1980

    KURUVILLA Gabriella

    P 150/2017

    Italien, 1969

    KURZ Paul Konrad

    L 41/1990

    Deutschland, Jg. 1929

    KUSCHEL Karl-Josef

    E 85/2001

    Deutschland, Jg. 1948

    KUSEJ Martin

    L 12/1982, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1961

    KUSNIEWICZ Andrzej

    P 83/2000

    Polen, Jg. 1904

    KWIATKOWSKI Grzegorz

    L 148/2016

    Polen, 1984

    KYCYKU Ardian Kristian

    P 86/2001

    Rumänien, Jg. 1969

    LA TORRE Massimo

    E 76/1998

    Italien, Jg. 1954

    LAAR Augusta

    L 131/2012

    D, 1955

    LABITSCH Florian

    P 104/2005, P 126/2011, P 132/2012, P 153/2018

    Österreich, Jg. 1980

    LACAYO Hanzel

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1984

    LACHNER Ursula

    P 22/1985, P 25/1986

    Österreich, Jg. 1960

    LADECK Erika

    L 10/1982

    Österreich, Jg. 1924

    LADIN Ilija

    L 77/1999, L 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1957

    LADINIG Walter

    E 82/2000

    Österreich, Jg. 1967

    LAENGLE Erik

    P 48/1991

    Österreich, Jg. 1933

    LAGGER Jürgen

    L 80/1999

    Österreich, Jg. 1967

    LÄMMEL Josef Otto

    L 4/1980

    Österreich, Jg. 1891

    LANDERO Luis

    P 63/1995

    Spanien, Jg. 1948

    LANDL Bettina

    P 150/2017, L 155/2018, P 162/2020, P 162/2020

    Österreich, 1985

    Geboren 1985 in Graz; Studium der Kunstgeschichte und Philosophie. Veröffentlichungen in Zeitschriften (u. a.: ApresPerf, artmagazine, Blok, EIKON, gat, Lichtungen, perspektive), Anthologien (zuletzt: „der topologische rand“ [Auszug], in: wo warn wir? ach ja: Junge österreichische Gegenwartslyrik, Prosser/Szalay [Hg.], Limbus Verlag 2019) und im Rundfunk. Transdisziplinäre Arbeit, phänomenologische Forschung mit Konzentration auf Projekte, die sich mit Raum, Körper und Text befassen. Stipendien und Preise: Atelier-Auslandsstipendium des Landes Steiermark, Zagreb (HR), April–Mai 2019; Künstlersymposium ORTung 2019, Hintersee (AT); Literaturförderungspreis der Stadt Graz 2019; Wiener Werkstattpreis 2018; zwischen/miete-Lyrikpreis 2018.

    LANDZHEV Ivan

    L 144/2015

    Bulgarien, Jg. 1986

    LANG Elisabeth

    L 28/1986, P 34/1988, L 42/1990, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1947

    LANG Marianne

    BK 141/2015

    Österreich

    LANG Marianne

    P 129/2012

    A 1979

    LANG Maximilian

    P 143/2015

    A 1986

    LANGER Benjamin

    144/2015, 163/2020

    Deutschland, *1976

    Geboren 1976, studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Bamberg und Budapest und promovierte an der Freien Universität Berlin über Mazedonienimaginationen in der deutschsprachigen Literatur. Heute ist er in der Abteilung Internationales der Freien Universität Berlin tätig und übersetzt nebenberuflich aus dem Mazedonischen u.a. Vlada Urošević, Goce Smilevski und Petre M. Andreevski. 2017 wurde er für seine Übersetzungen mit der Blaže-Koneski-Medaille der Mazedonischen Akademie der Wissenschaften und Künste ausgezeichnet.

    LANGER Birgit

    L 57/1994

    Österreich, Jg. 1970

    LANGER Tanja

    P 89/2002

    Deutschland, Jg. 1962

    LANGS Leopold

    P 83/2000

    Österreich, Jg. 1930

    LANKSCH Hans-Joachim

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1943

    LANTOS Titus

    L 20/1984, L 28/1986, L 37/1989, L 40/1989, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1937

    LANZINGER Pia

    BK 128/2011

    D, 1960

    LAOUEDI Zineb

    P 149/2017

    Algerien, 1954

    LAPSCHINA Lena

    BK 104/2005

    Russland, Jg. 1965

    LATIC Dzemaludin

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1957

    LAUCIK Ivan

    L 113/2008

    Slowakei, Jg. 1944

    LAUER Klaus D.

    L 21/1985

    Deutschland, 1947

    Laura Marchig

    162/2020

    Kroatien, 1962

    Geboren 1962 in Rijeka/Kroatien; Studium der Philosophie und Literatur in Florenz. Arbeitet als Journalistin, Kulturredakteurin, Performance-Künstlerin und Übersetzerin. Sie schreibt im fiumanischen Dialekt, eine Variante des venezianischen Dialekts, der in Rijeka/Fiume gesprochen wird. Zahlreiche Gedichtreihen und Theaterstücke. Publikationen (Auswahl): Dall´oro allo zolfo (Von Gold zu Schwefel, 1998), T (t) erra, (Lilith, Sinnlichkeit und Farben, 2010), Blog: www.rijekadanas.com/fifi-riri-el-vecio-xe-vecio/.

    LAUREAU-Daull Elisabeth

    P 131/2012

    F, 1941

    LAVANT Christine

    L 54/1993

    Österreich, Jg. 1915

    Lavinia BRANIŞTE

    P 161/2020

    Rumänien, 1983

    Geboren 1983 in Brăila, im Südosten Rumäniens. Sie arbeitet als Autorin und Übersetzerin. Sie veröffentlichte zwei Sammlungen mit Kurzgeschichten Cinci minute pe zi (Fünf Minuten am Tag, 2011) und Escapada (Eskapade, 2014), zwei Romane Interior zero (2016), Sonia ridică mâna (2019) und mehrere Kinderbücher. Einige ihrer Kurzgeschichten wurden ins Englische, Französische, Portugiesische, Kroatische und Bulgarische übersetzt. Interior zero wurde mit dem Preis „Nepotul lui Thoreau“ („Thoreau’s Neffe“) als der beste rumänische Roman im Jahr 2016 ausgezeichnet und erschien 2018 in deutscher Übersetzung erstmalig bei mikrotext mit dem Titel Null Komma Irgendwas. 2019 war die Autorin Stipendiatin im Inter-national Writers‘ House in Graz und zu Gast im Hessischen Literaturforum.

    LAZAREVSKA Alma

    P 77/1999

    Bosnien, Jg. 1957

    LAZARUS Anton

    L 138/2014

    Österreich, Jg. 1989

    LAZIC Radmila

    L 92/2002

    Serbien, Jg. 1949

    LBBE Hermann

    E 58/1994, E 62/1995, E 64/1995, E 67/1996, E 68/1996, E 71/1997, E 80/1999, E 82/2000, E 84/2000

    Jg. 1926

    LCK Christopher

    P 128/2011

    IRL, 1979

    LE CLZIO J.M.G.

    P 58/1994

    Frankreich, Jg. 1940

    LEBER Michelle

    L 145/2016

    Australien

    LECHNER Reinhard

    L 112/2007, L 122/2010, L 129/2012, L 131/2012, L 132/2012, L 137/2014, P 145/2016, L 146/2016, L 151/2017, L 151/2017

    Österreich, Jg. 1986

    LECOMPTE Delphine

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1978

    LEDERSTEGER Alfred

    P 13/1983

    Österreich, Jg. 1962

    LEDERWASCH Klaus

    P 145/2016

    Österreich, Jg. 1974

    LEEB Notburga

    L 74/1998

    Österreich, Jg. 1973

    LEEDEN Birgit van der

    P 106/2006

    Deutschland, Jg. 1946

    LEHOFER Hans-Peter

    P 18/1984

    Österreich

    LEIFHELM Hans

    L 5/1981, L 29/1987, L 45/1991, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1891

    LEITNER Egon Christian

    P 148/2016

    Österreich, 1961

    Lejla Alibašić

    163/2020, 164/2020

    Montenegro

    Geboren 1997 in Bar. Zurzeit lebt sie in Nikšić. Studentin an der Universität Montenegro, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Nikšić.

    LEKA Arian

    P 103/2005

    Albanien, Jg. 1966

    LEKO Kristina

    BK 115/2008

    Kroatien, Jg. 1966

    LEKOVICH Kenka

    P 76/1998, E 87/2001, P 99/2004, D 102/2005, P 122/2010

    Italien, Jg. 1963

    LEMAIRE Jean-Pierre

    L 58/1994, L 136/2013

    Frankreich, Jg. 1948

    LENART Branko

    BK 56/1993

    Österreich, Jg. 1948

    LENDL Eugen

    BK 53/1993

    Österreich, Jg. 1945

    LENDL Hubert

    E 3/80, E 17/1984, E 18/1984, E 26/86, E 40/1989, E 52/1992

    Österreich, Jg. 1912

    LEONARD Tom

    L 90/2002

    Schottland, Jg. 1944

    LEPKA Georg M.

    L 78/1999, L 82/2000

    Österreich, Jg. 1936

    LERCH Niki

    L 62/1995

    Österreich, Jg. 1975

    LERNER David

    L 114/2008

    USA, Jg. 1951

    LESI Zoltn

    L 148/2016

    Ungarn, 1982

    LESS Georg

    P 126/2011

    D, 1981

    Lidmila Kábrtová

    165/2021

    CZE, *1971

    Geboren 1971 in Náchod, studierte Journalistik an der Karlsuniversität in Prag und Marketingkommunikation an der Tomáš-Baťa-Universität in Zlín. Arbeit als Journalistin und im PR-Bereich. Erste Veröffentlichungen im Web als 50-Word Stories auf pribehynapadesatslov.cz. Auch ihr Debut ist eine experimentelle Prosa aus Geschichten mit 50 Wörtern – Koho vypijou lišky (2013, Ü: Wen die Füchse austrinken). Ihr zweites Buch, Místa ve tmě (2018, Ü: Orte in der Dunkelheit) wurde 2019 mit dem Hauptpreis der Stiftung Český literární fond ausgezeichnet. Autorin von Hörspielen für den Sender ČRo 3 Vltava, das Skript für das Kinderhörspiel Grauer gehörte 2020 zu den drei besten im Wettbewerb des Tschechischen Rundfunks. Lebt mit ihrer Familie in einem Dorf bei Nymburk.

    LIEBMANN Berta

    L 16/1983

    Österreich, Jg. 1913

    LIEHU Rakel

    L 105/2006

    Finnland, Jg. 1939

    LIENHARD Demian

    P 144/2015

    Schweiz, Jg. 1987

    LIESSMANN Konrad Paul

    E 73/1998

    sterreich, Jg. 1953

    LIND Georg Rudolf

    E 19/1984, E 25/1986, E 26/1986

    Österreich

    LINDNER Elizabeta

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1971

    LING Bei

    P 127/2011

    China 1969

    LINHER Christoph

    P 134/2013

    Österreich, Jg. 1985

    LIPOWSKY Andreas

    P 149/2017

    USA, 1985

    LIPPE Rudolf zur

    E 134/2013

    Deutschland

    LIPPERT Maik

    L 114/2008, L 117/2009, L 128/2011, L 148/2016

    Deutschland, Jg. 1966

    LIPSKA Ewa

    L 39/1989, L 46/1991, L 55/1993, L 75/1998, L 100/2004

    Polen, Jg. 1945

    LIPUS Cvetka

    L 57/1994

    Österreich, Jg. 1966

    LIPUS Florjan

    P 57/1994, P 65/1996

    Österreich, Jg. 1937

    LISA Martina

    137/2014

    Deutschland, Jg. 1981

    LIST Elisabeth

    E 56/1993, E 67/1996, E 96/2003

    Österreich, Jg. 1946

    LIST Rudolf

    L 26/1986

    Österreich, Jg. 1900

    Ljiljana Aćimović

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1975 in Banja Luka. Ao. Univ. Prof. der deutschsprachigen Literatur an der Universität Banja Luka, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Banja Luka. Das Grundstudium an der Philosophischen Fakultät in Novi Sad, Serbien, an der Abteilung für deutsche Sprache und Literatur. Magisterarbeit zum Thema Heinrich Heine und die Rezeption seiner Werke im serbischen Sprachraum in der Zeit von 1918 bis 2000, Doktorarbeit zum Thema Geschichte der serbischen Germanistik. Beiträge im Bereich der deutschsprachigen Literatur. Autorin der Monographie Germanisti Beogradskog univerziteta 1905–1941 (Germanisten der Belgrader Universität 1905–1941), (Banja Luka, 2016) und Herausgeberin des Buches Deutsche Literatur der Aufklärung und des Sturm und Drang (Banja Luka, 2014).

    LLAMAZARES Julio

    P 63/1995, P 85/2001, P 98/2004

    Spanien, Jg. 1955

    LLE Monica

    BK 63/1995

    Spanien, Jg. 1966

    LLESHANAKU Luljeta

    L 146/2016

    Albanien, Jg. 1968

    LÖBNER Ruth

    P 139/2014

    A

    LOCHHEAD Liz

    L 90/2002

    Schottland, Jg. 1947

    LODER Helmut

    L 15/1983, L 26/1986, L 36/1988

    Österreich, Jg. 1955

    LOEWE Siegfried

    T und 131/2012, T und 143/2015

    B, 1939

    LÖFFLER Dietmar

    L 38/1989

    sterreich, Jg. 1958

    LOH Alexandra

    L 39/1989

    Österreich

    LOHBERGER Hans

    L 2/1980

    sterreich, Jg. 1920

    LOI Franco

    L 121/2010

    I, Jg. 1930

    LOIDOLT Gabriel

    P 41/1990, E 43/1990, P 46/1991, P 50/1992, P 139/2014, P 150/2017

    Österreich, Jg. 1953

    LOMB Lisette

    L 156/2018

    Belgien, Jg. 1978

    LOMBARD Jean-Charles

    L 31/1987

    Frankreich

    LOMBUME KALIMASI Vincent

    P 122/2010

    DR Kongo

    LOMEL Luis Felipe

    P 148/2016

    Mexiko, 1975

    LORENC Kito

    L 100/2004

    Deutschland, Jg. 1938

    LORENZ Volker

    P 22/1985

    Österreich, Jg. 1937

    LORTSCHENKOW Wladimir

    P/L 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1979

    LOSCH Thomas

    P 98/2004

    Österreich, Jg. 1943

    LOVRENCIC Sanja

    L 61/1995

    Jg. 1961

    LOVRENOVIC Ivan

    P 65/1996, P 79/1999

    Bosnien, Jg. 1943

    LOZYNSKYY Vasyl

    T (Ukraine) 115/2008, L 143/2015

    Jg. 1982

    LTTGE Peter

    152/2017

    sterreich, Jg. 1963

    LUBINA Vesna

    P 126/2011

    D, 1981

    LUBOMIRSKI Karl

    L 46/1991, L 52/1992, L 62/1995

    Italien, Jg. 1939

    LUBONJA Fatos

    P 86/2001

    Albanien, Jg. 1951

    Luca Manuel Kieser

    L 154/2018, L 161/2020, 165/2021

    Deutschland, *1992

    Geboren 1992 in Tübingen, hat in Leipzig Philosophie und in Wien am Institut für Sprachkunst studiert. Seit 2017 unterrichtet er an der Wiener Projektschule PROSA für geflüchtete Jugendliche Mathematik. 2018 erhielt er von der Kunststiftung Baden-Württemberg ein Jahresstipendium. Im November 2019 wurde er mit dem WORTMELDUNGEN-Förderpreis ausgezeichnet. 2020 war er Literatur-Stipendiat der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen.

    Lucia Leidenfrost

    165/2021

    Österreich, *1990

    Wurde 1990 in Frankenmarkt (Oberösterreich) geboren. Sie studierte Germanistik, Skandinavistik und Germanistische Linguistik an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Seit 2014 lebt sie in Mannheim und ist Co-Gründerin des Kollektivs für Junge Literatur Mannheim. Ihre Erzählungen sind in österreichischen und deutschen Literaturzeit-schriften erschienen. Sie erhielt u.a. das Start-Stipendium des Bundeskanzleramts Österreich und das Arbeitsstipendium des Förderkreises für SchriftstellerInnen in Baden-Württemberg. Ihr Prosadebüt „Mir ist die Zunge so schwer“ ist im Frühjahr 2017 erschienen.

    LUIK Viivi

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1946

    Luka Boljević

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1994 in Podgorica (Montenegro). Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Montenegro. Seit 2015 ist er Mitglied des Forums junger Schriftsteller, unterstützt vom kulturellen und informativen Zentrum Budo Tomović in Podgorica. Seine Gedichte wurden in den fünf Sammelbänden des Forums und in den Literaturzeitschriften Script, ARS, VESNA und Manuskript 42 veröffentlicht. Er ist Preisträger des 34. Festivals junger Schriftsteller in Zaječar und hat sich damit die Veröffentlichung seiner ersten Gedichtsammlung ermöglicht. Seine Lyrik ist in der engeren Auswahl des Podgorica Art Festivals – Wettbewerb für Lyrik.

    LUNA FUENTES Claudia

    L 148/2016

    Mexikko, 1969

    LUSER Constantin

    BK 90/2002

    Österreich, Jg. 1976

    LUSUARDI Nicola

    E 75/1998

    Italien, Jg. 1968

    LUTHRINGSHAUSEN Bernhard

    BK 97/2004

    sterreich

    LUTSCHUK Ivan

    L 115/2008. P 115/2008, E 115/2008

    Ukraine, Jg. 1965

    MAARUF Mazen

    L 139/2014

    Libanon, 1978

    MACHO Alexander

    P 151/2017

    sterreich, Jg. 1989

    MACHT Susanne

    134/2013

    sterreich/Ukraine, Jg. 1962

    MACHT Ursula

    T (Slowakei) 113/2008

    Deutschland, Jg. 1954

    MacLAVERTY Bernhard

    P 90/2002

    Schottland, Jg. 1942

    MacLEISH Archibald

    L 18/1984

    Irland

    MADSEN Kristina

    127/2011

    DK 1974

    MADZIROV Nikola

    L 109/2007

    Mazedonien, Jg. 1973

    MADZUNKOV Mitko

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1943

    MAGGIANI Maurizio

    P 99/2004

    Italien, Jg. 1951

    MAGNAN Pierre

    P 58/1994

    Frankreich

    MAGRINY Luis

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1960

    MAGRIS Claudio

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1939

    MAHIC Admiral

    L 102/2005, L 114/2008, L 118/2009

    Bosnien-Herzegowina, Jg. 1948

    MAHLKE Inger-Maria

    P 108/2006

    Deutschland, Jg. 1977

    MAHR Jonas

    P 131/2012

    MAIA Anna Paula

    P 133/2013

    Brasilien, Jg. 1977

    MAIER Machfeld Sabine

    BK 149/2017

    A, 1971

    MAIRAL Pedro

    P 123/2010

    Argentinien, 1970

    MAIRINGER Dieter

    L 15/1983

    sterreich

    MAITZ Stefan

    BK 38/1989

    sterreich, Jg. 1948

    MAJETIČ Amina

    L 151/2017

    Slowenien, Jg. 1991

    MAJIC Viktor

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1942

    MALES Branko

    P 50/1992, L 72/1997

    Kroatien, Jg. 1949

    MALY Elga

    BK 21/1985

    sterreich, Jg. 1921

    MANASIA Ştefan

    L 154/2018

    Rumnien, Jg. 1977

    MANCHE Auguste

    BK 25/1986

    sterreich, Jg. 1916

    MANCIET Bernard

    L 100/2004

    Frankreich, Jg. 1923

    MANDER Matthias

    E 27/1986, P 27/1986, E 28/1986, P 37/1989, P 40/1989, P 54/1993, P 72/1997, P 73/1998, P 97/2004, P 129/2012

    sterreich, Jg. 1933

    Manel MARÍ

    L 161/2020

    Spanien, *1975

    Geboren 1975 in Eivissa (spanisch: Ibiza). Er studierte Soziologie in València und arbeitete als Journalist und Drehbuchautor fürs Fernsehen. Er gründete die Gruppe Poesia per la Revolta, die poetische Aktionen durchführen sollte. Er erhielt den Premi Ciutat de Palma – Joan Alcover sowie 2016 den Premi Alfons el Magnànim für Poesie. Er starb 2018 in València. Verschiedene schmale Gedichtbände.

    MANGAS Francisco Duarte

    P 150/2017

    Spanien, 1960

    MANGOL Mwamb’a Musas

    L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1947

    MANGUSO Sarah

    L 106/2006

    USA, Jg. 1974

    Manuela Svoboda

    162/2020

    Kroatien

    Studium der Germanistik in Rijeka und an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Dozentin am Institut für Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Rijeka, Autorin von Lehrbüchern für Syntax und Übersetzungsdidaktik.

    Manuela Tomić

    163/2020

    BiH, *1988

    Geboren 1988 in Sarajevo (BiH), lebt seit 2006 in Wien und arbeitet als Journalistin. Mit ihrem Prosatext „Gartenland” erreichte sie 2019 den 2. Platz in der Kategorie Publikumspreis beim Wiener Werkstattpreis für Literatur. In der Kultur-Zeitschrift FLUCH’T’RAUM erschien ihr Prosatext 1992, dieses Jahr erscheint dort auch ihr Prosagedicht “Drei Tage, sich auflösen”. Schreibt Lyrik und Kurzprosa

    MARANGOU Niki

    L 26/1986, L 75/1998, L 100/2004

    Zypern, Jg. 1948

    MARAS Javier

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1951

    MARCAL Maria-Merce

    L 100/2004

    Spanien, Jg. 1952

    MARČAN Jan

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1979

    MARCENAS Aidas

    L 125/2011

    LIt, 1960

    MARCETIC Milovan

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1953

    MARCHAL Cay

    P 106/2006, P 114/2008, P 133/2013

    Deutschland, Jg. 1974

    MARCHEL Roman

    P 129/2012

    A 1974

    Marcus Pöttler

    98/2004, 100/2004, 103/2005, 109/2007, 113/2008, 120/2009, 128/2011, 129/2012, 134/2013, 145/2016, 151/2017, 152/2017, 164/2020

    Österreich

    Geboren 1977 in Hartberg, lebt in Weiz, schreibt Lyrik und arbeitet als Technischer Konstrukteur. Zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien für seine Gedichte u.a. Feldkircher Lyrikpreis 2009, Literaturstipendium des Landes Steiermark 2010 und Literaturpreis der Akademie Graz 2011. Neben Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien erschienen bislang die Gedichtbände fallen (2007), schilderung der einzelheiten (2012) und noctarium (2013). Im Frühjahr 2021 erscheint der Gedichtband Echos (Limbus Verlag).

    Marcus Roloff

    152/2017, 165/2021

    Deutschland, Jg. 1973

    Geboren 1973 in Neubrandenburg, lebt als Lyriker und Übersetzer in Frankfurt am Main. Studium der Germanistik, Philosophie und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Literarische Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien; Gelegenheitstexte und Gedichtkommentare in der FAZ und auf lyrikkritik.de. Zuletzt erschien der Kurzprosaband mogk’s bierstubb in platons schneekugel (hochroth Verlag 2019) sowie Übersetzungen von Leonhard Cohen: Die Flamme/The Flame (KiWi 2018, mit anderen) und Peter Orlovsky: Sauber abgewischt (Stadtlichter Presse 2020).

    MARCZIK Christian

    BK 97/2004

    sterreich, Jg. 1955

    MARENCIN Albert

    L 74/1998

    Slowakei, Jg. 1922

    MARGOLIS William

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1944

    MARIC Mirko

    BK 77/1999

    Bosnien, Jg. 1949

    Marija Dejanović

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1992 in Prijedor (Bosnien und Herzegowina). Sie ist in Sisak aufgewachsen und lebt und arbeitet in Zagreb. Sie studiert komparative Literatur und Pädagogie an der Philosophischen Fakultät in Zagreb. Ihre Gedichte, Essays und Literaturkritiken wurden in zahlreichen Literaturzeitschriften (Poezija, Tema, Quorum, Forum, Republika, Zarez, Fantom slobode, Riječi usw.), Publikationen und auf verschiedenen Internetportalen in der Region veröffentlicht. Ihre Gedichte wurden ins Englische, Rumänische, Slovenische, Mazedonische, Griechische und Italiänische übersetzt. Sie hat an verschiedenen internationalen Literaturfestivals in Kroatien, Slovenien, Italien und Griechenland teilgenommen und wurde 2018 für ihre Gedichtsammlung Etika kruha i konja mit dem Goran-Preis und dem Kvirin-Preis für junge Dichter und für ihre Gedichtsammlung Središnji god mit dem Literaturpreis Zdravko Pucak für junge Dichter ausgezeichnet. Mit Sara Renar und Vedrana Peternel nimmt sie an musikalisch-poetisch-szenischen Projekten U privremenom smještaju kod ljudi und Poplava teil. Sie ist Mitglied des Kroatischen Schriftstellerverbandes.

    Marija Mirković

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1995 in Banja Luka. Studentin an der Universität Banja Luka, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Banja Luka. Lebt in Banja Luka.

    Marija Zemunović

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1991 in Derventa (Bosnien-Herzegowina). Sie hat das Masterstudium der Kommunikologie in Novi Sad 2018 abgeschlossen und arbeitet als Journalistin. Sie beschäftigt sich mit der schriftlichen und visuellen Kunst, sowie mit der Semiotik. Sie veröffentlichte ihre Gedichte in der gemeinsamen Sammlung der jungen Autoren aus Bosnien-Herzegowina Buđenja (Aufwachen) 2016, und auch eine Kurzgeschichte in der Sammlung Noćni čin (Die Nachttat) in Serbien.

    MARIN Biagio

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1891

    MARINEASA Viorel

    P 81/2000

    Rumnien, Jg. 1944

    Mario Huber

    163/2020

    A

    Mario Huber kam in Feldbach zur Welt und ist später in der Oststeiermark, in unmittelbarer Nähe zur ungarischen und slowenischen, damals jugoslawischen Grenze aufgewachsen. Veröffentlichungen u.a. in perspektive, morgenstean und Karussell.

    MARIUSSEN Lina UNDRUM

    L 135/2013

    Norwegen, Jg. 1980

    MARKART Mike

    L 13/1983, L 75/1998, P 94/2003, P 138/2014

    sterreich, Jg. 1961

    MARKERT Joy

    P 89/2002, P 91/2002, P 95/2003, P 99/2004

    Deutschland, Jg. 1942

    MARKO Jamarbr

    L 144/2015

    Albanien, Jg. 1951

    MARKO Joseph

    P 10/1982, E 36/1988

    sterreich, Jg. 1955

    Marko Tomaš

    L 152/2017

    Slowenien, Jg. 1978

    MARKOVIĆ Barbara

    P 129/2012, T 130/2012

    Serbien, Jg. 1980

    MARKS Cornelia

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1969

    MARKSTEIN Elisabeth

    T (Russland) 49/1992, T 124/2010

    sterreich, Jg. 1929

    MARQUARDT Tristan

    E 143/2015

    Deutschland, Jg. 1987

    MARQUS DE ARMAS Pedro

    L 98/2004

    Kuba, Jg. 1965

    MARSDTTIR Krstn

    L 120/2009

    ISL

    MARTELANGE Henry

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1982

    MARTI Kurt

    L 25/1986, L 28/1986, P 45/1991, L 53/1993, L 75/1998

    Schweiz, Jg. 1921

    MARTIN Marie T.

    P 136/2013

    Deutschland, Jg. 1982

    Martin Peichl

    162/2020

    Österreich, 1983

    Geboren 1983 im Waldviertel, lebt und schreibt in Wien. Zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. Hans-Weigel-Stipendium, Wiener Literaturstipendium, Limburg-Preis 2019.
    Sein Debütroman Wie man Dinge repariert (Edition Atelier 2019) war im Finale des Alpha-Literaturpreises, auf der Shortlist von „Das Debüt 2019 – Bloggerpreis für Literatur“ und wurde mit der Buchprämie des Bundeskanzleramtes ausgezeichnet.
    Organisiert eine On-Off-Lesereihe im Café Dezentral (Wien) und co-moderiert die Veranstaltung „Mondmeer und Marguérite“ (gemeinsam mit Raoul Eisele).
    Sein aktuelles Buchprojekt mit dem Arbeitstitel In einer komplizierten Beziehung mit Österreich wird im Herbst 2020 bei Kremayr & Scheriau erscheinen.

    MARTINEZ Guillermo

    P 123/2010

    Argentinien, 1962

    MARTINOVIĆ Sanja

    L 146/2016

    Montenegro, Jg. 1979

    MARU Aura

    L 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1990

    MARUNA Boris

    L 144/2015

    Kroatien, Jg. 1940

    MASALA Franziscu

    L 100/2004

    Italien, Jg. 1916

    MASSER Hermann

    L 2/1980, L 9/1982, L 15/1983, L 75/1998, BK 1982

    sterreich, Jg.1956

    Mateja Jurčević

    164/2020

    Kroatien

    Geboren 1995 in Vinkovci (Kroatien). Sie ist als Dichterin und Literaturkritikerin tätig. Sie studiert komparative Literatur und Bibliothekswesen an der Philosophischen Fakultät in Zagreb. Sie hat bislang zwei Gedichtbände veröffentlicht: Bijela vrata (2017) und Žene iz Altamire (2019). 2016 wurde sie mit dem Goran-Preis für junge Dichter augezeichnet.

    MATEJKA-HANSER Lisa

    134/2013

    sterreich

    MATERNI Undine

    P 110/2007, L 114/2008

    Deutschland, Jg. 1963

    MATEVOSSIAN Hrant

    P 132/2012

    Armenien, Jg. 1935

    MATOS Antun Gustav

    L 72/1997

    Kroatien, Jg. 1873

    MATOSHI Halil

    L 86/2001, P126/2011

    Kosovo, Jg. 1961

    MATOVIĆ Petar

    L 154/2018

    Serbien, Jg. 1978

    MATZJASCH Nina

    L 108/2006

    Weirussland, Jg. 1943

    MAULDE Francoise de

    P 56/1993

    Frankreich, Jg. 1959

    MAUR Piotr

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1963

    MAURER Herbert

    T E 132/2012

    sterreich, Jg. 1956

    MAUSER-KRENN Martina

    L 130/2012

    A, 1973

    MAUVIGNIER Laurent

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1967

    MAYER Lisa

    L 89/2002

    sterreich, Jg. 1954

    MAYER Rupprecht

    P 92/2002

    Deutschland, Jg. 1946

    MAYR Evelyn

    P 149/2017

    A, 1979

    MAYR Evelyn B.

    E 149/2017

    A, 1979

    MAYRCKER Friederike

    L 100/2004

    sterreich, Jg. 1924

    MAYRUS Wilfried

    BK 60/1994

    sterreich, Jg. 1953

    MAZI Franziska

    136/2013

    Schweiz, Jg. 1981

    MAZZINI Miha

    P 141/2015

    Slowenien, Jg. 1961

    MBITI John Samuel

    L 62/1995

    Kenia, Jg. 1931

    McADAMS Janet

    L 153/2018

    USA, 1956

    McDANIEL Jeffrey

    L 106/2006

    USA, Jg. 1967

    MCHEIAN Armen

    P 132/2012

    Armenien, Jg. 1989

    McLAUGHLIN Donal

    P 103/2005

    Schottland

    MEDUSA Mieze

    P 115/2008

    sterreich

    MEDVED Andrej

    BK 79/1999

    Slowenien, Jg. 1947

    MEEHAN Paula

    L 77/1999, L 82/2000

    Irland, Jg. 1955

    MEHMEDINOVIC Semezdin

    P 65/1996, L 79/1999, L 100/2004

    Bosnien, Jg. 1960

    MEHMETI Kim

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1955

    MEIER-LENZ Dieter P.

    L 35/1988, L 45/1991, L 65/1996, L 74/1998, L 75/1998

    Deutschland, Jg. 1930

    MEIERFRANKENFELD Beate

    P 119/2009, L 151/2017

    Deutschland, 1969

    MEIJSING Doeschka

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1947

    Meinhard Rauchensteiner

    165/2021

    Österreich, *1970

    Geboren 1970 in Wien; Studium der Philosophie, leitet heute die Abteilung für Wissenschaft, Kunst und Kultur in der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei. Seit 2015 nebenberuflich Lektor an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Bücher: Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Couch, Wie man einen Picasso zersägt, Das kleine ABC des Staatsbesuches. Filme: „und du hast nie etwas gesehen“ (gemeinsam mit Nives Widauer), „Herbst“, „Mk.10,25“, „Papa Roma“.

    MEIRAS Agnes

    L 148/2016

    sterreich, 1980

    MEISSL Walter

    P 81/2000

    sterreich, Jg. 1956

    MEISSNITZER Hans-Peter

    P 127/2011

    A 1974

    MEKSI Mira

    P 86/2001, P 144/2015

    Albanien, Jg. 1960

    MELL Max

    L 12/1982

    sterreich, Jg. 1882

    MELZER Gerhard

    E 75/1998. E 142/2015, E 148/2016

    sterreich, Jg. 1950

    MELZER-TKEL Jale

    E 64/1995, T (Türkei) 64/1995, T (Istanbul) 96/2003, T (Türkei) 100/2004

    Jg. 1954

    MEMON Vladimir

    L 52/1992

    Slowenien, Jg. 1953

    MENDIOLA Vctor Manuel

    L 78/1999

    Mexiko, Jg. 1954

    MENG Marco

    E 131/2012

    D, 1972

    MENKVELD Erik

    L 93/2003

    Niederlande, Jg. 1959

    MENNDEZ Ronaldo

    P 98/2004

    Kuba, Jg. 1970

    MENNINGER Eva

    P 40/1989

    sterreich

    MEREDITH Courtney Sina

    P 151/2017

    Neuseeland

    MERIC Nezihe

    P 96/2003

    Trkei, Jg. 1935

    MERMER Verena

    P 131/2012, L 137/2014, P 145/2016

    sterreich, Jg. 1984

    MERSAK Michael

    P 148/2016

    Deutschland, 1989

    MERSAL Iman

    P 139/2014

    gypten, 1966

    MERTEN Katrin Marie

    L 113/2008, L 114/2008

    Deutschland, Jg. 1982

    MERTHEN Maria

    E 32/1987

    sterreich, Jg. 1941

    MESSNER Bettina

    P 137/2014

    sterreich, Jg. 1968

    MEZEI Gbor

    P 147/2016

    Ungarn, 1982

    MHES Kroly

    P 80/1999, P 89/2002, P 96/2003

    Ungarn, Jg. 1965

    MHLBAUER Britta

    P 87/2001

    sterreich, Jg. 1961

    MHRINGER Doris

    L 10/1982, L 12/1982, L 17/1984, P 21/1985, L 26/1986, L 37/1989, L 51/1992, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1920

    MIANO Kahare

    BK 62/1995

    Kenia

    MICANOVIC Miroslav

    P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1960

    Michael Hillen

    L 131/2012, L 138/2014, L 145/2016, 165/2021

    Deutschland, *1953

    Geboren 1953 in Bonn, wo er auch heute lebt. Lyriker. Zuletzt erschienen die Gedichtbände Frau Röntgens Hand (Edition Keiper, Graz 2012), Wundbilder (mit e. Radierung v. Peter Marggraf; San Marco Handpresse, Bordenau/Venezia 2016), Antonia und andere Frauengeschichten. Gedichte (Verlag Traian Pop, Ludwigsburg 2018) und Stockrosen (mit Aquarellen v. Peter Marggraf; San Marco Handpresse, Bordenau/Venezia 2020). Darüber hinaus zahlreiche Beiträge in Zeitungen, Anthologien, Literaturzeitschriften.

    MICHALAK Stefan

    L 35/1988

    Deutschland

    MICHEL Jean-Paul

    L 88/2001, L 100/2004

    Frankreich, Jg. 1948

    MICHEUZ Alexander

    P 106/2006, P 146/2016

    sterreich, Jg. 1983

    MIDGE Tiffany

    L 153/2018

    USA, 1965

    MIESBACHER Harald

    BK 46/1991

    sterreich, Jg. 1957

    MIESENBCK Julia

    T (Tschechien) 116/2008, S 153/2018

    sterreich, Jg. 1985

    MIHAILESCI Andrei S.

    P 142/2015

    RU, 1965

    MIHAILOVIC Dragoslav

    P 44/1990, P 48/1991

    Jg. 1930

    MIHAJLOVSKI Dragi

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1951

    MIHALIC Slavko

    L 100/2004

    Kroatien, Jg. 1928

    MIHKELSON Ene

    L 95/2003, L 95/2003

    Estland, Jg. 1944

    MIKESCH Alfred

    L 18/1984

    sterreich, Jg. 1914

    MIKLAUTZ Franz

    P 145/2016

    sterreich, Jg. 1971

    MIKULSEK Oldrich

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1910

    MILAK Radenko

    BK 137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1980

    Milena Radević

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1998 in Podgorica (Montenegro). Sie studiert Französische Sprache und Literatur an der Universität Montenegro. Seit 2015 ist sie Mitglied des Forums junger Schriftsteller, das vom kulturellen und informativen Zentrum Budo Tomović in Podgorica unterstützt wird. Ihre Lyrik erschien in fünf Sammelbänden des Forums und verschiedenen Literaturzeitschriften.

    Milica Milosavljević

    164/2020

    Serbien

    Geboren 1991 in Čačak (Serbien). Sie ist Doktorandin am Institut für serbische Literatur und Sprache mit Komparistik der Philologischen Fakultät in Belgrad. Sie hat zwei Gedichtbände veröffentlicht: Tamne intmnosti (2015) und U zoni umereno-kontinentalnih strahova (2015). Sie schreibt Gedichte, Prosa, Essays, Literaturbesprechungen und lebt in Belgrad.

    MILICH Stephan

    139/2014

    D

    MILLESI Hanno

    P 153/2018

    A

    MILLISCHER Margret

    131/2012, 136/2013, 150/2017

    sterreich, Jg. 1957

    MILLS Juan Jos

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1946

    MILLU Liana

    P 99/2004

    Italien, Jg. 1914

    MILUNOVIC Mihael

    BK 92/2002

    Serbien, Jg. 1967

    MILZ Christian

    E 110/2007

    Deutschland, Jg. 1952

    MINIBCK Peter

    P 72/1997

    sterreich, Jg. 1946

    MINIĆ Ana

    146/2016

    BiH/Montenegro, Jg. 1978

    MINKOV Boris

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1971

    MIRANDA Deborah

    L 153/2018

    USA, 1961

    MIRNER Fia

    L 39/1989

    sterreich

    MIROSCHNYTSCHENKO Mykola

    L 115/2008

    Ukraine, Jg. 1947

    MiSCHKE Jakob

    143/2015

    D 1982

    MITANA Dusan

    P 74/1998

    Slowakei, Jg. 1946

    MITRE Rafael

    L 118/2009

    Nicaragua, Jg. 1981

    MITROVIC Srba

    L 92/2002, P 92/2002, L 100/2004

    Serbien, Jg. 1931

    MITTERBACHER Friedrich

    L 18/1984

    sterreich, Jg. 1953

    MITTERECKER Christian

    D 61/1995

    sterreich, Jg. 1964

    MITTLINGER Karl

    L 39/1989, L 48/1991, L 64/1995, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1947

    MIXNER Manfred

    E 75/1998, E 89/2002, T (Berlin) 89/2002, P 98/2004, T (Deutschland) 100/2004, P 103/2005, P 111/2007,E 117/2009, P 127/2011, P 150/2017

    sterreich, Jg. 1947

    MIXNER Mira

    P 108/2006

    sterreich, Jg. 1982

    MJASNIKOW Alexander L.

    P 84/2000

    Russland, Jg. 1953

    MLADENOVIĆ Dragana

    L 142/2015

    Serbien, Jg. 1977

    MLINAREC Robert

    P 88/2001

    Kroatien, Jg. 1966

    MLLER Bernward

    L 24/1985

    Deutschland, Jg. 1957

    MLLER Elisabeth

    L 59/1994

    sterreich

    MLLER Elisabeth

    122/2010

    Deutschland, Jg. 1955

    MLLER Herta

    L 81/2000, P 90/2002, L 100/2004, Collage 150/2017

    Rumnien, Jg. 1953

    MLLER Lothar

    E 130/2012, E 134/2013, E 150/2017, E 153/2018

    Deutschland, Jg. 1954

    MLLER Sigrid

    L 38/1989

    sterreich

    MLLER Silke

    P+BK 138/2014

    sterreich

    MLLER Susanne

    L 39/1989

    sterreich

    MLLER-FUNK Wolfgang

    L 133/2013, E 134/2013, E 137/2014, E 144/2015, L 146/2016, E 148/2016, E 150/2017, E 155/2018

    sterreich, Jg. 1952

    MLLER-WIELAND Birgit

    L 83/2000

    sterreich, Jg. 1962

    MODER Matteo

    L 76/1998

    Italien

    MODIANO Patrick

    L 131/2012

    F, 1945

    MOESTRUP Mette

    L 100/2004, P 113/2008, L 127/2011

    Dnemark, Jg. 1969

    MOLINA Alessandra

    L 103/2005, E 108/2006

    Kuba, Jg. 1968

    MOLINA Silvia

    P 78/1999

    Mexiko, Jg. 1946

    MOLITOR Flix

    L 100/2004

    Luxemburg, Jg. 1958

    MOLLNITZ Martin

    L 141/2015

    A

    MOLNR T. Eszter

    P 155/2018

    Ungarn, Jg. 1976

    MONCADA Jesus

    P 71/1997

    Spanien, Jg. 1941

    Monika Herceg

    164/2020

    Kroatien

    Geboren 1990 in Sisak (Kroatien). 2017 erhielt sie für ihre Gedichtsammlung Početne koordinate den Goran-Preis für die beste unveröffentlichte Handschrift und nachdem das Band 2018 veröffentlicht wurde, erhielt sie auch den Kvirin-Preis für junge Dichter, den Fran Galović Preis für bestes Werk zum Thema Heimat und/oder Identität, den Slavić-Preis für die beste Erstveröffentlichung und den internationalen Preis Mostovi Struge. Für das Werk Lovostaj erhielt sie 2018 den Preis Na vrh jezika für die beste unveröffentlichte Handschrift, wonach die Sammlung 2019 auch veröffentlicht wurde.

    MONIKOV Libuse

    E 45/1991

    Tschechien, Jg. 1945

    MONTALE Eugenio

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1896

    MOOR Margriet de

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1941

    MOORS Els

    L 143/2015

    Belgien, Jg. 1976

    MORE Waltraud

    L 15/1983

    sterreich

    MORGAN Edwin

    L 90/2002, L 100/2004

    Schottland, Jg. 1920

    MORPURGO Ioana Baetica

    P 144/2015

    Rumnien, Jg. 1980

    MORRIS Paula

    P 151/2017

    Neuseeland

    MORRISSY Mary

    P 82/2000

    Irland, Jg. 1957

    MORT Valzyna

    L 114/2008, L 118/2009

    Weirussland, Jg. 1981

    MORTIER Erwin

    P 143/2015

    B 1965

    MOSER Annemarie

    P 57/1994

    sterreich, Jg. 1941

    MOSER Barbara

    160/2019

    Österreich

    Geboren 1987 in Tirol, lebt in Wien. Studierte an der Universität Wien Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie. Parallel und im Anschluss daran arbeitete sie zunächst im Verlagswesen, dann als Buchhändlerin, als Journalistin, korrigierte und lektorierte Texte und Untertitel. Zahlreiche Veröffentlichungen auch als freie Journalistin (Falter, Wiener Zeitung, Österreich Werbung). Aktuell unterrichtet sie Deutsch als Fremdsprache und schreibt an ihrem Prosadebüt.

    MOSER Hedi Dejaco

    L 80/1999

    sterreich, Jg. 1942

    MOSER-SOLLMANN Christian

    P 145/2016

    sterreich, Jg. 1972

    MOSKALETS‘ Kostyantyn

    L 115/2008, P 115/2008

    Ukraine, Jg. 1963

    MOSSER Peter

    D 60/1994

    sterreich, Jg. 1968

    MOSTEGHANEMI Achlam

    P 149/2017

    Tunesien, 1953

    MOTSCHNIG Franz

    BK 43/1990

    sterreich, Jg. 1951

    MOYSICH Helmut

    156/2018

    sterreich, Jg. 1952

    MROSEK Ulrike

    L 24/1985

    sterreich

    MRTON Lszl

    P 119/2009

    H

    MSSMER Margit

    P 149/2017

    A, 1982

    MSZLY Mikls

    E 80/1999

    Ungarn, Jg. 1921

    MUFTI Baschir

    P 149/2017

    Algerien, 1969

    MUGO Micere Githae

    L 62/1995

    Kenia, Jg. 1942

    MUHAMEDAGIC Sead

    E 72/1997, T (Zagreb) 72/1997

    Kroatien, Jg. 1954

    MUHIC Ferid

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1943

    MUJKIĆ Naida

    L 144/2015

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1984

    MULISCH Harry

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1927

    MUNGAN Murathan

    P 96/2003

    Trkei, Jg. 1955

    MUNTEANU Aranca

    144/2015

    sterreich, Jg. 1950

    MURAUER Bernhard

    L 29/1987, L 35/1988, L 46/1991, L 50/1992, L 54/1993, L 72/1997, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1970

    MURAUER Herbert

    BK 7/1981, BK 8/1981

    sterreich, Jg. 1940

    MURN Josip

    L 69/1997

    Slowenien, Jg. 1879

    MUSABEGOVIC Senadin

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1970

    MUSIK Alexander

    P 126/2011

    D, 1965

    MUTH Daniel

    T (Ungarn) 102/2005

    Ungarn, Jg. 1956

    MUTSAERS Charlotte

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1942

    MUTT Mihkel

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1953

    MWANZA MUJILA Fiston

    P 121/2010, T+P 122/2010, P 132/2012, L 151/2017, T+E 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1981

    MWINE KITENGE Maliza

    P 122/2010

    DR Kongo, Jg. 1949

    N DHOMHNAILL Nuala

    L 100/2004

    England, Jg. 1952

    NAAMAN Yonit

    L 152/2017

    Israel

    NABL Franz

    L 14/1983

    sterreich, Jg. 1883

    NADAS Peter

    P 119/2009

    H

    NADEREHVANDI Khashayar

    L 147/2016

    1981

    Nadine Kegele

    P 113/2008, Collage 161/2020+162/2020+163/2020+164/2020+165/2021

    Österreich, *1980

    Nadine Kegele, geb. 1980 in Bludenz/Vorarlberg, lebt seit 1998 in Wien. Hauptschule, Poly, Büro-Lehre, Arbeiten als Nacht- und Chef-Sekretärin sowie Mediaeinkäuferin. Zweiter Bildungsweg, Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft & Gender Studies. Schriftstellerin im Hauptberuf und Kursleiterin für DaZ sowie Erstschrifterwerb für Neo-Wiener_innen im sinnstiftenden Aufstockungsberuf. Schreibt Prosa, Theater und Lieder. Klebt und näht. Zuletzt: Und essen werden wir die Katze, Kremayr & Scheriau 2018. Bin noch in Tanger und darf nicht reisen. Thérèse, Regie: Brigitte Walk, walktanztheater, Montforthaus Feldkirch, UA: 5.10.2019. www.nadinekegele.net

    Nađa Popović

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1994 in Cetinje.
    Studentin an der Universität Montenegro im dritten Studienjahr an der Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur in Nikšić sowie an der Abteilung für Journalismus in Podgorica.

    NAGASHIMA Yū

    P 136/2013

    Japan, Jg. 1972

    NAGEL Lydia

    137/2014

    Deutschland, Jg. 1977

    NAGELMLLER Hans

    BK 55/1993

    sterreich, Jg. 1903

    NAGER Helmuth

    BK 21/1985

    sterreich, Jg. 1959

    NAGER Rose

    P 1/1979, P 11/1982, P 21/1985, P 24/1985

    sterreich, Jg. 1926

    NAGY Ildiko Nomi

    P 141/2015

    H

    NAGY Lajos Parti

    P 80/1999, L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1953

    NAJLIS Michele

    L 119/2009

    Nicaragua

    NARBUTOVIC Katharina

    T (Weißrussland) 114/2008

    Deutschland

    NAREGATSI Grigor

    L 132/2012

    Armenien (951-1003)

    NASRALLAH Emily

    P 154/2018

    Libanon, Jg. 1931

    NASTAL Christian

    137/2014

    Deutschland, Jg. 1979

    Nava Ebrahimi

    163/2020

    Iran *1978, Österreich

    Geboren 1978 in Teheran, zählt zu den aufregendsten neueren Stimmen der deutschsprachigen Literatur. Für ihren ersten Roman Sechzehn Wörter (btb) wurde sie mit dem Österreichischen Buchpreis, Kategorie Debüt, sowie dem Morgenstern-Preis ausgezeichnet. Ebrahimi studierte Journalismus und Volkswirtschaftslehre in Köln und arbeitete als Redakteurin bei der Financial Times Deutschland sowie der Kölner Stadtrevue. Sie war Finalistin des Open Mike und Teilnehmerin an der Bayerischen Akademie des Schreibens. Sie lebt mit ihrer Familie in Graz. Zuletzt erschien Das Paradies meines Nachbarn (btb, 2020).

    NAVA Lus Miguel

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1957

    NAZARKEWYTSCH Chrystyna

    T (Ukraine) 114/2008, T (Ukraine) 115/2008

    Ukraine, Jg. 1964

    Nazis & Goldmund (Autor*innenkollektiv )

    160/2019 (Schwerpunkt)

    D/Ö

    ist ein Autor*innenkollektiv gegen Rechts, das ursprünglich als Blog auf nazisundgoldmund.net gegründet wurde. Seither entstanden in verschiedenen Konstellationen Konferenzen, performative Interventionen, Lesungen und Diskursveranstaltungen, wie u. a. für das Performing Arts Festival Berlin, das Literaturhaus Wien und für das Berliner Ensemble. Nach der Konferenz „Ängst is now a Weltanschauung“ 2018 im Ballhaus Ost veranstaltet Nazis & Goldmund seit Januar 2019 im brut Wien die monatliche Diskursreihe „Die Zukunft des Widerstands 1: Interspeeches“ sowie in der Spielzeit 18/19 „Die Zukunft des Widerstands 2: Solidarität Solos“ im Grünen Salon der Volksbühne Berlin.

    NEBORAK Wiktor

    P 83/2000

    Ukraine, Jg. 1961

    NECHIT Irina

    L 100/2004, D 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1962

    NEDOV Pyotr Magnus

    P 125/2011

    MOLD, 1982

    NEMSER Anna

    P 155/2018

    Russland, Jg. 1980

    NESIN Aziz

    P 64/1995

    Trkei, Jg. 1915

    NESITKA Gerrit

    P 40/1989

    sterreich

    NESSI Alberto

    L 100/2004

    Schweiz, Jg. 1940

    NESTLER Norbert

    BK 42/1990

    sterreich, Jg. 1942

    NESTLER-REBEAU Friederike

    BK 59/1994

    Jg. 1938

    NEUBACHER Karl

    BK 1/1979

    sterreich, Jg. 1926

    NEUBAUER Kevin

    P 138/2014, L 145/2016

    sterreich, Jg. 1992

    NEUDORFER Franz

    L 15/1983

    sterreich

    NEUHAUS Nils

    L 146/2016

    Deutschland, Jg. 1996

    NEUMAN Andrs

    P 123/2010

    Argentinien, 1977

    NEUNER Florian

    L 44/1990

    sterreich

    NEUWIRTH Flora

    BK 114/2008, BK 121/2010

    sterreich, Jg. 1971

    NEVES Pedro Teixeira

    L 150/2017

    Portugal, 1969

    NEVESINJAC Ivana

    137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1983

    NEZVAL Vtezslav

    L 51/1992

    Tschechien, Jg. 1900

    NGANDU NKASHAMA Pius

    L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1946

    NGATHO Stella

    L 62/1995

    Kenia

    NICKEL Gabriela

    L 80/1999

    sterreich

    NICOLAIE Ioana

    L 100/2004

    Rumnien, Jg. 1974

    NIELSEN Gustavo

    P 123/2010

    Argentinien, 1962

    NIEMELA Kathrin

    Deutschland, Jg. 1973

    NIERMEYER Sandra

    P 121/2010

    D, Jg. 1972

    NIETO Omar

    E 148/2016

    Mexiko, 1975

    NIGG Walter

    P 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1961

    NIIT Ellen

    L 95/2003

    Estland, Jg. 1928

    Nikola Ćorac

    164/2020

    Montenegro

    1991 in Podgorica (Montenegro) geboren. Er studiert Montenegrinische Sprache und südslawische Literatur an der Universität Montenegro. Seit 2015 ist er Mitglied des Forums junger Schriftsteller, das vom kulturellen und informativen Zentrum Budo Tomović in Podgorica unterstützt wird. Seine Gedichte wurden in fünf Sammelbänden des Forums und in montenegrinischen und regionalen Literaturzeitschriften, u. a. ARS, veröffentlicht, sowie dem studentischen Blatt VESNA. Seine Lyrik kam in die Auswahl des Podgorica Art Festivals (PAF) – Wettbewerb für Lyrik. Er ist einer der Finalisten des 34. Festivals junger Schriftsteller in Zaječar und der 49. Ratkovicer Lyrikabende in Bijelo Polje, wo sein Manuskript den dritten Preis für Schriftsteller bis 27 bekam.

    Nikola Ćorac

    164/2020

    Montenegro

    1991 in Podgorica (Montenegro) geboren. Er studiert Montenegrinische Sprache und südslawische Literatur an der Universität Montenegro. Seit 2015 ist er Mitglied des Forums junger Schriftsteller, das vom kulturellen und informativen Zentrum Budo Tomović in Podgorica unterstützt wird. Seine Gedichte wurden in fünf Sammelbänden des Forums und in montenegrinischen und regionalen Literaturzeitschriften, u. a. ARS, veröffentlicht, sowie dem studentischen Blatt VESNA. Seine Lyrik kam in die Auswahl des Podgorica Art Festivals (PAF) – Wettbewerb für Lyrik. Er ist einer der Finalisten des 34. Festivals junger Schriftsteller in Zaječar und der 49. Ratkovicer Lyrikabende in Bijelo Polje, wo sein Manuskript den dritten Preis für Schriftsteller bis 27 bekam.

    NIKOLAIDIS Andrej

    P 137/2014, P 146/2016

    BiH/Montenegro, Jg. 1974

    NIKOLAIDIS Jovan

    L 146/2016

    Montenegro, Jg. 1950

    NIKOLIC Danilo

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1926

    Nikolina Đorđević

    164/2020

    Serbien

    Geboren 1997 in Pančevo (Serbien). Mit ihrer Gedichtsammlung hat sie den dritten Platz beim Literaturwettbewerb Desanka Maksimović belegt. Im Jahr 2016 hat sie am Festival für Jugendkultur (engere Auswahl für den Literaturpreis Timok Lira) und in den Jahren 2017 und 2019 am Poesiefestival Dani poezije in Zaječar teilgenommen. Sie hat in Rukopisi (2018) und vielen weiteren Sammelbänden publiziert. Im selben Jahr erreichte sie den vierten Platz beim Slam-Wettbewerb währen des Literaturfestivals Piñero. Sie liest Gedichte bei den Poesieabenden Punchtown poetry, die im Club „Štab Pogon“ in Pančevo veranstaltet werden.

    NIKOLLA Millosh Gjergj

    P 86/2001

    Albanien, Jg. 1911

    NIODUSCHEWSKI Anja

    L 114/2008

    Deutschland, Jg. 1971

    NISKATE Niklas L.

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1981

    NOACK Gerd

    M 104/2005

    sterreich, Jg. 1969

    NOBLE Philippe

    T und 143/2015

    F 1949

    Nora Gomringer

    162/2020

    D+CH

    Schweizerin und Deutsche, lebt in Bamberg. Sie schreibt, vertont, erklärt, souffliert und liebt Gedichte. Alle Mündlichkeit kommt bei ihr aus dem Schriftlichen und dem Erlauschten. Sie fördert im Auftrag des Freistaates Bayern Künstlerinnen und Künstler internationaler Herkunft. Dies tut sie im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia. Und mit Hingabe. www.nora-gomringer.de

    NORDAHL Eirkur rn

    L 100/2004

    Island, Jg. 1978

    NORDDAHL Eirikur rn

    P 120/2009

    ISL

    NOSKOV Vera

    P 116/2008

    Tschechien, Jg. 1947

    NOSSOW Sergej A.

    P 84/2000

    Russland, Jg. 1957

    NOTHOMB Paul

    P 58/1994

    Belgien/Frankreich

    NOVAC Ruxandra

    L 154/2018

    Rumnien, Jg. 1980

    NOVAK Kristian

    P 144/2015

    Kroatien, Jg. 1979

    NOVE Aldo

    P 150/2017

    Italien, 1967

    NOVK Jan

    P 116/2008

    Tschechien, Jg. 1953

    NOWACZEWSKI Artur

    L 119/2009

    PL

    NST Anna

    P 59/1994, L 60/1994

    sterreich, Jg. 1961

    NUIC Rada

    M 78/1999, E 78/1999

    Bosnien

    NUMANKADIC Edin

    BK 79/1999

    Bosnien, Jg. 1948

    O’MAHONEY Nessa

    L 82/2000

    Irland, Jg. 1964

    O’MALLEY Mary

    L 91/2002

    Irland, Jg. 1954

    O’ROURKE Donny

    L 90/2002

    Schottland, Jg. 1959

    OBERHAUSER Luise

    L 15/1983

    sterreich

    OBERHUBER Oswald

    BK 75/1998

    sterreich, Jg. 1931

    OBERHUMER Georg

    P 154/2018

    sterreich, Jg. 1986

    OBERMAYER Richard

    P 47/1991

    sterreich, Jg. 1970

    OBERMAYR Thomas Michael

    L 18/1984, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1964

    OBERNOSTERER Engelbert

    P 105/2006

    sterreich, Jg. 1936

    ODIJA Daniel

    P 137/2014

    Polen, Jg. 1974

    OESTERREICH Leonie

    P 155/2018

    Deutschland, Jg. 1990

    OHMS Wilfried

    P 43/1990, P 45/1991, P 50/1992, P 54/1993

    sterreich, Jg. 1960

    OHRT Martin

    L 29/1987, L 31/1987, L 39/1989, L 75/1998, L 77/1999

    sterreich, Jg. 1962

    OLAK Vinko

    P 59/1994

    Slowenien, Jg. 1947

    OLH Jnos

    P 144/2015

    Ungarn, Jg. 1942

    OLLAKU Romeo

    L 103/2005

    Albanien, Jg. 1973

    OLLURI Adil

    P 145/2016

    Kosovo, Jg. 1984

    OLOF Klaus Detlef

    T (Sarajevo I) 77/1999, T (Sarajevo II) 79/1999, T (Belgrad)92/2002, T (Skopje) 94/2003, T (Bosnien, Kroatien, Makedonien, Serbien) 100/2004, 125/2011, 137/2014, 144/2015, 146/2016, 162/2020

    Deutschland, 1939

    Geboren 1939 in Oebisfelde/Sachsen-Anhalt; Kindheit und Jugend in Lübeck und Hildesheim. Anschließend Studium der Slawistik in Hamburg und Sarajevo. Dissertation über die slawische Alphabetakrostichis (Hakkert: Amsterdam 1973). Bis 2005 Lehrtätigkeit an den Universitäten Klagenfurt, Graz und Wien. Lebt und arbeitet seither als Literaturübersetzer und -vermittler in Zagreb und Pula. Zahlreiche Übertragungen aller literarischer Gattungen aus den südslawischen Literaturen (Bosnisch, Bulgarisch, Kroatisch, Mazedonisch, Serbisch und Slowenisch). 1991 Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzung.

    OMERBEGOVIC Nermina

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1964

    ONDAK Roman

    BK 100/2004

    Slowakei, Jg. 1966

    ONDREICKA Boris

    BK 74/1998

    Slowakei, Jg. 1969

    ONDREJKOV Anna

    L 113/2008

    Slowakei, Jg. 1954

    ONO Masatsugu

    P 136/2013

    Japan, Jg. 1970

    ONUFRIV Sofia

    135/2013

    Deutschland, Jg. 1970

    OOLI Gentian

    L 103/2005

    Albanien, Jg. 1972

    OOSTERHOFF Tonnus

    L 100/2004

    Niederlande, Jg. 1953

    ORAVIN (Max)

    L 151/2017, 152/2017

    sterreich, Jg. 1984

    ORLEANU Ioana

    P 153/2018

    Rumnien, 1964

    ORTHEY Frank Michael

    E 71/1997, E 75/1998, E 86/2001

    Deutschland, Jg. 1961

    ORTHS Markus

    P 86/2001

    Deutschland, Jg. 1969

    ORTIZ Simon

    L 153/2018

    USA, 1941

    OSEBAN Ana Jasmina

    129/2012

    Slowenien, Jg. 1978

    OSTERIDER Martin

    BK 78/1999

    sterreich, Jg. 1964

    OSWALD Georg

    148/2016

    sterreich, 1966

    OSWALD Jani

    L 57/1994

    sterreich, Jg. 1957

    Otmar Klammer

    162/2020

    Österreich, 1957

    Geboren 1957 in Lienz/Osttirol, wohnhaft in Graz; Studien der klassischen Gitarre sowie Kunst und Regie in Graz. Arbeitet als Musikjournalist (Kleine Zeitung, diverse Fachmagazine und Radiosendungen), Autor, Produzent und Konzertveranstalter. Klammer ist Gründer und Leiter des Jazz-Clubs Stockwerk in Graz sowie Intendant des Internationalen Jazzfestival Leibnitz. Daneben war er Kurator für Jazzfestivals in Graz und New York und ist Mitglied mehrerer einschlägiger Fachjurys. Weiters Karl-Valentin-Archivar und Lektor.

    OUREDNIK Patrik

    L 116/2008

    Tschechien, Jg. 1957

    OVCINA Damir

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1973

    OWENS Agnes

    P 90/2002

    Schottland

    OZOG Jan Boleslaw

    L 35/1988

    Polen, Jg. 1913

    PAAR Christine

    P 47/1991, P 73/1998

    sterreich, Jg. 1963

    PACHECO Jos Emilio

    P 78/1999

    Mexiko, Jg. 1939

    PAHOR Boris

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1913

    PALEJ Marina

    P 84/2000, L 88/2001, E 89/2002

    Russland, Jg. 1955

    PALMETSHOFER Ewald

    T 107/2006

    sterreich, Jg. 1978

    PAMUK Orhan

    P 64/1995, P 96/2003

    Trkei, Jg. 1952

    PANERO Leopoldo Maria

    L 100/2004

    Spanien, Jg. 1948

    PANNONIUS Janus

    L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1434

    PANTENBURG Volker

    E 111/2007

    Deutschland

    PAOLI Gino

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1934

    PAPESCH Sarah

    E 96/2003

    Deutschland, Jg. 1978

    PAPP Elke

    P 102/2005, P 113/2008

    sterreich, Jg. 1973

    PARGGER Andreas

    P 150/2017, L 151/2017

    sterreich, 1986

    PARK Eeva

    P 95/2003, P 99/2004

    Estland, Jg. 1950

    PARTLJIČ Tone

    P 13/1983

    Slowenien, Jg. 1940

    PARUN Vesna

    L 37/1989, L 75/1998

    Kroatien

    PASCHINGER Waltraud

    P 4/1980

    sterreich, Jg. 1959

    PASHKU Anton

    P 86/2001

    Kosovo, Jg. 1937

    PASOLINI Pier Paolo

    L 121/2010

    I, Jg. 1922

    PASUJEVIĆ Misa

    L 92/2002

    Serbien, Jg. 1972

    PATAKI Judith

    P 156/2018

    sterreich, Jg. 1991

    PATCHEN Kenneth

    L 18/1984

    Jg. 1911

    PATEY-GRABOWSKA Alicja

    L 46/1991

    Polen

    PATO Chus

    L 100/2004

    Spanien, Jg. 1955

    Patrick Holzapfel

    163/2020

    Deutschland, *1989

    Geboren 1989 in Augsburg, lebt seit 2011 in Österreich. Nach einem Studium der Filmwissenschaften in Wien arbeitet er als Autor, Filmemacher und freier Kurator. Er ist Gründer und Chefredakteur des Blogs „Jugend ohne Film“ und setzt sich dort für „literarische Filmkritik“ ein. Im Jahr 2016 erhielt er das Siegfried-Kracauer-Stipendium vom Verband der deutschen Filmkritik. Seine ersten beiden Kurzfilme „Fragmente einer Trauerarbeit“ und „Brief aus Brennberg“ feierten jeweils Premiere bei der Diagonale in Graz und wurden in der Folge auf verschiedenen Festivals und im TV gezeigt. Als Kurator zeichnet er sich unter anderem für die erste umfassende historische Retrospektive rumänischer Filme im Filmarchiv Austria verantwortlich. Texte von ihm erscheinen in zahlreichen Publikationen in Print und Online. Derzeit arbeitet er an seinem Debütroman Abella und an der Kurzgeschichtensammlung Sea Urgencies.

    Paul Klingenberg

    164/2020

    Österreich

    Geboren 1991 in Graz, ist Student und Verleger. Er schreibt aktuell an seiner Masterarbeit in politischer Philosophie. Studienaufenthalte an der Kingston University, London, und der Universität Siena. 2017 Gründung des Verlag Klingenberg in Graz zur Veröffentlichung eines geerbten Manuskripts seines Vaters. Es ergab sich die Ausrichtung auf Belletristik, Lyrik & „alles, was in keine Schublade passt“. Hat als Schreiber bei der Kleinen Kinderzeitung gearbeitet. www.klingenbergverlag.at

    PAULITSCH Margot

    BK 57/1994

    sterreich, Jg. 1957

    PAVKOVIC Vasa

    E 92/2002, L 92/2002, T (Belgrad) 92/2002

    Serbien, Jg. 1953

    Pavle Aleksić

    164/2020

    Serbien, 1993

    Geboren 1993 in Belgrad (Serbien). Er hat die Mittelschule für Gastronomie und Tourismus in Zeleni venac abgeschlossen. Seit dem Jahr 2016 lebt und arbeitet er in Amerika. Er hat oft seinen Wohnort (Alaska, Illinois, Maine, Rhode Island, Florida) und seine Arbeit gewechselt. Zurzeit lebt er in Chicago und jobbt in einem Restaurant.

    PAVLOV Konstantin

    L 55/1993, L 100/2004

    Bulgarien, Jg. 1933

    PAVLOVIC Mirjana

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1943

    Pavo Damjanović

    164/2020

    Österreich

    Geboren 1994 in Wien. Vordiplomstudium im Fachbereit Germanistik und Geschichte abgeschlossen 2016 an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften in Osijek. Danach fünfzehn Monate in Deutschland als Rezeptionist gearbeitet. Diplomstudium im Fachbereit Germanistik (Übersetzer) und Verlagswesen angefangen in 2018. Lebt in Osijek.

    PAWLOWA Vera

    L 155/2018

    Russland, Jg. 1963

    PEDRETTI Nino

    L 121/2010

    I, Jg. 1923

    PEDROTTI Gnther

    BK 107/2006

    sterreich, Jg. 1963

    PEJCINOVA Ana

    L 94/2003, L 100/2004

    Makedonien, Jg. 1973

    PEJIC Milorad

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1961

    PELKO Gerhard

    L 47/1991, BK 47/1991, P 81/2000

    sterreich, Jg. 1947

    PELZL Bernhard

    E 48/1991

    sterreich, Jg. 1949

    PENCEVA Stanka

    L 54/1993

    Bulgarien, Jg. 1929

    PENKER Ferdinand

    BK 66/1996

    sterreich, Jg. 1950

    PEPELNIK Ana

    L 152/2017

    Slowenien, Jg. 1979

    PERAT Katja

    L 135/2013

    Slowenien, Jg. 1988

    PEREJAUME

    P 161/2020

    Spanien

    Geboren 1957 in Sant Pol de Mar, wo er noch heute lebt. Autodidakt. Er wurde von Dadaismus, Surrealismus und Concept Art beeinflusst und arbeitet in den Bereichen von Malerei, Videokunst, Collage, Landschaftsinstallation, Lyrik und Prosa. 2005 wurde ihm der Premi Nacional d’Arts Visuals der Generalitat de Catalunya zuerkannt, 2010 der Premio Nacional de las Artes Plásticas durch das spanische Kultusministerium. Er war 2018 auf der Ausstellung des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medien zum Nachleben von Ramon Llull („DIA-LOGOS. Ramon Llull und die Kunst des Kombinierens“) mit einem Video vertreten.

    PERIC Boris

    P 50/1992, L 61/1995, T (Kroatien) 61/1995, P 65/1996, T (Bosnien- Herzegowina) 65/1996, P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1966

    PERICA Ivana

    130/2012

    Kroatien, Jg. 1984

    PERKINS Emily

    E 151/2017

    Neuseeland

    PERL Christoph

    BK 122/2010

    sterreich, Jg. 1981

    PEROVIĆ Željko

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1961

    PERRIG Severin

    E 144/2015, E 146/2016

    Schweiz, Jg. 1961

    PERRINET Hadwiga

    E 88/2001, T (Bordeaux) 88/2001, T (Frankreich) 100/2004

    sterreich/Frankreich

    PESSL Peter

    P 20/1984

    sterreich, Jg. 1963

    PETAN arko

    L 52/1992, L 75/1998

    Slowenien, Jg. 1929

    PETERJAN Andreas

    P 154/2018

    sterreich, Jg. 1988

    PETKOVIĆ Radoslav

    P 92/2002, P 94/2003

    Serbien, Jg. 1953

    Petra Kolmančič

    165/2021

    Slowenien, *1974

    Geboren 1974 in Ptuj, lebt in Maribor. Studium der Kultursoziologie und Philosophie in Ljubljana. Dichterin und Kulturschaffende, Mitglied des slowenischen Schriftstellerverbandes. Sie veröffentlichte bisher sechs Gedichtbände und Gedichte in zahlreichen Literaturzeitschriften und Anthologien. Ihre Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Für den Gedichtband P(l)ast za p(l)astjo / Falle(Schicht) um Falle(Schicht), (Maribor, Založba Pivec 2014) erhielt sie den Veronika-Preis für das beste slowenische Lyrikwerk des Jahres. Für den Gedichtband Tretja oseba dvojine / Dritte Zahl Dual (Maribor, Založba Pivec 2017) erhielt sie den Glazer-Preis für bedeutende Leistungen auf dem Gebiet der Literatur.

    PETRAS Ole

    L 118/2009

    Deutschland, Jg. 1980

    PETROCZI va

    L 85/2001

    Ungarn, Jg. 1951

    PETROSANYAK Halyna

    E 141/2015

    Ukraine

    PETROSIUS Donatas

    L 125/2011

    LIT, 1978

    PETROSSIAN Marine

    L 132/2012

    Armenien, Jg. 1964

    PETROVIC Goran

    P 92/2002

    Serbien, Jg. 1961

    PETROVICI Dusan

    L 81/2000

    Rumnien

    PETROWA Alexandra

    P 155/2018

    Russland/I, Jg. 1964

    PETROWITSCH Michael

    BK 136/2013

    sterreich, Jg. 1968

    PETURSSO Hannes

    L 127/2011

    ISL 1931

    PETZ Georg

    P 98/2004, P 100/2004, P 101/2005, E 111/2007, E 116/2008, P 127/2011, P 129/2012, P 136/2013, P 139/2014, E 149/2017

    sterreich, Jg. 1977

    PETZ Johanna

    P 145/2016

    sterreich, Jg. 1996

    PEUCKERT Tom

    D 89/2002

    Deutschland, Jg. 1962

    PEURA Annukka

    L 104/2005

    Finnland, Jg. 1968

    PEYKER Ingo

    E 35/1988, E 66/1996

    sterreich, Jg. 1941

    PEYTCHUNSKA Elena

    BK 147/2016

    Bulgarien, 1977

    PFEIFER Judith Nika

    L 131/2012, P 143/2015

    sterreich, Jg. 1975

    PFLEGER Kurt

    BK 3/1987

    sterreich

    PFNISS Aladar

    E 40/1989

    sterreich, Jg. 1919

    PFOST Haiko

    E 111/2007

    Deutschland, Jg. 1972

    Philip Röggla

    P 157/2019, P 162/2020

    Österreich, 1986

    Geboren 1986 in Wien; Schulabbruch 2003, daraufhin Mitarbeit bei der Dokumentation Eine verschwundene Welt über die letzten überlebenden Juden in der Bukowina, später Studium der Musikwissenshaft, journalistische Tätigkeit unter anderem für die Österreichische Musikzeitschrift (ÖMZ). Verdient sein Geld derzeit als Programmierer an der Österreichischen Nationalbibliothek. Ursprünglich in der Neuen und der Barock Musik tätig, ist jetzt Geschichtenerzählerei seine Berufung. Erstveröffentlichung in den Lichtungen, Frühling 2019. Sein Roman Schutzhaus ist in Arbeit. Kontakt: philip.roeggla@phylogram.eu

    PICHLER Georg

    P 81/2000

    sterreich, Jg. 1959

    PICHLER Georg

    E 63/1995, T (Spanien I) 63/1995, E 71/1997, T (Spanien II) 71/1997, E 85/2001, T (Madrid) 85/2001, T (Spanien) 100/2004, E 114/2008, T+ 150/2017

    sterreich, Jg. 1961

    PICHLER Ggra

    P 26/1986

    Jg. 1944

    PICHLER Greta

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1996

    PICHLER Irene

    P 48/1991

    sterreich, Jg. 1963

    PICHLER-PEMBERGER Gratiana

    P 36/1988

    sterreich, Jg. 1912

    PIERRI Ugo

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1937

    PIERRO Albino

    L 121/2010

    I, Jg. 1916

    PIHELGAS Carolina

    L 155/2018

    Estland, Jg. 1986

    PILS Gottfried

    BK 37/1989

    sterreich, Jg. 1924

    PILZ Rosemarie

    P 150/2017

    sterreich, 1983

    PINTARIC Kresimir

    L 93/2003

    Kroatien, Jg. 1971

    PIONTEK Peter

    L 84/2000

    Deutschland, Jg. 1955

    PIOTROWICZ Jerzy

    BK 46/1991

    Polen, Jg. 1943

    PIRINGER Jrg

    P 145/2016, BK 149/2017

    A, 1974

    PIRLET Marc

    L 143/2015

    Belgien, Jg. 1961

    PISK Klemen

    L 82/2000

    Slowenien, Jg. 1973

    PITTONI Anita

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1910

    PIWKOWSKA Anna

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1963

    PJATROWITSCH Barys

    P 108/2006

    Weirussland, Jg. 1959

    PLATELIS Kornelijus

    L 125/2011

    LIt, 1951

    PLETZINGER Thomas

    P 109/2007

    Deutschland, Jg. 1975

    PLINKE Carina

    P 151/2017

    Deutschland, Jg. 1988

    PLINKS Gyrgy

    P 80/1999

    Ungarn, Jg. 1946

    PLL Helmut

    P 35/1988

    Deutschland

    PLODER Josef

    BK 31/1987

    sterreich, Jg. 1952

    PLSLER Gerlinde

    P 93/2003

    sterreich, Jg. 1973

    PLUHAR Ingeborg G.

    BK 2/1980

    sterreich, Jg. 1944

    PLZL Birgit

    L 83/2000, P 88/2001, P 95/2003, P 97/2004, P 106/2006, P 109/2007, E 119/2009, P 120/2009, P 129/2012, P 135/2013, P 138/2014, E 143/2015, P 144/2015, P 148/2016, E 150/2017, P 156/2018

    sterreich, Jg. 1959

    PLZL Heinrich J.

    BK 29/1987

    sterreich, Jg. 1925

    PODLOGAR Gregor

    L 152/2017

    Slowenien, Jg. 1974

    PODRIMJA Ali

    L 100/2004

    Kosovo, Jg. 1942

    PODSIADLO Jacek

    L 68/1996, L 75/1998

    Polen, Jg. 1964

    POEANRU Vasile

    E 141/2015

    A

    POHL Ronald

    E 150/2017

    sterreich, 1965

    POLANSEK Valentin

    L 57/1994

    sterreich, Jg. 1928

    POLDME Asta

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1944

    POLLACK Ilse

    137/2014, T+ 150/2017

    sterreich

    POLLACK Martin

    E 41/1990, E 150/2017

    sterreich, Jg. 1944

    POLLANZ Wolfgang

    P 3/1980, P 10/1982, P 15/1983, L 17/1984, P 35/1988, L 38/1989, P 43/1990, L 47/1991, P 50/1992, P 60/1994, P 70/1997, L 75/1998, P 95/2003, P 97/2004, P 101/2005, P 108/2006, P 117/2009, P 130/2012, L 139/2014, P 151/2017, 162/2020

    Österreich, Jg. 1954

    Geboren 1954 in Graz, lebt in der Südsteiermark und ist Herausgeber des Labels pumpkinrecords sowie der Edition Kürbis. 1977 war er an der Gründung der Kulturzeitschrift Sterz beteiligt, in den frühen 80er Jahren war er Sänger von „The Isolierband“, seit 1987 ist er Programmgestalter der Kulturinitiative Kürbis Wies. Für sein kulturelles Engagement erhielt er 2013 den Hanns-Koren-Kultur-Preis des Landes Steiermark. Seit 1989 hat er mehr als 20 Bücher veröffentlicht, zuletzt erschienen im Grazer Keiper Verlag der Erzählband Einsamkeit hat viele Namen (2018) sowie das literarische Lesebuch Das Züchten von Kakteen inmitten einer üppigen Landschaft (2019). Mehr unter www.pollanz.com

    PONTE Antonia Jos

    E 98/2004

    Kuba, Jg. 1964

    POP Daniel

    L 78/1999

    Deutschland, Jg. 1962

    POP TRAIAN Traian

    L 81/2000

    Rumnien, Jg. 1952

    POPA Nicolae

    L 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1959

    POPOVIĆ Edo

    P 92/2002

    Kroatien, Jg. 1957

    POPOVIĆ Milorad

    P 144/2015, P 146/2016

    Montenegro, Jg. 1957

    POPOVSKI Ante

    L 94/2003

    Makedonien, Jg. 1931

    POPOW Jewgeni

    P 93/2003

    Russland, Jg. 1946

    POPP Steffen

    L 96/2003

    Deutschland, Jg. 1978

    POPP Wolfgang

    P 105/2006

    sterreich, Jg. 1970

    PORTELA Ena Luca

    P 98/2004

    Kuba, Jg. 1972

    POSCHLEP Andreas

    L 35/1988

    sterreich, Jg. 1955

    POST Herbert

    143/2015

    D 1947

    POSTNIKOV Boris

    E 146/2016

    Kroatien, Jg. 1979

    POTOTSCHNIG Heinz

    P 21/1985, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1923

    POZZANI Claudio

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1961

    PRAMMER Theresia

    T 121/2010

    A, Jg. 1973

    PREDA Marin

    P 144/2015

    Rumnien, Jg. 1922

    PREININGER John

    P 52/1992, P 53/1993, P 57/1994, L 66/1996, P 73/1998, L 77/1999, P 80/1999

    sterreich, Jg. 1942

    PREISSER Torsten

    L 30/1987, L 38/1989

    Deutschland, Jg. 1964

    PRELJEVIĆ Vahidin

    137/2014

    Bosnien und Herzegowina, Jg. 1975

    PRESSL Wendelin

    BK 155/2018

    sterreich, Jg. 1971

    PRETTENHOFER Toni

    L 12/1982

    sterreich, Jg. 1963

    PREZ Omar

    L 98/2004, L 103/2005

    Kuba, Jg. 1964

    PREZ-GAY Rafael

    P 78/1999

    Mexiko, Jg. 1957

    PRICE Chris

    E 151/2017

    Neuseeland

    PRIDAL Toms

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1968

    PRIETO Jos Manuel

    P 98/2004

    Kuba, Jg. 1961

    PRINZINGER Michaela

    155/2018

    sterreich/Deutschland, Jg. 1963

    PRISCHING Manfred

    E 29/1987, E 39/1989, E 55/1993, E 61/1995, E 69/1997, E 76/1998, E 84/2000, E 94/2003, E 99/2004, E 113/2008, E 128/2011, E 136/2013. E 141/2015, E 150/2017, E 153/2018

    sterreich, Jg. 1950

    PRISTAVNIK Katja

    L 26/1986

    sterreich, Jg. 1968

    PROFOUSOV Eva

    T (Tschechien) 116/2008

    Tschechien, Jg. 1963

    PROKESOV Viera

    L 74/1998

    Slowakei, Jg. 1957

    PROKOP Jan

    E 46/1991

    Polen

    PROKOPIEV Aleksandar

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1953

    PROSSER Robert

    P 114/2008, P 122/2010, P 131/2012, E 146/2016, E 151/2017, P 161/2020

    Österreich, *1983

    Geboren 1983 in Alpbach, Tirol. Veröffentlichte u.a. die Romane Phantome und Gemma Habibi (Ullstein 2017, resp. 2019), sowie als Mitherausgeber Wo war‘n wir? Ach ja: Junge österreichische Lyrik (Limbus 2019). Einige Auszeichnungen, u.a.: Österreichisches Projektstipendium für Literatur 2018/2019, Longlist Deutscher Buchpreis 2017 (mit Phantome).

    PROVENCIO Pedro

    L 63/1995, L 75/1998

    Spanien, Jg. 1943

    PRUCKERMAYR Nicole

    BK 160/2019

    Österreich, Jg. 1975

    PRUNČ Erich

    E 101/2005

    Österreich, Jg. 1941

    PTASHNYK Stefaniya

    T (Ukraine) 115/2008

    Ukraine, Jg. 1974

    PUJATS Marts

    L 100/2004

    Lettland, Jg. 1982

    PULKA Tomasz

    L 112/2007

    Polen, Jg. 1988

    PUNGARTNIK Marjan

    L und P 129/2012

    Slowenien, Jg. 1948

    PUSCH Daniela

    135/2013

    Deutschland, Jg. 1978

    PUSCHACHER Jasmin

    BK 139/2014

    A

    PUTZER Hans

    E 75/1998, E 79/1999, E 87/2001

    sterreich, Jg. 1957

    PUTZLACHER Renata

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1966

    QUADERER Hansjrg

    L 100/2004

    Liechtenstein, Jg. 1958

    RAAB Thomas F.

    L 59/1994, P 64/1995, P 74/1998, P 100/2004

    sterreich, Jg. 1968

    RAANAL Alfonso Xen

    P 150/2017

    Spanien, 1967

    RABL Veronique-Tina

    L 24/1985

    sterreich, Jg. 1953

    RABUSSAY Christina

    146/2016

    sterreich, Jg. 1982

    RACHMANIN Boris L.

    P 65/1996

    Russland, Jg. 1932

    RADAKOVIĆ Borivoj

    P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1951

    RADAKOVIĆ Zorica

    L 61/1995

    Kroatien, Jg. 1963

    RADICKOV Jordan

    P 95/2003

    Bulgarien, Jg. 1929

    RADULOVIĆ Dragan

    P 146/2016

    Montenegro, Jg. 1969

    RADVILAVICIUTE Giedra

    P 125/2011

    LIt, 1960

    RAHOFER Antonia

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1983

    RAIČEVIĆ Vasko

    D 146/2016

    Montenegro, Jg. 1979

    RAICH Tanja

    P 145/2016, P 153/2018

    Italien/sterreich, Jg. 1986

    Raija Hauck

    155/2018, 165/2021

    Deutschland, *1962

    Geboren 1962 in Wolgast, studierte in St. Petersburg und Brno Slawistik und lebt in Saarbrücken. Nach ihrem Diplom in St. Petersburg promovierte sie an der Universität Greifswald, wo sie von 1992 bis 2019 Lektorin für Tschechisch und Russisch war. Sie leitet und moderiert Übersetzungsworkshops, Lesungen und Kulturaustausch-Projekte im In- und Ausland. Zahlreiche linguistische und übersetzungswissenschaftliche Veröffentlichungen und Übersetzungen von Prosa, Lyrik, Essays, Dramen und wissenschaftlichen Texten. 2019 Stipendiatin der Kulturvermittlung Steiermark.

    RAIMANN Herbert

    BK 40/1989

    sterreich, Jg. 1930

    RAINBACH Volker

    L 43/1990

    sterreich, Jg. 1947

    RAKOVSZKY Zsuzsa

    L 100/2004

    Ungarn, Jg. 1950

    RAKUSA Ilma

    E 92/2002, E 100/2004, L 100/2004, P 134/2013, E 137/2014, E 145/2016, P 150/2017

    Schweiz, Jg. 1946

    RAM KnstlerInnenkollektiv

    BK 110/2007

    sterreich

    RAMADANI Musa

    P 144/2015

    Albanien, Jg. 1943

    RAMI Adolf

    L 80/1999

    sterreich, Jg. 1977

    RANC Maja

    129/2012

    Slowenien, Jg. 1985

    RASANAU Ales

    L 142/2015

    BEL, 1947

    RASANAU Ales

    L 94/2003, L 100/2004, L 103/2005, L 104/2005, L 108/2006, P 142/2015

    Weirussland, Jg. 1947

    RASCON CASTRO Cristina

    P 148/2016

    Mexiko, 1976

    RATH Josef

    D 22/1985

    sterreich, Jg. 1959

    RAUCHENBERGER Barbara

    L 155/2018

    sterreich, Jg. 1968

    RAUTENBERG Arne

    P 88/2001, L 89/2002, P 104/2005, E und T 118/2009, L 118/2009, A 122/2010, L 133/2013

    Deutschland, Jg. 1967

    RAZA Claudia

    L 76/1998

    Italien

    Rebekka Zeinzinger

    162/2020

    Österreich

    Geboren in Melk/NÖ; Studium der Germanistik, Vergleichenden Literaturwissenschaft und Geschichte in Wien, seit 2017 arbeitet sie als OeAD-Lektorin in Sarajevo/Bosnien und übersetzt Literatur aus dem Bosnisch/Kroatisch/Serbischen.

    REDER Ewart

    E 80/1999, L 80/1999, P 82/2000, P 118/2009

    Deutschland, Jg. 1957

    REDMANN Karsten

    P 142/201

    D, 1973

    REDMANN Karsten

    P 135/2013

    Deutschland, Jg. 1973

    REICHART Michaela

    E 150/2017

    sterreich, 1966

    REINBERGER Nathalie

    E 56/1993, T (Frankreich I) 56/1993, E 58/1994, T (Frankreich II) 58/1994

    Frankreich, Jg. 1966

    REISCH Siegfried

    E 42/1990

    sterreich, Jg. 1905

    REISENLEITNER Gudula

    P 5/1981

    sterreich

    REISINGER Klaus

    L 18/1984, BK 18/1984

    sterreich

    REITER Herbert

    E 93/2003

    sterreich, Jg. 1968

    REITER Wolfgang M.

    P 20/1984, P 31/1987

    sterreich, Jg. 1957

    REITZER Angelika

    P 125/2011, P 133/2013, P 137/2014, P 142/2015, P 148/2016, P 150/2017

    sterreich, Jg. 1971

    RELES Hirsch

    L 100/2004

    Weirussland, Jg. 1913

    REMLER Gisela

    L 32/1987

    sterreich, Jg. 1964

    REN Aras

    P 89/2002

    Deutschland, Jg. 1939

    RENARD Jean-Claude

    L 58/1994, L 75/1998

    Frankreich, Jg. 1922

    Renate Silberer

    P 160/2019, 165/2021

    Österreich, Jg. 1975

    Geboren 1975; lebt in Linz, veröffentlicht Lyrik und Prosa in Zeitschriften und Anthologien (Jahrbuch der Lyrik, Jahrbuch österreichischer Lyrik, kolik, Salz u. a.). Mehrere Auszeichnungen, u. a.: Nominierung zum Lyrikpreis München, Rauriser Förderungspreis, Projektstipendium für Literatur des BKA. 2017 erschien ihr Prosa-Debüt Das Wetter hat viele Haare bei Kremayr & Scheriau. www.renatesilberer.at

    RENC Vclav

    L 51/1992

    Tschechien, Jg. 1911

    RENZL Theodor

    L 15/1983

    sterreich

    RESANITA KnstlerInnenkollektiv

    BK 135/2013

    sterreich

    RESSI Andrea

    BK 89/2002

    sterreich, Jg. 1970

    RESSI Christof

    Rezension 124/2010

    A, 1989

    RESSLER Oliver

    BK 83/2000

    sterreich, Jg. 1970

    RESSLER Otto Hans

    P 6/1981, E 11/1982, P 16/1983, P 20/1984, P 25/1986, P 28/1986, P 37/1989, P 40/1989

    sterreich, Jg. 1948

    REVARD Carter

    L 153/2018

    USA, 1931

    REVUELTAS Jos

    P 148/2016

    Mexiko, 1914

    REY Catherine

    P 88/2001

    Frankreich, Jg. 1956

    REYER Sophie Anna

    P 109/2007, P 113/2008, L 117/2009, L 120/2009, L 123/2010, P 129/2012, L 131/2012, P 137/2014, D+P 142/2015, P+L 145/2016, BK 149/2017, P 154/2018

    sterreich, Jg. 1984

    RFUS Milan

    L 74/1998

    Jg. 1928

    RHM Gerhard

    BK 128/2011

    sterreich, Jg. 1930

    RHM Joachim

    T (Tirana/Prishtina) 86/2001, T (Albanien, Kosovo) 100/2004, E 103/2005

    Deutschland, Jg. 1947

    RHNERT Jan Volker

    T (USA)106/2006, L114/2008

    Deutschland, Jg. 1976

    RICHTER E.A.

    L 51/1992

    sterreich, Jg. 1941

    RICHTER Michael

    A 24/1985

    Deutschland

    RICHTER Milan

    L 74/1998, T (Bratislava) 74/1998

    Slowakei, Jg. 1948

    RICHTEROV Sylvie

    P 87/2001

    Tschechien, Jg. 1945

    RICKLI Annelis

    L 80/1999

    Schweiz, Jg. 1942

    RICO Manuel

    L 150/2017

    Spanien, 1952

    RIECHMANN Jorge

    L 150/2017

    Spanien, 1962

    RIEDEL Manfred

    E 87/2001

    Deutschland

    RIEDERER Ursula

    P 135/2013

    sterreich, Jg. 1956

    RIEDI Eva

    L 100/2004

    Schweiz, Jg. 1975

    RIEDL Robert

    P 79/1999, P 101/2005, P 104/2005, E 105/2006, P 111/2007

    sterreich, Jg. 1972

    RIEGER Ulrike

    L 15/1983

    sterreich

    RIFAT Oktay

    L 64/1995

    Trkei, Jg. 1914

    RIJKE Judith de

    D 107/2006

    Niederlande, Jg. 1969

    RILKE Rainer Maria

    L 28/1986

    sterreich, Jg. 1875

    RIMASSA Alessandro

    P 150/2017

    Italien, 1975

    RINCK Monika

    T (USA) 106/2006, P 111/2007, T (Polen) 112/2007

    Deutschland, Jg. 1969

    RINDERER Maya

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1996

    RINDERER Sarah

    BK 149/2017, L 151/2017

    A, 1994

    RINGELL Susanne

    L 105/2006

    Finnland, Jg. 1955

    RINGELL Susanne

    P 131/2012

    FIN, 1955

    RINGESOV Kateřina

    138/2014

    Deutschland, Jg. 1980

    RINNHOFER Fritz

    A 77/1999

    sterreich, Jg. 1939

    RIOS Joao

    L 150/2017

    Portugal, 1964

    RISTIĆ Predrag

    BK 2/1980

    Serbien, Jg.1931

    RISTOVIĆ Ana

    L 100/2004

    Serbien, Jg. 1972

    RIVAS Mara Amanda

    L 118/2009

    Nicaragua, 1956

    ROBINSON Leye

    P 128/2011

    GB, 1955

    ROCHA Jaime

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1943

    RODRGUEZ NEZ Vctor

    E 153/2018

    Kuba, 1955

    RODRGUEZ-NEZ Vctor

    L 131/2012

    Kuba, 1955

    RODS Montserrat

    L 71/1997

    Spanien, Jg. 1951

    RODUNER Markus

    T (Litauen) 100/2004

    Schweiz, Jg. 1967

    ROENNE Konrad H.

    P 154/2018

    Deutschland, Jg. 1979

    ROGAN Helmut

    L 44/1990

    sterreich, Jg. 1959

    ROISS Stephan

    P+BK 138/2014, L 151/2017

    sterreich, Jg. 1983

    ROJAS Rafael

    E 98/2004

    Kuba, Jg. 1965

    ROLLETT Alexandra

    Nachruf 149/2017

    A

    RONCALLI Luciano

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1925

    RONOCHER Arnold

    L 15/1983

    sterreich

    RONSCHIN Waleri

    P 84/2000

    Russland, Jg. 1958

    RONTE Dieter

    E 42/1990

    Deutschland, Jg. 1943

    ROOSTE Jrgen

    L 95/2003

    Estland, Jg. 1979

    ROS Vera

    L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1976

    ROSA Isaac

    P 150/2017

    Spanien, 1974

    ROSE Dirk

    L 114/2008

    Deutschland, Jg. 1976

    ROSEGGER Peter

    L 53/1993

    sterreich, Jg. 1843

    ROSEI Peter

    P 22/1985, L 64/1995, L 75/1998, L 84/2000, L 121/2010

    sterreich, Jg. 1946

    ROSENBOOM Thomas

    P 93/2003

    Niederlande, Jg. 1956

    ROSS Anja

    L 118/2009

    Deutschland, Jg. 1963

    ROTARU Andra

    L 154/2018

    Rumnien, Jg. 1980

    ROTHE-HARTAU Simone

    L 28/1986

    Deutschland

    ROTHERT Ren

    L 148/2016

    Deutschlnd, 198o

    ROTHMEIER Christa

    E 87/2001, T (Brünn) 87/2001, T (Slowakei, Tschechien) 100/2004

    sterreich, Jg. 1948

    ROTREKL Zdenek

    L 51/1992, L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1920

    ROTTENSTEINER Jrgen E.

    P 9/1982, L 19/1984

    sterreich, Jg. 1958

    ROUANET Nathalie

    P 143/2015

    F 1966

    ROUBAUD Jacques

    L 131/2012

    F, 1931

    ROVEREDO Pino

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1955

    ROY Claude

    P 58/1994

    Frankreich, Jg. 1915

    ROZIER Gilles

    L 100/2004

    Frankreich, Jg. 1963

    RUBINIG Richard

    BK 32/1987, BK 40/1989, BK 42/1990, E 43/1990, BK 45/1991, BK 48/1991, BK 55/1993, BK 61/1995

    sterreich, Jg. 1914

    RUDCENKOV Katerina

    P 116/2008

    Tschechien, Jg. 1976

    RUHRY Valentin

    BK 129/2012

    A 1982

    RUIČKOV Nra

    L 152/2017

    Slowakei, Jg. 1977

    RUISS Gerhard

    E 150/2017

    sterreich, 1951

    RUIZ UDIEL Francisco

    L 118/2009, L 138/2014

    Nicaragua, Jg. 1977

    RUIZ Victor

    L 118/2009

    Nicaragua,

    RUMMO Paul-Eerik

    L 95/2003, L 100/2004

    Estland, Jg. 1942

    RUPPRECHT Jrgen

    L 47/1991

    sterreich

    RUTZ Hanns Holger

    BK 151/2017

    RUVEN Tina

    L 61/1995, L 75/1998

    Kroatien, Jg. 1970

    RYLSKI Eustachy

    P 112/2007

    Polen, Jg. 1944

    RZEWICZ Tadeusz

    P 59/1994, L 100/2004

    Polen, Jg. 1921

    RŻYCKI Tomasz

    P 136/2013

    Polen, Jg. 1970

    SAAVEDRA Carola

    P 133/2013

    Brasilien, Jg. 1973

    SABA Umberto

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1883

    Sabina Fudulakos

    164/2020

    Österreich

    Geboren 1966 in Niederösterreich, ist Mutter und Fachärztin für Neurologie und lebt im Weinviertel. Forum Land Literaturpreis 2014. Zahlreiche Publikationen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Sabina Fudulakos.

    SABINES Jaime

    L 78/1999

    Mexiko, Jg. 1926

    SABLAKOVIC Dzevad

    P 90/2002

    Serbien, Jg. 1939

    SACHAREWITSCH Natalie

    L 49/1992

    Russland, Jg. 1950

    SADLOWS’KYJ Roman

    L 115/2008

    Ukraine, Jg. 1964

    SAGADIN Marua

    BK 127/2011

    Slowenien, Jg. 1978

    SAID

    L 75/1998, L 76/1998, L 80/1999, L 90/2002, E 93/2003, E 103/2005, P 113/2008, L 119/2009, P 127/2011, P 135/2013, L 150/2017

    Iran, Jg. 1947

    SAILER Andrea

    L 54/1993, P 55/1993, L 70/1997, L 75/1998, E 83/2000, L 84/2000, L 95/2003, L 97/2004, L 99/2004, P 109/2007

    sterreich, Jg. 1972

    SAKOVIC Emir

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1970

    SALESSE Jeanine

    L 131/2012

    Frankreich, Jg. 1940

    SALLER Ernst

    L 6/1981, P 21/1985

    sterreich, Jg. 1943

    SALVAGO RAGGI Camilla

    P 99/2004

    Italien, Jg. 1960

    SAMARDZIC Goran

    P 79/1999

    Bosnien, Jg. 1961

    SAMBI NZEBA Joelle

    P 122/2010

    DR Kongo, Jg. 1979

    SAMEC Marko

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1980

    SAMOSCHKOFF Anton

    P 142/2015

    D, 1964

    SAMPANIS Konstantinos

    L 134/2013

    sterreich

    SANDIG Ulrike Almut

    P 111/2007, P 115/2008, T (Australien) 115/2008

    Deutschland, Jg. 1979

    SANDLE Boris

    P 128/2011

    RO, 1950

    SANDOVAL Victor

    L 62/1995, L 78/1999

    Mexiko, Jg. 1929

    SANGUINETI Edoardo

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1930

    Sanja Cimer-Karaica

    164/2020

    Kroatien

    Geboren 1983 in Osijek, Kroatien. Arbeitet seit 2007 an der Abteilung für deutsche Sprache und Literatur an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften in Osijek, seit 2013 als Dozentin. Promovierte 2012 zum Thema Übersetzungsstrategien im Rahmen der kognitiven Linguistik. Veröffentlicht wissenschaftliche Arbeiten zu verschiedenen Themenbereichen der Übersetzungswissenschaft, unter anderem zum Übersetzen von Eigennamen, Dialekten und Lyrik sowie zu Übersetzungsproblemen und kognitiven Aspekten des Übersetzens.

    SANSAL Boualem

    E 133/2013

    Algerien, Jg. 1949

    SANT’ANNA Andr

    P 133/2013

    Brasilien, Jg. 1964

    SANTI Flavio

    L 121/2010

    I, Jg. 1973

    SANTOS Bernardo

    L 150/2017

    Spanien, 1962

    SARIC Muhidin

    P 90/2002

    Bosnien, Jg. 1944

    SARKER Rotraud

    L 27/1986, L 75/1998, L 92/2002

    England

    SATTLER Franz

    BK 60/1994

    sterreich

    SAUPE Bernhard

    L 110/2007

    sterreich, Jg. 1976

    SAUPPER Judith

    BK 152/2017

    sterreich, Jg. 1975

    SAUTER Peeter

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1962

    SAVOV Martin

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1976

    SBARBARO Camillo

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1888

    SCALA Eva

    P 95/2003

    sterreich, Jg. 1943

    SCATAGLINI Franco

    L 121/2010

    I, Jg. 1930

    SCHABLEWSKI Frank

    L 104/2005, P 132/2012

    Deutschland, Jg. 1965

    SCHACHINGER Marlen

    D 102/2005, P 121/2010, P 133/2013, P 137/2014, P 144/2015

    sterreich, Jg. 1970

    SCHAFLINGER Knut

    L 96/2003

    Deutschland, Jg. 1951

    SCHAIDER Renate

    P 30/1987, P 36/1988

    sterreich, Jg. 1943

    SCHALAMOW Warlam

    P 124/2010

    RUS, 1907-1982

    SCHALL Peter

    E 31/1987

    sterreich, Jg. 1927

    SCHALLER-STEIDL Roberta

    E 53/1993

    sterreich, Jg. 1962

    SCHANDOR Werner

    P 60/1994, L 66/1996, L 75/1998, P 97/2004

    sterreich, Jg. 1967

    SCHANOVSKY Hugo

    L 15/1983

    sterreich

    SCHANTL Kurt A.

    P 71/1997

    sterreich, Jg. 1950

    SCHATTACH Claudia

    L 137/2014

    Deutschland, Jg. 1967

    SCHAUFLER Anselm

    M 102/2005

    sterreich, Jg. 1970

    SCHAUKAL Wolfgang

    BK 49/1992

    sterreich, Jg. 1900

    SCHAULJAKOWA Iryna

    E 108/2006

    Weirussland, Jg. 1974

    SCHAUMBERGER Irmgard

    BK 95/2003, BK 154/2018 (Christine Winkler)

    Österreich, Jg. 1960

    SCHAUTA Markus

    E 143/2015

    sterreich, Jg. 1976

    SCHAWERDA Elisabeth

    L 45/1991

    sterreich, Jg. 1940

    SCHDANOW Iwan

    P 124/2010

    RUS, 1948

    SCHEER Peter J.

    P 47/1991

    sterreich

    SCHERZER Helga

    L 9/1982

    sterreich, Jg. 1948

    SCHEUCHER Gerhard

    E 133/2013

    sterreich, Jg. 1966

    SCHEUER Grete

    P 2/1980, P 18/1984, L 22/1985, E 33/1988, P 34/1988, P 40/1989

    sterreich, Jg. 1900

    SCHEWELJOW Michail

    P 155/2018

    Russland, Jg. 1959

    SCHFER Ulrike

    P 116/2008, P 128/2011, P 142/2015

    Deutschland, Jg. 1965

    SCHICHO Franz

    BK 26/1986

    sterreich, Jg. 1951

    SCHIEFER Bernadette

    D 108/2006, P 111/2007, P 116/2008, D 117/2009, L 137/2014

    sterreich, Jg. 1979

    SCHIFFER Gundula

    152/2017

    Deutschland, Jg. 1980

    SCHILD Manfred

    P 72/1997

    sterreich, Jg. 1968

    SCHIMPL Werner

    BK 60/1994

    sterreich, Jg. 1949

    SCHIMUNEK Gnter

    BK 6/1981

    sterreich, Jg. 1942

    SCHINDLER Brigitte

    P 40/1989

    sterreich

    SCHIRHUBER Erich

    L 72/1997

    sterreich, Jg. 1955

    SCHIWY Gnther

    E 56/1993

    Deutschland, Jg. 1932

    SCHLAG Evelyn

    P 3/1980

    sterreich, Jg. 1952

    SCHLEICHER Rembert J.

    E 46/1991, T (Polen) 46/1991, T (Krakau)68/1996

    sterreich, Jg. 1953

    SCHLEICHER Sybille

    L 14/1983, P 90/2002

    sterreich/Deutschland, Jg. 1960

    SCHLKE Anne

    E 135/2013

    Deutschland, Jg. 1973

    SCHLLER Sara Magdalena

    P 146/2016, L 153/2018

    Deutschland, Jg. 1982

    SCHLNAST Christian

    P 15/1983

    sterreich

    SCHLOSSER Eveline

    L 138/2014, L 145/2016

    sterreich, Jg. 1981

    SCHLOTMANN Ulrich

    P 146/2016

    Deutschland, Jg. 1962

    SCHMALDIENST Helene

    L 6/1981

    sterreich, Jg. 1955

    SCHMALZ Ferdinand

    T+D 150/2017

    sterreich, 1985

    SCHMATZ Ferdinand

    L 152/2017

    sterreich, Jg. 1953

    SCHMEISSER-CADIA Eva

    BK 132/2012

    sterreich, Jg. 1946

    SCHMID Ernst

    L 49/1992

    sterreich, Jg. 1958

    SCHMID Thilo

    L 69/1997

    Deutschland, Jg. 1973

    SCHMIDT Alfred Paul

    P 31/1987, P 32/1987, P 49/1992, E 53/1993, P 53/1993, P 59/1994, P 73/1998, P 74/1998, P 130/2012, P 134/2013, P 149/2017

    sterreich, Jg. 1941

    SCHMIDT Bernd

    L 4/1980, P 8/1981, P 21/1985, P 71/1997

    sterreich, Jg. 1947

    SCHMIDT Gue

    BK 97/2004

    sterreich, Jg. 1956

    SCHMIDT Henrike

    144/2015

    Deutschland

    SCHMIDT Johannes

    P 79/1999

    sterreich, Jg. 1935

    SCHMIDT Kathrin

    E 114/2008

    Deutschland, Jg. 1958

    SCHMIDT Steffen A.

    E 111/2007

    Deutschland

    SCHMIDT-BURKHARDT Astrit

    P 61/1995

    Deutschland, Jg. 1959

    SCHMIEDBERGER Ruth

    P 145/2016

    sterreich, Jg. 1976

    SCHMITTER Frank

    P 142/2015

    D, 1957

    SCHMITZER Stefan

    L 101/2005, P 143/2015, L 151/2017, P 161/2020

    Österreich, *1979

    Geboren 1979 in Graz, wo er als Autor, Kritiker, Performer lebt. Zuletzt erschienen: boring river notes (keiper 2018); okzident express. falsch erinnerte lieder (Droschl 2019); zweitausendachtzehn. vier moritaten (fabrik.transit 2019). Ímmer wieder Performances und Stücke, zuletzt Herr Bolingbroke beim Zauberer (UA Theater im Keller, graz 02/2019). Kritiken u.a. für fixpoetry.com. http://schmitzer.mur.at

    SCHMOLL Gregor

    BK 80/1999

    sterreich, Jg. 1970

    SCHNALZER Patrik

    P 88/2001

    sterreich, Jg. 1983

    SCHNEDL Gerhard

    P 18/1984

    sterreich, Jg. 1970

    SCHNEGG-PRIMUS Anna

    BK 109/2007

    sterreich, Jg. 1979

    SCHNEIDER Bastian

    L 131/2012

    D, 1981

    SCHNEIDER Marcus

    P 118/2009

    Deutschland, 1971

    SCHNETT Simone

    P 106/2006

    sterreich, Jg. 1972

    SCHNFELLNER Sabine

    P 109/2007

    sterreich, Jg. 1987

    SCHNFELLNER Sabine

    P 129/2012

    A 1987

    SCHNUR Martin

    BK 69/1997

    sterreich, Jg. 1964

    SCHOBER August

    L 13/1983, P 40/1989

    sterreich, Jg. 1925

    SCHRANZ Helmut

    L 76/1998, D 141/2015

    sterreich, Jg. 1963

    SCHRDER Wolfgang

    E 70/1997, P 71/1997, P 74/1998, E 94/2003, E 116/2008, 123/2010, E 127/2011, E 138/2014, P 141/2015, E 143/2015, E 145/2016, E 152/2017

    Deutschland, Jg. 1949

    SCHREFEL Magdalena

    P 143/2015, P 160/2019

    Österreich, Jg. 1984

    Studierte nach Arbeitsaufenthalten in Vukovar und Göteborg an der Universität Wien Europäische Ethnologie sowie Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Für die Erzählung „Bold, Never Regular“ erhielt sie 2017 den AK-Literaturpreis und den Ö1-Literaturpreis, ihre Erzählung „Kirschkernernte“ wurde 2018 mit dem Literaturpreis der Akademie Graz ausgezeichnet. Sie lebt in Berlin und arbeitet an einem Erzählband.

    SCHREIBER Till Louis

    P 73/1998

    Deutschland, Jg. 1944

    SCHRENK Anneliese

    BK 137/2014

    sterreich, Jg. 1974

    SCHRETTLE Johannes

    T (Bearbeitung D) 107/2006, Hrspiel 147/2016

    sterreich, Jg. 1980

    SCHROTT Raoul

    L 100/2004

    Brasilien, Jg. 1964

    SCHRTTER Armin

    P 125/2011, L 151/2017

    A, 1992

    SCHTZ Julius Franz

    L 8/1981, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1889

    SCHUBINSKI Waleri

    E 84/2000

    Russland, Jg. 1965

    SCHUCH Reinhard

    P 43/1990

    sterreich, Jg. 1952

    SCHUDA/SCHMEISER

    BK 116/2008

    1997

    SCHUEMMER Silke A.

    P 96/2003

    Deutschland, Jg. 1973

    SCHULZ Marlene

    P 145/2016, P 151/2017

    Deutschland, Jg. 1961

    SCHULZ Tom

    L 116/2008

    Deutschland, Jg. 1970

    SCHULZE Ingo

    E 150/2017

    Deutschland, 1962

    SCHUMANN Hans-Gerd

    E 41/1990, P 47/1991

    Jg. 1927

    SCHURIAN Andrea

    E 150/2017

    sterreich, 1957

    SCHURZ Grete

    E 38/1989

    sterreich, Jg. 1934

    SCHURZ Josef

    E 48/1991, E 62/1995

    sterreich

    SCHUSTER Anna

    P 105/2006

    sterreich, Jg. 1980

    SCHUSTER Eckart

    BK 30/1987

    sterreich, Jg. 1919

    SCHUSTER Klaus

    BK 60/1994, BK 97/2004

    sterreich, Jg. 1964

    SCHUSTER Michael

    BK 113/2008

    sterreich, Jg. 1956

    SCHUTTING Julian

    L 87/2001, L 92/2002, L 106/2006, L 110/2007, L 135/2013, L 137/2014, L 150/2017, Kunstteil 162/2020

    Österreich, Jg. 1937

    Geboren 1937 in Amstetten; Fotografieklasse in der Grafischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, Studium der Geschichte und Germanistik, Lehrtätigkeit am Technischen Gymnasium Wien. Er lebt als freiberuflicher Schriftsteller in Wien. Seit den frühen 70er Jahren Prosa- und Lyrikveröffentlichungen; Fotoarbeiten; Auszeichnungen u. a. Georg-Trakl-Preis für Lyrik 1989 und Gert-Jonke-Preis 2015 – jüngste Bücher: Zersplittertes Erinnern (Jung und Jung 2016); Betrachtungen (Texte und Photographien, Literaturedition Niederösterreich 2018); Unter Palmen (Jung und Jung 2018).

    SCHWAB Constantin

    P 154/2018, 164/2020

    Österreich

    Geboren 1988 in Berlin, ist in Kärnten aufgewachsen und lebt in Wien. 2019 erschienen seine Erzählungen „Der Tod des Verführers“. Sein erster Roman ist beim Literaturverlag Droschl in Vorbereitung.

    SCHWAB Friederike

    P 33/1988, L 36/1988, P 41/1990, P 45/1991, P 50/1992, P 55/1993, P 60/1994, P 64/1995, BK 64/1995, P 68/1996, L 69/1997, L 75/1998, E 75/1998, P 77/1999, L 81/2000, L 85/2001, P 90/2002, L 97/2004, L 98/2004, P 102/2005, E 119/2009, L 122/2010, L 129/2012, P 133/2013, L 137/2014, P 138/2014, P 145/2016, BK 150/2017, L 156/2018

    sterreich, Jg. 1941

    SCHWAB Kirstin

    L 90/2002, L147/2016

    sterreich, Jg. 1976

    SCHWAB Werner

    P 97/2004

    sterreich, Jg. 1958

    SCHWAIGER Peter P.

    P 66/1996

    sterreich, Jg. 1968

    SCHWAN Alexander M.

    P 154/2018

    sterreich, Jg. 1985

    SCHWARZ Hannes

    BK 28/1986, BK 48/1991

    sterreich, Jg. 1926

    SCHWARZ Jelena

    L 84/2000, L 100/2004

    Russland, Jg. 1949

    SCHWARZ Werner

    P 127/2011

    A 1946

    SCHWARZBAUER Helga

    L 4/1980, L 8/1981, P 14/1983, A 25/1986, P 33/1988, L 40/1989, L 57/1994, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1919

    SCHWARZBAUER Heribert

    E 8/1981, BK 10/1982, BK 49/1992

    sterreich, Jg. 1922

    SCHWARZBAUER Renata

    BK 14/1983, BK 32/1987

    sterreich, Jg. 1949

    SCHWBEL Laura

    T (Finnland) 107/2006

    Deutschland, Jg. 1980

    SCHWEBLIN Samanta

    P 123/2010

    Argentinien, 1978

    SCHWEIGER Romana

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1985

    SCHWEIGER Susanne

    L 14/1983, P 16/1983, L 18/1984

    sterreich, Jg. 1964

    SCHWENDELE Peter

    P 131/2012, P 139/2014, P 148/2016

    D, 1965

    SCHWOB Kerstin

    L 28/1986

    Österreich, Jg. 1967

    SCIBERRAS Lillian

    L 100/2004

    Malta, Jg. 1946

    SCOTT Andrea

    E 106/2006

    USA, Jg. 1976

    Sebastian Schmidt

    163/2020

    Deutschland, *1983

    Geboren 1983 in Würzburg. Aufgewachsen in und um Heidelberg, studierte Geographie und Englische Literaturwissenschaft in Deutschland und Großbritannien. Abschluss über englischsprachige Utopien & Dystopien und die Gruppe der Angry Young Men. Heute lebt und arbeitet er in Würzburg, schreibt dort Lyrik und Prosa. Lyrikwerkstatt mit Carolin Callies, Frankfurt 2020. Veröffentlichungen in Zeitschriften (klischée, KLW,…), online (Mosaik, Fixpoetry, …) und Anthologien (zuletzt: Dichtungsring zum 6. Bonner Literaturpreis).

    SEDAKOWA Olga

    L 100/2004

    Russland, Jg. 1949

    SEEWALD Renate

    L 11/1982, L 15/1983

    Österreich, Jg. 1950

    SEHIC Faruk

    E 125/2011

    BiH, 1970

    SEIDENAUER Gudrun

    L 71/1997, L 75/1998, L 79/1999

    sterreich, Jg. 1965

    SEIDL Grete

    L 15/1983

    Österreich

    SEIDL Markus

    E 125/2011

    A, 1982

    SEIDL Walter

    BK 85/2001

    Österreich, Jg. 1973

    SEIFERT Jaroslav

    L 51/1992

    Tschechien, Jg. 1901

    SEIFERT Norman

    L 73/1998

    Deutschland, Jg. 1950

    SEILER Dietmar

    P 43/1990

    sterreich

    SEISENBACHER Maria

    L 125/2011, L 128/2011, L 151/2017

    A, 1978

    SEKULOV Aleksandar

    L 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1964

    SELIGO Rudi

    E 47/1991

    Kroatien, Jg. 1935

    SELUK Jenan

    L 100/2004

    Zypern, Jg. 1974

    SENARCLENS DE GRANCY Moritz

    P 102/2005

    Deutschland, Jg. 1972

    SENCNJAK Michael

    BK 36/1988, BK 54/1993

    sterreich, Jg. 1959

    SENE MONGABA Bienvenu

    L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1967

    SENKL Roman

    D 101/2005

    sterreich, Jg. 1984

    SENN Claudia

    T (Niederlande) 107/2006

    sterreich, Jg. 1965

    SEUL Michaela

    P 67/1996

    Deutschland, Jg. 1962

    SHAHIDI Tanja

    P 128/2011

    A, 1971

    SHALA Alana

    P 143/2015

    ALB 1968

    SHAPCOTT Jo

    L 100/2004

    England, Jg. 1953

    SHEGOIAN Armen

    P 132/2012

    Armenien, Jg. 1951

    SHEKOV Margarit Ivanov

    L 81/2000

    Jg. 1963

    SHORT Spencer

    L 106/2006

    USA

    SIDARUK Ihar

    P 108/2006

    Weirussland, Jg. 1964

    SIDRAN Abdulah

    L 65/1996, L 77/1999, L 100/2004

    Bosnien, Jg. 1944

    SIEBER Martin Alexander

    E 138/2014, E 139/2014

    Deutschland, Jg. 1980

    SIEFEN Claudia

    P 128/2011

    D, 1972

    SIEGL Andrea

    L 59/1994

    sterreich

    SIEGMUND Wolfgang

    L 19/1984, L 34/1988, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1956

    SIJARIC Mirsad

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1970

    SIKELIANOS Eleni

    L 106/2006

    USA

    SIKORA Roman

    P 87/2001

    Tschechien, Jg. 1970

    SILVA Lorenzo

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1966

    Silvia Stecher

    162/2020

    Österreich, 1984

    Geboren 1984 in Graz, ebenda Leben und Studium der Germanistik und Slawistik; Textarbeiterin. Lektoriert, schreibt, übersetzt Literatur aus dem Bosnischen/Kroatischen/Serbischen. Texte und Übersetzungen in perspektive, ausreißer, keine delikatessen, Relations. Kooperationen mit Ralf B. Korte (neulich war schon oder, Ritter 2015) und Franz Konrad (dinosaurs in paradise, Bild-Text, Ausstellung Shifting Baselines, schaumbad 2017). Seit 2015 Mitherausgeberin und Graz-Redaktion von perspektive – hefte für zeitgenössische literatur.

    SIMIĆ Dijana

    152/2017

    sterreich, Jg. 1988

    SIMIĆ Roman

    P 91/2002

    Kroatien, Jg. 1972

    SIMON Cordula

    P 123/2010, P 152/2017, 160/2019

    Österreich, Jg. 1986

    Geboren 1986 in Graz; bis 2011 Studium der deutschen und russischen Philologie sowie Gender Studies in Graz und Odessa und Mitarbeiterin der Jugend-Literatur-Werkstatt Graz. Bis 2014 freie Autorin in Odessa, mittlerweile wohnhaft in Graz. Veröffentlichung in diversen Zeitschriften (manuskripte, ZEIT Campus, Opus, Kolik, Lichtungen). 2012 erschien der Debütroman Der potemkinsche Hund (Picus), 2013 Ostrov Mogila (Picus), 2016 Wie man schlafen soll (Residenz) und 2018 Der Neubauer (Residenz). Diverse Preise und Stipendien.

    SIMON Gertrud

    E 54/1993

    sterreich, Jg. 1943

    SIMONSUURI Kirsti

    L 105/2006

    Finnland, Jg. 1945

    SINDELKA Marek

    L 116/2008

    Tschechien, Jg. 1984

    SINERVO Helena

    L 104/2005

    Finnland, Jg. 1961

    SINIJRY Karl-Martin

    L 95/2003

    Estland, Jg. 1971

    SISEL Albert

    155/2018

    sterreich, Jg. 1965

    SITAS Ari

    L 45/1991

    Zypern, Jg. 1952

    SITZMANN Alexander

    E 91/2002, T (Plovdiv) 91/2002, T (Bulgarien, Dnemark, Norwegen) 100/2004, T 107/2006, T 113/2008, T 115/2008, T 120/2009, 122/2010, T+ (Dnemark) 127/2011, E+T+ (Norwegen) 135/2013, 137/2014 , T+ 147/2016

    Deutschland/sterr., Jg. 1974

    SJN .

    P 120/2009

    ISL

    SKAKUN Haila

    T (Weißrussland) 108/2006

    Weirussland, Jg. 1940

    SKCEL Jan

    P 87/2001, L 87/2001

    Tschechien, Jg. 1922

    SKIDAN Alexander

    L 155/2018

    Russland, Jg. 1965

    SKINNEBACH Lars

    L 127/2011

    DK 1973

    SKOTTNIK Leon

    P 149/2017

    D, 1988

    SKOVRON Alex

    L 145/2016

    Australien/Polen, Jg. 1948

    SKREINER Gunther

    BK 41/1990

    sterreich, Jg. 1946

    SKREINER Wilfried

    BK 49/1992

    sterreich, Jg. 1927

    SKUBIC Andrej E.

    P 136/2013

    Slowenien, Jg. 1967

    SLADOJEVIC Ranko

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1951

    SLATAPER Scipio

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1888

    SLAUGHTER Tracey

    P 151/2017

    Neuseeland

    SLIWKA Krzysztof

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1967

    SLOBODA Rudolf

    P 74/1998

    Slowakei, Jg. 1938

    SMILEVSKI Goce

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1975

    SMOLE Erwin

    BK 60/1994

    sterreich, Jg. 1969

    SMOLNIKAR Breda

    P 139/2014

    Slowenien, Jg. 1941

    SMREK Jn

    L 74/1998

    Slowakei, Jg. 1898

    SNCHEZ Clara

    P 85/2001

    Spanien, Jg. 1955

    SNCHEZ-MEJAS Rolando

    E 98/2004, L 103/2005

    Kuba, Jg. 1959

    SODOMACO Gianfranco

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1946

    SOEIRO Ricardo Gil

    L 133/2013

    Portugal, Jg. 1981

    SOFRONIEVA Tzveta

    D 122/2010

    Bulgarien, Jg. 1963

    SOFTIC Faiz

    L 77/1999

    Bosnien, Jg. 1958

    SOI Ancent

    BK 62/1995

    Ostafrika, Jg. 1940

    SOKOL Jan

    E 89/2002

    Tschechien, Jg. 1936

    SOLAR Francisco

    P 119/2009

    Nicaragua

    SOLTERO Gonzalo

    P 116/2008

    Mexiko, Jg. 1973

    SOMPLATZKI Herbert

    P 12/1982

    Deutschland, Jg. 1934

    son:DA

    BK 129/2012

    Slowenien

    SONNENBERG Ewa

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1967

    SOOMAN Imbi

    E 95/2003, T (Tallinn) 95/2003

    Estland, Jg. 1945

    SOPHIEH Sharif

    L 55/1993

    Iran, Jg. 1959

    SORGO Edgar

    BK 142/2015

    A, 1963

    SOSIC Marko

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1958

    SOSNORA Wiktor

    L 84/2000

    Russland, Jg. 1936

    SOTSCHECK Ralf

    P 82/2000

    Deutschland, Jg. 1954

    SOVENTE Michele

    L 121/2010

    I, Jg. 1948

    SOXBERGER Thomas

    T 128/2011, L 128/2011, P 138/2014

    sterreich, Jg. 1965

    SPAHIĆ Ognjen

    P 146/2016

    Montenegro, Jg. 1977

    SPAHR Juliana

    L 106/2006

    USA, Jg. 1966

    SPANNAGEL Mercedes

    P 150/2017, 160/2019

    Österreich, Jg. 1995

    Geboren 1995 in Wien, wo sie auch lebt. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien, z. B. in Bella triste, Still, Lichtungen. Preise, u. a. Rauriser Förderungspreis 2017, 1. Platz des FM4-Wortlaut-Kurzgeschichtenwettbewerbes 2018, Manfred-Maurer-Literaturpreis 2019.

    SPERLING Rafael

    P 133/2013

    Brasilien, Jg. 1984

    SPIEGEL Nadja

    L 118/2009

    sterreich, Jg. 1992

    SPIRK Adolf

    BK 17/1984

    sterreich, Jg.1938

    SPITZER Juraj

    P 74/1998

    Slowakei, Jg. 1919

    SPREITZER Brigitte

    L 43/1990

    sterreich, Jg. 1964

    SPRENGER Stefan

    P 138/2014

    Liechtenstein, Jg. 1962

    Srećko Cuculić

    162/2020

    Kroatien, 1937

    Geboren 1937 in Škrljevo bei Rijeka/Kroatien; Studium in Zagreb. Schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Publikationen (Auswahl): Ljeto s tetom Doris (Der Sommer mit Tante Doris, 1988), Plivač (Der Schwimmer, 1995), Fiumanka (Die Fiumanerin, 2007); Ljubav u doba recesije (Liebe im Zeitalter der Rezession, 2017), Mjesec na trgu (Der Mond am Platz, 2019). Lebt und arbeitet in Rijeka.

    SRIENC Dominic

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1984

    ST’ASTN Marie

    L 116/2008

    Tschechien, Jg. 1981

    STADLER Kurt

    BK 102/2005

    sterreich, Jg. 1962

    STALLHOFER Angelika

    P 138/2014

    sterreich, Jg. 1983

    STAMAC Lucija

    P 93/2003

    Kroatien, Jg. 1972

    STAMER Peter

    I 111/2007

    Deutschland

    STANDA Everett

    L 62/1995

    Kenia

    STANISIC Sasa

    P 112/2007

    Bosnien-Herzegowina, Jg. 1978

    STANKEVICIUS Rimvydas

    L 125/2011

    LIt, 1973

    STANKEWITSCH Jury

    P 108/2006

    Weirussland, Jg. 1945

    STAROVA Luan

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1942

    STAUFFER Verena

    L 147/2016, L 151/2017

    sterreich, Jg. 1978

    STAV Shira

    L 152/2017

    Israel

    STAVARIČ Michael

    P 95/2003, P 113/2008, T (Tschechien) 116/2008, P 135/2013

    Tschechien, Jg. 1972

    STCKL Werner G.H.

    BK 13/1983, L 18/1984

    sterreich, Jg. 1940

    STECHER Luis Stefan

    L 100/2004

    Italien, Jg. 1937

    Stefan Belević

    164/2020

    Deutschland

    Geboren 1996 in Frankfurt am Main. Diplomierter Germanist. Studiert derzeit im Master Deutsch als Fremdsprache an der Philipps-Universität Marburg.

    ŞTEFAN Livia

    154/2018

    Rumänien, *1982

    STEFAN Peca

    D 107/2006

    Rumnien, Jg. 1982

    Stefanie Steiner

    162/2020

    Österreich

    Geboren in Radstadt/Stmk.; Lehramtsstudium für Russisch und Latein sowie Deutsch als Fremd- und Zweitsprache in Graz, Aufenthalte in Russland, Aserbaidschan und Kasachstan, derzeit OeAD-Lektorin an der Universität Belgrad/Serbien.

    STEINBACHER Lydia

    L 146/2016, L 151/2017

    sterreich, Jg. 1993

    STEINBUCH Gerhild

    D 98/2004, D 100/2004, T (Bearbeitung D) 107/2006, P 120/2009, D 143/2015, D 150/2017, E+P 160/2019

    Österreich, Jg. 1983

    Geboren 1983 in Mödling; Studium Szenisches Schreiben im DRAMA FORUM Graz und Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin. Schreibt Texte für Sprech- und Musiktheater, Essays, Hörspiele; arbeitet als freie Dramaturgin sowie Übersetzerin aus dem Englischen. Ihre Stücke werden vom Rowohlt Theater Verlag vertreten. Gerhild Steinbuch ist Gründungsmitglied von Nazis & Goldmund, einer Autor*inneninitiative gegen die europäische Rechte, Mitglied im „Institut für chauvinistische Weiterbildung“ und Initiatorin der VIELEN in Österreich. Zuletzt: Wir aus Glas (Münchener Biennale für Musiktheater, 2018), WAS GLÄNZT ( Schauspiel Bochum, 2019). Seit 2019 ist sie Professorin am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien.

    STEINER Barbara

    BK 156/2018

    sterreich, Jg. 1964

    STEINER Roland

    P 111/2007, P 125/2011

    sterreich, Jg. 1971

    STEINER Thomas

    P 129/2012

    A 1961

    STEINKELLNER Elisabeth

    L 146/2016

    sterreich, Jg. 1981

    STENBERG Eira

    L 100/2004

    Finnland, Jg. 1943

    STEPINA Clemens K.

    E 88/2001

    sterreich, Jg. 1967

    STERNTHAL Elfriede

    P 17/1984

    sterreich

    STERRY Petra

    BK 146/2016

    sterreich, Jg. 1967

    STEVCEK Jan

    E 74/1998

    Slowakei, Jg. 1929

    STEVENS James Thomas

    L 153/2018

    USA, 1966

    STEYRER Gnther

    L 15/1983

    sterreich

    STFAN Jude

    L 58/1994

    Frankreich, Jg. 1931

    STIBILL Rudolf

    L 61/1995, L 64/1995, L 65/1996, L 78/1999, P 97/2004

    sterreich, Jg. 1924

    STIEGLER Lieselotte

    L 84/2000

    sterreich, Jg. 1950

    STIFT Linda

    E 160/2019

    Österreich, Jg. 1969

    Geboren 1969 in Wagna/Stmk.; Studium der Germanistik in Wien. Autorin und Redakteurin, lebt in Wien. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften. Bücher: Kingpeng (Deuticke 2005), Stierhunger (Deuticke 2007), Alle Wege, Anthologie, Hrsg. (Sonderzahl 2010), Kein einziger Tag (Deuticke 2011), Unter den Steinen (Hanser Box 2015, E-Book). Seit 2018 Redakteurin des „Spectrum“ der Tageszeitung Die Presse.

    STIFT-LAUBE Andrea

    P 136/2013, P 138/2014, P 139/2014, P 144/2015, P 149/2017, 160/2019, 161/2020, 162/2020

    Österreich, Jg. 1976

    Geboren 1976 in Wagna/Stmk; Autorin, Publizistin, Herausgeberin der Lichtungen. Letzte Veröffentlichungen: Die Stierin (Kremayr & Scheriau 2017). Schiff oder Schornstein (Kremayr & Scheriau 2019). Zahlreiche Preise und Stipendien, zuletzt: Stipendium aus dem Jubiläumsfonds der LiterarMechana 2017/18; Projektstipendium des BKA 2018/2019. Lebt mit ihrer Familie in Graz.

    STITOU Mustafa

    L 93/2003

    Niederlande, Jg. 1974

    STOCK Wolfgang

    E 35/1988

    sterreich, Jg. 1956

    STOCKBURGER Martin

    P 48/1991

    Deutschland, Jg. 1960

    STOICA Petre

    L 81/2000, L 98/2004, L 100/2004

    Rumnien, Jg. 1931

    STOJAN Walter Maria

    T (Zagreb) 72/1997, T (Polen) 112/2007, E 112/2007

    sterreich, Jg. 1965

    STOJIĆ Hana

    E+T 144/2015

    BiH/Deutschland, Jg. 1982

    STOJIĆ Mile

    L 77/1999, L 100/2004

    Bosnien, Jg. 1955

    STOJSAVLJEVIĆ Vladimir

    P 136/2013

    Kroatien, Jg. 1950

    STOLZ Rainer

    L 80/1999

    Deutschland, Jg. 1966

    STOOR Stina

    P 147/2016

    1982

    STRAER Bernhard

    L 126/2011

    STRASSER Elisabeth

    P 128/2011

    A, 1969

    STRASSER Peter

    BK 43/1990, E 102/2005, E 108/2006, E 120/2009, E 131/2012, E 150/2017, E 154/2018

    sterreich, Jg. 1950

    STRAUSS Esther

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1996

    STRIEGEL Georg

    T (Ukraine) 115/2008

    STRIGL Daniela

    E 149/2017

    A, 1964

    STROBL Edda

    BK 70/1997

    sterreich, Jg. 1962

    STROBL Hannelore

    L 16/1983

    sterreich, Jg. 1945

    STROBL Helmut

    E 75/1998, E 134/2013

    sterreich, Jg. 1943

    STROBL Ingeborg

    BK 128/2011

    sterreich, Jg. 1949

    STROHMEIER Fred

    P 5/1981, P 18/1984

    sterreich, Jg. 1941

    STROJAN Marjan

    L 56/1993

    Slowenien, Jg. 1949

    STROMAJER Igor

    BK 129/2012

    Slowenien, Jg. 1967

    STRPKA Ivan

    L 113/2008, E 113/2008

    Slowakei, Jg. 1944

    STRUTZENBACHER Alfred

    L 37/1989

    sterreich, Jg. 1965

    STRUZYK Brigitte

    L 89/2002

    Deutschland, Jg. 1946

    STUDLAR Bernhard

    T (Bearbeitung D) 107/2006

    sterreich, Jg. 1972

    STUHLER Nele

    D 150/2017

    Deutschland

    STURL Evelyn

    136/2013, 162/2020

    Österreich, Jg. 1991

    Geboren in Amstetten/NÖ; Studium transkulturelle Kommunikation und Simultandolmetschen für Deutsch, Italienisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Derzeit im Bereich Unternehmenskommunikation & Marketing tätig. Übersetzungen von Ivana Bodrožić, Miljenko Jergović, Edi Matić und Vladimir Stojsavljević.

    SUCEVEANU Arcadie-Vasile

    L 134/2013

    R. Moldau, Jg. 1952

    SUCHY Josef

    L 51/1992, L 75/1998

    Tschechien, Jg. 1923

    SUFFRAN Michel

    P 88/2001

    Frankreich

    SULEJ Peter

    L 113/2008

    Slowakei, Jg. 1967

    SULFIKAROW Timur

    L 100/2004

    Tadschikistan, Jg. 1936

    SUMARI Anni

    L 105/2006

    Finnland, Jg. 1965

    SURDICH Luigi

    E 99/2004

    Italien

    SURNINA Irina

    P 124/2010

    Russland, 1970

    Susane Onic

    165/2021

    Slowenien, 1980

    Geboren 1980; Studium der Slawistik, Romanistik und Kunstgeschichte, Meisterklasse Bildhauerei, Auslandsstipendien in Neapel und Prag, div. Ausstellungen, Performance- und (Tanz-)Theaterprojekte im In- und Ausland, u. a. Leiterin von Schreibwerkstätten in Costa Rica und Nepal.

    SUSILUOTO Saila

    L 104/2005

    Finnland, Jg. 1971

    SVEVO Italo

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1861

    SWASSIL Ingrid

    P 37/1989

    sterreich, Jg. 1944

    SWEENEY Matthew

    L 86/2001, L 110/2007

    England, Jg. 1952

    SWIETLICKI Marcin

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1961

    SZAB Anna T.

    L 102/2005

    Rumnien, Jg. 1972

    SZAKCS Eszter

    L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1964

    SZALAY Christoph

    L 117/2009, L 123/2010, L 132/2012, T+P+L 143/2015, P 145/2016, E 151/2017, 160/2019, 163/2020

    Österreich, *1987

    Studium der Germanistik in Graz sowie Kunst im Kontext an der UdK Berlin. Die eigene künstlerische Praxis umfasst transdisziplinäre Arbeiten in unterschiedlichen Konstellationen und Kunstkontexten. Zuletzt: RÆNDERN, Publikation, Ritter Verlag, 2020 / The Library of Our Encounters, Installation/Environment, zusammenmit Fotini Lazaridou-Hatzigoga, Swimming Pool, Sofa, 2020 / OCTOPUS, Performance mit Marta Navaridas & Alex Deutinger, brut Studio, Wien, 2020 / ONÍRICA/REMAINS, Installation mit Marta Navaridas & Alex Deutinger, Kunsthaus Graz, 2020 / Preise/Stipendien (u. a.): Alice Salomon Poetik Preis 2019, Stipendiat Akademie Schloss Solitude (Bildende Kunst|Theorie, 2018-2019), Wolfgang Weyrauch Förderpreis 2017, Lichtungen-Lyrikstipendium 2017

    SZALSZA Marek

    P 63/1995

    Polen, Jg. 1967

    SZERDAHELYI Nik F.

    D 55/1993

    Österreich, Jg. 1971

    Szocs Krista

    L 154/2018

    Rumänien, Jg. 1990

    SZYCHOWIAK Julia

    L 112/2007

    Polen, Jg. 1986

    TAGNAK REXFORD Cathy

    L 153/2018

    USA, 1978

    TAKAHASHI Fumiko

    L 136/2013

    Japan, Jg. 1944

    TAKOLANDER Maria

    L 145/2016

    Australien, Jg. 1973

    TALGER Thomas

    P 110/2007

    sterreich, Jg. 1980

    TALKER Erwin

    BK 97/2004

    sterreich, Jg. 1956

    TAMEN Pedro

    L 100/2004

    Portugal, Jg. 1934

    TANK Timea

    136/2013

    Deutschland, Jg. 1978

    TAPPLER Johanna

    P 138/2014, P 145/2016

    sterreich, Jg. 1990

    TARKOWSKIJ Michail

    P 124/2010

    RUs, 1958

    TATZGERN Reinhard

    L 68/1996

    sterreich, Jg. 1956

    TAUCHER Claudia

    P 50/1992

    sterreich, Jg. 1967

    TAUCHER Franz

    P 5/1981

    sterreich, Jg. 1909

    TAUCHER Ingrid

    P 147/2016

    A, 1956

    TAUCHER Josef

    BK 5/1981, BK 101/2005

    sterreich, Jg. 1948

    Tea Tulić

    162/2020

    Kroatien, 1978

    Geboren 1978 in Rijeka/Kroatien; Publikationen: Kosa posvuda (Überall Haare, 2011, Hair Everywhere, 2017), Flock´s Maksimum (2017), Lamanten (veröffentlicht in englischer Sprache im Columbia-University-Magazin). Zahlreiche Veröffentlichungen in serbischen, makedonischen, slowenischen Literaturzeitschriften, u. a. McSweeney’s/San Francisco. 2011 gewann sie den Literaturpreis Prozak für ihren Debut-Roman Kosa posvuda. Sie ist Jury-Mitglied des internationalen Kurzgeschichten-Wettbewerbs Lapis Histriae.

    TEICHMANN Christine

    P 128/2011

    A, 1964

    TEISSL Christian

    L 72/1997, L 75/1998, L 78/1999, L 83/2000, L 86/2001, L 91/2002, L 97/2004, L 100/2004, E 100/2004, L 102/2005, L 108/2006, L 116/2008, L 130/2012, P 156/2018

    sterreich, Jg. 1979

    TEISSL Gerhard

    T (Tunesien) 116/2008, 121/2010, 122/2010, O 132/2012, 140/2014

    sterreich

    TEMMEL Edith

    BK 4/1980

    sterreich, Jg. 1942

    TEMMEL Wolfgang

    BK 3/1980

    Jg. 1953

    TEOFILOV Ivan

    L 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1931

    TERTINEGG Peter

    P 147/2016

    A, 1945

    TESANOVIC Jasmina

    P 142/2015

    SRB, 1954

    TESTA Enrico

    L 99/2004

    Italien, Jg. 1956

    Tex RUBINOWITZ

    P 161/2020

    Deutschland, *1961

    Geboren 1961 in Hannover, lebt seit 1984 als Zeichner, Maler, Reisejournalist und Schriftsteller in Wien. Als Sänger ist er Mitglied der Band Mäuse. Er ist Mitgründer des Internetforums Höfliche Paparazzi. Als Cartoonist veröffentlicht er regelmäßig in: Falter, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Der Standard und der Titanic. Als Reisejournalist publiziert er regelmäßig im Falter sowie im ebenfalls in Wien erscheinenden Reisemagazin. Rubinowitz schreibt außerdem regelmäßig Beiträge für das kollektive Weblog Riesenmaschine. 2014 erhielt er den Bachmann-Preis.

    Theresa Dopler

    163/2020

    A, *1990

    Geboren 1990 in Oberösterreich, Studium der Sprachkunst an der Angewandten Kunstuniversität Wien und der Theater, -Film und Medienwissenschaften an der Universität Wien. Ihr erstes Stück Was wir wollen wurde 2017 am Landestheater Innsbruck uraufgeführt, 2019 wird „Das weiße Dorf“ mit dem renommierten Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts ausgezeichnet, die Inszenierung eröffnet den Stückemarkt 2021, ebenfalls 2019 erhält das Stück Monte Rosa das Peter-Turrini Stipendium. Übersetzung ihrer Stücke ins Englische und Französische, Stipendien, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und dem öffentlichen Rundfunk, u.a. die Hörspielproduktion von Das weiße Dorf durch den RBB. Teilnahme am Lehrgang Forum TEXT und an der Residency for Emerging Playwrights am Royal Court Theater London. Teresa Dopler lebt in Wien.

    THIONG’O Ngugi wa

    P 62/1995

    Kenia, Jg. 1938

    Thomas AMANN

    159/2019, 163/2020

    Österreich, *1978

    Geboren 1978 in Innsbruck. Lebt in Graz. Als Komponist (Studien in Graz und Wien) Aufführungen im Rahmen namhafter Festivals wie Wien Modern, musikprotokoll / Steirischer Herbst, Lucerne Festival, Darmstädter Ferienkurse. Diverse Preise und Auszeichnungen. Seit einigen Jahren vermehrt als Lyriker tätig. Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Preisträger des Feldkircher Lyrikpreises (2017), des Theodor-Körner-Preises für Literatur (2019) und des Literaturförderungspreises der Stadt Graz (2019).

    THONHAUSER Gerhard

    127/2011

    A 1984

    THÜMLER Walter

    L 94/2003

    Deutschland, Jg. 1955

    TIELSCH Ilse

    L 99/2004

    sterreich, Jg. 1929

    TIKKA Eeva

    P 106/2006

    Finnland, Jg. 1939

    Timur Walitow

    164/2020

    Russland

    Geboren 1991 in Nischnij Nowgorod (Russland). Er absolvierte ein Jurastudium und studiert im Masterprogramm der Higher School of Economics „Literarisches Schreiben“ in Moskau. Seine literarischen Texte erhielten bereits erste Auszeichnungen und wurden in russischen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Zurzeit lebt und arbeitet Timur Walitow als Copywriter für eine IT-Firma in Moskau.

    Tina Štrancar

    164/2020

    Slowenien

    Studium der Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana, 2009 Abschluss mit der Diplomarbeit „Daniel Kehlmanns Romane Ich und Kaminski und Die Vermessung der Welt als metabiografische Romane“ (prämiert mit dem France-Prešeren-Preis für Studierende der Philosophischen Fakultät). Anschließend Promotionsstudium der Literaturwissenschaften an dergleichen Universität. Mehrere Forschungsaufenthalte in Deutschland (Freie Universität Berlin, Universität Mannheim). 2018 Promotion zum Thema: „Erinnerungsdiskurs in Familiengeschichten der zeitgenössischen deutschen Literatur“. Seit 2008 als freie Literaturübersetzerin tätig (u. A. Tucholsky, Ransmayr, Reventlow, Schwitter, Kehlmann). Forschungsschwerpunkte: deutschsprachige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, Familienromane, Lebens- und Familiengeschichten.

    Tina Štrancar

    164/2020

    Slowenien

    Studium der Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Ljubljana, 2009 Abschluss mit der Diplomarbeit „Daniel Kehlmanns Romane Ich und Kaminski und Die Vermessung der Welt als metabiografische Romane“ (prämiert mit dem France-Prešeren-Preis für Studierende der Philosophischen Fakultät). Anschließend Promotionsstudium der Literaturwissenschaften an dergleichen Universität. Mehrere Forschungsaufenthalte in Deutschland (Freie Universität Berlin, Universität Mannheim). 2018 Promotion zum Thema: „Erinnerungsdiskurs in Familiengeschichten der zeitgenössischen deutschen Literatur“. Seit 2008 als freie Literaturübersetzerin tätig (u. A. Tucholsky, Ransmayr, Reventlow, Schwitter, Kehlmann). Forschungsschwerpunkte: deutschsprachige Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, Familienromane, Lebens- und Familiengeschichten.

    TITZ Walter

    147/2016

    A, 1951

    TIWALD Katharina

    P 96/2003, P 101/2005, P 122/2010

    sterreich, Jg. 1979

    TIZN Eloy

    P 71/1997, P 85/2001

    Spanien, Jg. 1964

    TOCKNER Bernhard

    L 47/1991, L 65/1996, L 75/1998, L 93/2003

    sterreich, Jg. 1967

    TODE Emil

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1962

    TODOROVSKI Gane

    P 94/2003

    Makedonien, Jg. 1929

    TOLNAI Ottó

    L 119/2009

    Jg. 1940

    TOMAEVIĆ Boko

    P 143/2015, E 148/2016

    Serbien, Jg. 1947

    TOMAEVIĆ Dragana

    P 74/1998, P 77/1999

    Jg. 1958

    TOMIC Milica

    BK 128/2011

    SRB, 1969

    TOMIC Sonja

    P 72/1997

    Kroatien, Jg. 1947

    TOMIZZA Fulvio

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1935

    TOMSIA Teresa

    L 46/1991

    Polen, Jg. 1951

    TONEV Dobromir

    L 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1955

    TOORN Willem van

    P 34/1988

    Niederlande, Jg. 1935

    TÖRISCH Ulrike

    L 22/1985

    Österreich, Jg. 1965

    TOROSSI TEVINI Marina

    L 76/1998

    Italien, Jg. 1948

    Toth Kinga

    L 155/2018

    Ungarn, Jg. 1983

    TOUMANIAN Hovhannes

    P 132/2012

    Armenien

    TOURNIER Michel

    P 58/1994

    Frankreich, Jg. 1924

    TRAAR Adi

    P 147/2016

    Österreich, 1960

    TRAAT Mats

    L 95/2003

    Estland, Jg. 1936

    TRAINOR Sam

    L 90/2002

    GB, Jg. 1972

    TRAMBERGER Hildegard

    P 11/1982

    sterreich, Jg. 1943

    TRANSTRÖMER Tomas

    L 100/2004

    Schweden, Jg. 1931

    TRATSCH Ihor

    L 83/2000

    Ukraine, Jg. 1959

    TRAUTMANN Christian

    P 45/1991

    Deutschland, Jg. 1964

    TRAUTTMANSDORFF Karl E.

    E 1/1979, P 2/1980, P 39/1989, P 40/1989, P 47/1991

    Österreich, Jg. 1927

    TRAVERSA Gregor

    BK 16/1983

    sterreich, Jg. 1941

    TRAVNICEK Cornelia

    L 109/2007, L 132/2012, P 145/2016, P 150/2017, L 151/2017, 152/2017

    sterreich, Jg. 1987

    TREFULKA Jan

    P 87/2001, E 87/2001

    Tschechien, Jg. 1929

    TRENAS Vika

    L 100/2004

    Russland, Jg. 1984

    TRENCZAK Heinz

    E 117/2009

    sterreich, Jg. 1944

    TRETNER Andreas

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1959

    TREUDL Sylvia

    E 143/2015

    sterreich, 1959

    TRIČKOVIĆ Verica

    L 132/2012

    Deutschland, Jg. 1961

    TRIEB Daniela

    135/2013

    sterreich, Jg. 1981

    TRNDLE Johannes

    P 127/2011, P 136/2013

    sterreich, Jg. 1981

    TROGER Gustav

    BK 121/2010

    A,Jg. 1951

    TROLL Gertrude

    P 27/1986

    sterreich, Jg. 1931

    TROPPER Elisabeth

    P 104/2005, P 110/2007

    sterreich, Jg. 1984

    TRUMMER August

    BK 15/1983

    sterreich, Jg. 1946

    TSCHERNIN Welwl

    L 100/2004

    Russland, Jg. 1958

    TSHIAKATUMBA Matala Mukadi

    L 156/2018

    DR Kongo, Jg. 1942

    TUCIC Sinisa

    P 142/2015

    SRB, 1978

    TUCKERMANN Anja

    P 89/2002, P 101/2005

    Deutschland, Jg. 1961

    TUFA Agron

    P 103/2005

    Albanien, Jg. 1967

    TUIL Karine

    P 131/2012

    F, 1972

    TUROWSKI Stephan

    L 118/2009

    Deutschland, Jg. 1972

    TUTSCHEK Kurt

    P 47/1991, P 52/1992

    sterreich

    TUVALU Luka

    P 152/2017

    Deutschland, Jg. 80er

    UFFELEN Herbert van

    E 93/2003, T (Amsterdam) 93/2003

    Belgien, Jg. 1953

    UHL Florian

    E 44/1990

    Österreich, Jg. 1948

    UJVARY Liesl

    E 85/2001

    Österreich, Jg. 1939

    Uladzislaŭ Ivanoŭ

    162/2020

    Belarus, 1978

    Geboren 1978, ist ein weißrussischer Schriftsteller, Politologe, Soziolinguist, Übersetzer und Kulturwissenschaftler. Er lebt in Vilnius (Litauen), wo er an der European Humanities University lehrt. Er übersetzte u. a. Texte von Marguerite Yourcenar und Georges Eekhoud und hat mehrere Erzählbände veröffentlicht. 2020 IHAG-Writer in Exile der Kulturvermittlung Steiermark.

    ULLAN Jos-Miguel

    L 110/2007

    Spanien, Jg. 1944

    ULZ Christiana

    L 68/1996

    sterreich, Jg. 1959

    UNT Mati

    P 95/2003

    Estland, Jg. 1944

    UNTERER Bernhard

    146/2016, 164/2020

    Österreich

    Geboren 1986 in Graz, Studium der Slawistik und Translatologie in Graz. Tätigkeit im Bereich Deutsch als Fremdsprache (u. a. am Österreich Institut in Brno und an der Islamwissenschaftlichen Fakultät in Sarajevo). Seit 2015 OeAD-Lektor an der Universität Montenegro. Arbeit als freiberuflicher Übersetzer.

    UNTERWEGER Andreas

    P 114/2008, P 121/2010, L 132/2012, P 148/2016

    sterreich, Jg. 1978

    URBANKOWSKI Bohdan

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1943

    UROSEVIC Vlada

    L 94/2003, L 100/2004

    Makedonien, Jg. 1934

    URSPRUNG Eva

    BK 97/2004

    Österreich

    USSELMANN Rainer

    E 121/2010

    Deutschland

    UTLER Anja

    L 85/2001, L 88/2001

    Deutschland, Jg. 1973

    UYAR Tomris

    P 96/2003

    Türkei, Jg. 1941

    UZUNER Buket

    P 96/2003

    Trkei, Jg. 1955

    UZUNOVIC Damir

    L 79/1999

    Bosnien, Jg. 1965

    VABITSCH Johannes

    L 71/1997

    sterreich, Jg. 1977

    VAHLE Fritz

    P 16/1983

    Deutschland, Jg. 1913

    VALDEZ Siri Katinka

    P 135/2013

    Norwegen, Jg. 1983

    VALENCAK Hannelore

    P 12/1982, L 16/1983, BK 16/1983, L 17/1984, P 40/1989, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1929

    VALENTE Jóse Ángel

    L 85/2001

    Spanien, Jg. 1929

    Valentina Knežević

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1978 in Podgorica. Studium der Allgemeinen Literatur und Literaturwissenschaft an der Universität Belgrad. Arbeitete als Journalistin in den Redaktionen für Kultur einiger montenegrinischer Medien: Tageszeitung Politika, Radio 98, Montenegrinischer Rundfunk. Seit 2012 ist sie zuständig für das Informations- und Bildungsprogramm im kulturellen und informativen Zentrum Budo Tomović in Podgorica, innerhalb dessen auch das regionale literarische Festival LiTeritorija stattfindet. Sie koordiniert die Arbeit des Forums, das sich seit 2015 in Budo Tomović trifft.

    VALEV Ivan

    L 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1942

    VALKEEAP Nils-Aslak

    L 100/2004

    Finnland, Jg. 1943

    VALLASTER Gnter

    P 145/2016

    sterreich, Jg. 1968

    VALLASTER Günter

    BK 149/2017

    sterreich, Jg. 1968

    VALTA Alfred

    L 47/1991

    sterreich

    VALTON Arvo

    A 95/2003

    Estland, Jg. 1935

    VALVERDE Jos Mara

    L 71/1997

    Spanien, Jg. 1929

    VAN DE VOORDE Tom

    L 143/2015

    Belgien, Jg. 1947

    VANHAUWAERT Maud

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1984

    VARGA Krzysztof

    P 112/2007

    Polen, Jg. 1968

    Vaso Vukotić

    164/2020

    Montenegro

    Geboren 1995 in Cetinje. Zurzeit lebt er in Podgorica. Student an der Universität Montenegro, Abteilung für Deutsche Sprache und Literatur an der Philologischen Fakultät in Nikšić.

    Vedran Petrone

    162/2020

    Kroatien

    Geboren in Bjelovar/Kroatien, studiert am Institut für Germanistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Rijeka, inskribiert für das Diplom-Übersetzerstudium.

    Vedrana Rudan

    162/2020

    Kroatien, 1949

    Geboren 1949 in Opatija; Studium der kroatischen und deutschen Sprache an der Universität Rijeka. Arbeitete als Journalistin und Bloggerin und schrieb zahlreiche Romane und Theaterstücke. Ihre Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Publikationen (Auswahl): Uho, grlo, nož (Ohr, Hals, Nase, 2002), Ljubav na posljednji pogled (Liebe auf den letzten Blick, 2003), Kurva (Die Hure, 2007), Ples oko sunca (Tanz um die Sonne, 2019).Blog: www.rudan.info.

    VEGLIANA Franco

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1915

    VEILLETET Pierre

    P 88/2001, L 90/2002

    Frankreich, Jg. 1943

    VELCEV Jordan

    L 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1949

    VELICKOVIC Nenad

    P 79/1999

    Bosnien, Jg. 1964

    VERBEKE Annelies

    P 143/2015

    Belgien, Jg. 1976

    VESOVIC Marko

    P 65/1996, L 77/1999

    Montenegro, Jg. 1945

    VETTER Harald W.

    L 2/1980, L 21/1985, L 25/1986, L 30/1987, E 34/1988, L 36/1988, L 40/1989, L 45/1991, L 56/1993, L 75/1998

    sterreich, Jg. 1955

    VICKERY Ann

    L 145/2016

    Australien

    VIDMAR Maja

    L 152/2017

    Slowenien, Jg. 1961

    VIEIDER Matthias

    L 146/2016, L 151/2017

    sterreich, Jg. 1990

    VIEIDER Vera

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1988

    VIGHI Daniel

    P 81/2000

    Rumnien, Jg. 1956

    VIKTORIA Miriam

    P 134/2013, P 141/2015

    sterreich, Jg. 1991

    VILLALTA Gian Mario

    L 121/2010

    I, Jg. 1959

    VILLEGAS Néstor Diaz de

    L 103/2005

    Kuba, Jg. 1956

    VILLORO Juan

    P 78/1999

    Mexiko, Jg. 1956

    VINCENOT Matthias

    L 131/2012

    Frankreich, Jg. 1981

    VIRK Jani

    P 138/2014

    Slowenien, Jg. 1962

    VIROLAINEN Merja

    L 104/2005

    Finnland, Jg. 1962

    VISOTSCHNIG Philipp

    L 39/1989

    Österreich

    Vladana Perlić

    164/2020

    Bosnien Herzegowina

    Geboren 1995 in Banja Luka (Bosnien-Herzegowina). Sie gewann den zweiten Preis im Literaturwettbewerb Slovo Gorčina (Buchstabe von Gorčin) in Stolac 2018. Sie ist Preisträgerin des Ersten poetischen Wettbewerbs für die beste studentische Poesie der Universität in Banja Luka. Ihre Poesie wurde ins Französische, Englische, Ungarische und Hindi übersetzt. Ihre Gedichte wurden auf den Portals (KULT, Strane, Astronaut, Rizom, Hiperboreja, Ne-ma), in den Zeitschriften (Polja, Koraci, Letopis Matice srpske, BKG, Libartes) und in den Sammelbänden in der Region und im Ausland veröffentlicht. Sie beschäftigt sich mit dem Dolmetschen aus dem Französischen und Englischen.

    VLASKI Mladen

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1959

    VLAVIANOS Charis

    L 100/2004

    Italien, Jg. 1957

    VOGEL Alois

    P 26/1986, L 30/1987, L 31/1987, L 36/1988, L 49/1992, T (Böhmen/Mähren) 51/1992, L 59/1994, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1922

    VOGHERA Giorgio

    P 76/1998

    Italien, Jg. 1908

    VOJNOVIĆ Goran

    P 136/2013

    Slowenien, Jg. 1980

    VOLD Jan Erik

    L 100/2004

    Norwegen, Jg. 1939

    Volha Hapeyeva

    162/2020

    Belarus

    Geboren in Minsk/Belarus, ist Autorin, Übersetzerin und promovierte Linguistin. Für ihr Werk erhielt sie zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Ihre Gedichte wurden in mehr als 10 Sprachen übertragen. Volha Hapeyeva ist häufig Gast auf internationalen Festivals (Deutschland, Mazedonien, Kolumbien, Türkei etc). In Zusammenarbeit mit elektronischen Musiker*innen veranstaltet sie audiovisuelle Performances. Sie veröffentlichte bislang zehn Bücher. Zuletzt erschienen der Lyrikband Schwarzer Mohn (2019) und der Roman Camel-Travel (2019). Im Sommer 2020 erscheint ihr Lyrikband Mutantengarten (edition Thanhäuser) auf Deutsch. Volha Hapeyeva ist Mitglied des PEN-Zentrums Belarus und des unabhängigen Schriftstellerverbandes Belarus. 2019/2020 ist sie Grazer Stadtschreiberin.

    VOLK Andreas

    T (Polen) 112/2007

    Jg. 1971

    VOM BROCKE Sonja

    P 123/2010

    D, 1980

    VON HAAREN Hinrich

    P 121/2010

    D, Jg. 1964

    VORDEREGGER Roger

    E 89/2002

    sterreich, Jg. 1961

    VORTMANN Ludger

    L 37/1989

    Deutschland, Jg. 1969

    VOSKANIAN Arpi

    L 132/2012

    Armenien, Jg. 1978

    VOSS Florian

    L 102/2005

    Deutschland, Jg. 1970

    VÖTTER Joachim

    P 110/2007

    Österreich, Jg. 1968

    VOUK Erika

    L 129/2012

    Slowenien, Jg. 1941

    VOUK Karl

    BK 57/1994

    Jg. 1958

    VRIČIĆ HAUSMANN Sibylla

    I 156/2018

    Deutschland, Jg. 1979

    VRS Istvn

    L 154/2018

    Ungarn, Jg. 1964

    VUKAJLOVIC Dusan

    L 92/2002

    Serbien, Jg. 1948

    VYORAL Johannes A.

    P 6/1981

    sterreich, Jg. 1953

    VZQUEZ Mara Esther

    E 86/2001

    Argentinien

    WAG Ryichi

    L 136/2013

    Japan, Jg. 1968

    WAGAN WATSON Samuel

    L 145/2016

    Australien

    WAGNER Jan

    T (USA) 106/2006, T (USA) 113/2008, L 124/2010. L 142/2015, L 150/2017

    Deutschland, Jg. 1971

    WAGNER Richard

    P 81/2000

    Rumnien, Jg. 1952

    WALCHER Sebastian

    129/2012, 136/2013, 144/2015, 152/2017

    sterreich, Jg. 1981

    WALDHUBER Ursula

    L 12/1982

    sterreich

    WALDORF Günter

    BK 19/1984, E 50/1992, BK 50/1992

    Österreich, Jg. 1924

    WALI Najem

    E 147/2016

    Irak, 1956

    WALL Richard

    E 106/2006, L 111/2007

    sterreich, Jg. 1953

    WALLY Johannes

    P 79/1999, P 115/2008, P 134/2013, P 139/2014

    sterreich, Jg. 1978

    WALOSCZYK Jakob

    138/2014, 156/2018

    Deutschland, Jg. 1981

    WALTL Christian

    L 42/1990

    sterreich, Jg. 1962

    WALTON Emily

    P 130/2012

    GB, 1984

    WALZL Verena

    L 146/2016

    sterreich, Jg. 1987

    WANDASIEWICZ Christian

    L 16/1983, P 19/1984, P 20/1984

    sterreich, Jg. 1958

    WANDELER-DECK Elisabeth

    L 105/2006, L 135/2013

    Schweiz, Jg. 1939

    WANKO Martin G.

    P 97/2004

    sterreich, Jg. 1970

    WARNER Anna-Kathrin

    P 134/2013, P 142/2015

    Deutschland, Jg. 1968

    WATTAR Tahar

    P 149/2017

    Algerien, 1936

    WAWRZYNIAK Zdzislaw

    L 35/1988

    Polen, Jg. 1944

    WEBER Andreas

    P 65/1996, P 70/1997

    sterreich, Jg. 1961

    Weber Manfred

    E 79/1999

    Deutschland, Jg. 1954

    WEBER Waldemar

    L 49/1992

    Russland, Jg. 1944

    WEEBER Jochen

    P 131/2012

    Deutschland, Jg. 1971

    WEERDENBURG Ruud van

    L 31/1987, P 36/1988

    sterreich, Jg. 1956

    WEIBEL Peter

    E 150/2017

    sterreich, 1944

    WEIGONI A.J.

    D+P 142/2015

    Ungarn, 1958

    WEINBERGER Hannes

    L 42/1990

    sterreich

    WEINBERGER Helmut

    143/2015

    sterreich, Jg. 1964

    WEINBERGER Johannes

    P 125/2011

    A, 1975

    WEINBERGER Lois

    BK 121/2010

    sterreich, Jg. 1947

    WEINGARTNER Christian

    L 42/1990

    sterreich, Jg. 1958

    WEINGRILL Roswitha

    BK 139/2014

    A

    WEINSTOCK Alexander

    L 143/2015

    Deutschland, Jg. 1985

    WEINZAEPFLEN Catherine

    L 131/2012

    F, 1946

    WEINZETTL Franz

    P 17/1984, P 97/2004

    sterreich, Jg. 1955

    WEISS Jnos

    E 80/1999

    Ungarn, Jg. 1957

    WEISS Philipp

    P 101/2005

    Österreich, Jg. 1982

    WEISS Rudolf

    L 15/1983

    Österreich

    WEISSENBCK Maria

    T (Ukraine) 115/2008

    sterreich, Jg. 1980

    WEISSENBÖCK Maria Elisabeth

    93/2003, 100/2004

    Österreich, Jg. 1948

    WELFANN Julia

    L 60/1994

    sterreich, Jg. 1979

    WEMME Eva Ruth

    134/2013

    Deutschland, Jg. 1973

    WENINGER Heinz P.

    L 11/1982

    Österreich, Jg. 1936

    WEÖRES Sándor

    L 80/1999

    Ungarn, Jg. 1913

    WERNER Dirk

    P 142/2015

    D, 1961

    WESEMANN Dorette

    144/2015

    Deutschland, Jg. 1974

    WESSELY Martin

    P 141/2015

    D

    WHITE Orlando

    L 153/2018

    USA, 1976

    WHITTINGHAM Brian

    L 90/2002

    Schottland

    WICHNER Ernest

    L 89/2002, L 91/2002, Ü 161/2020

    Rumänien/Deutschland, Jg. 1952

    Geboren 1952 in Zăbrani (Rumänien). Er leitete lange das Literaturhaus Berlin. Er ist Lyriker und arbeitet als Übersetzer aus dem Rumänischen. Er übersetzte die Kurzgeschichte „Eskapade“ für die thematische Ausgabe der Literaturzeitschrift die horen mit neuer rumänischer Literatur, erschienen zur Leipziger Buchmesse 2018 mit Rumänien als Gastland.

    WICHOWSKA Joanna

    L 68/1996

    Polen, Jg. 1969

    WIECZOREK Stefan

    143/2015

    Deutschland, Jg. 1971

    WIEGAND Haike Beruriah

    L 128/2011

    GB, 1970

    WIEGELE Ursula

    P 147/2016

    A, 1963

    WIENINGER Manfred

    L 35/1988, P 81/2000

    sterreich, Jg. 1963

    WIESER Johanna

    L 151/2017

    sterreich, Jg. 1998

    WILDING Isolde

    L 29/1987

    sterreich, Jg. 1958

    WILFING Max

    P 43/1990

    sterreich

    WILFINGER Silvia

    L 39/1989

    sterreich

    WILFLING Markus

    BK 73/1998, BK 121/2010

    sterreich, Jg. 1966

    WILLNAUER Jörg-Martin

    P 68/1996

    Österreich, Jg. 1957

    WIMMER Erich

    P 76/1998

    sterreich, Jg. 1966

    WIMMER Kurt

    BK 37/1989, E 52/1992, E 88/2001

    sterreich, Jg. 1932

    WINDHEUSER Daniel

    P 126/2011

    D, 1978

    WINDISCH Konrad

    P 3/1980, P 30/1987

    sterreich, Jg. 1932

    WINDISCH Michael

    P 124/2010

    sterreich, Jg. 1990

    WINGLER Hedwig

    E 143/2015

    sterreich, Jg. 1939

    WINKLER Christian

    L 115/2008

    sterreich, Jg. 1981

    WINKLER Christine

    BK 94/2003, BK 154/2018

    sterreich, Jg. 1972

    WINKLER Meinrad

    L 51/1992

    sterreich, Jg. 1948

    WINKLER Michael

    E 57/1994

    sterreich, Jg. 1953

    WINKLER Ron

    L 94/2003, T (USA) 106/2006, P 109/2007, T (USA) 114/2008, L 114/2008

    Deutschland, Jg. 1973

    WINTER Martin

    127/2011, L 144/2015, 150/2017

    Österreich, Jg. 1966

    WINZEN Otto

    L 21/1985

    Deutschland, Jg. 1951

    WIPLINGER Peter Paul

    L 16/1983, L 52/1992

    sterreich, Jg. 1939

    WIRNSBERGER Nina

    BK 97/2004

    sterreich

    WIRTH Doris

    P 133/2013, P 152/2017

    CH/D, Jg. 1981

    WISCHNJAKOW Michail

    P 124/2010

    RUS, 1945-2008

    WISNIEWSKA Anna

    L 46/1991

    sterreich

    WISNIEWSKI Jana

    BK 60/1994

    sterreich

    WITEK Anita

    BK 161/2020

    Österreich

    WITEK Johannes

    L 151/2017

    Österreich, Jg. 1981

    WITTIG Mirjam

    P 160/2019

    D, Jg. 1996

    Geboren 1996; hat in Witten/Herdecke Philosophie und Kulturreflexion studiert, studiert jetzt Literarisches Schreiben und Lektorieren in Hildesheim. Dort ist sie Teil der Redaktion der Literaturzeitschrift BELLA triste und der künstlerischen Leitung des PROSANOVA-Festivals 2020. Sie war 2017 Preisträgerin von postpoetry.NRW, 2018 Stipendiatin der Stiftung Niedersachsen. 2019 ist sie Stipendiatin der Jungen Literaturwerkstatt Graz und Preisträgerin des GWK-Förderpreises. Veröffentlichungen zuletzt in der Landpartie 19 und der JENNY Nr.7.

    WITTLIN Jsef

    E 83/2000

    Jg. 1896

    WITTMANN Sascha

    P 136/2013

    sterreich, Jg. 1967

    WOELFL Robert

    D 86/2001, I 111/2007, P 111/2007

    sterreich, Jg. 1965

    WOGROLLY-SENCNJAK Monika D.

    P 36/1988, D 49/1992, D 50/1992, BK 54/1993, P 72/1997, P 78/1999, P 87/2001, P 97/2004

    sterreich, Jg. 1967

    WOISETSCHLGER Kurt

    BK 55/1993

    sterreich, Jg. 1925

    WOLDAN Alois

    E 83/2000, T (Lemberg) 83/2000, T (St. Petersburg) 84/2000, T (Polen, Russland, Ukraine) 100/2004

    sterreich, Jg. 1954

    WOLF Alexander

    BK 20/1984

    sterreich, Jg. 1952

    WOLF Gery

    BK 3/1980

    sterreich

    WOLF Julia

    P 114/2008

    Deutschland, Jg. 1980

    WOLF Robert

    D 73/1998, D 97/2004, D 100/2004, L 120/2009

    sterreich, Jg. 1965

    WOLFBAUER Elsa

    L 26/1986

    sterreich, Jg. 1943

    WOLFF Bernhard

    NULL

    sterreich

    WOLFMAYR Andrea

    P 25/1986, P 27/1986, P 42/1990, P 97/2004

    sterreich, Jg. 1953

    WOLKINGER Alois

    E 59/1994

    sterreich, Jg. 1945

    WOLLINGER Thomas

    L 80/1999

    sterreich, Jg. 1968

    WOLOKITIN Nikolaj

    P 124/2010

    Russland, Jg. 1937

    WONNEBERGER Jens

    P 110/2007

    Deutschland

    WOZONIG Karin

    P 35/1988

    sterreich, Jg. 1970

    WRIGHT Fiona

    L 145/2016

    Australien, Jg. 1983

    WRIGHT Tim

    L 145/2016

    Australien

    WRISTER Michael

    P 109/2007

    sterreich, Jg. 1985

    WSTEFELD Michael

    L 110/2007

    Deutschland, Jg. 1951

    WUJAZZBANG Jimi LEND / Yasmin HAFEDH

    P 115/2008

    sterreich, Jg. 1980 bzw. 1990

    WURM Josef

    BK 131/2012

    sterreich, Jg. 1984

    WURMITZER Mario

    P 128/2011

    sterreich, Jg. 1992

    WÜRZBACH Natascha

    P 137/2014

    Deutschland, Jg. 1933

    WUTEJ Anja

    138/2014

    Slowenien, Jg. 1985

    WYLEY Enda

    L 82/2000

    Irland, Jg. 1966

    WYSOTZKI Vladimir

    L 38/1989

    Russland, Jg. 1938

    XU Jiang

    L 150/2017

    China, 1967

    YAJIN Motoko

    136/2013

    Japan, Jg. 1972

    YAVUZ Hilmi

    L 64/1995

    Trkei, Jg. 1936

    YGLESIAS Jorge

    L 66/1996, L 69/1997, L 75/1998

    Kuba, Jg. 1951

    YI Sha

    L 141/2015

    China

    YOKA LYE MUDABA Andr

    P 122/2010

    DR Kongo, Jg. 1947

    YOTSUMOTO Yasuhiro

    L 136/2013

    Japan/Deutschland, Jg. 1959

    YOUNG Ashleigh

    P 151/2017

    Neuseeland

    YOUNG Kevin

    L 106/2006

    USA, Jg. 1970

    YZMA Kollektiv

    D 150/2017

    sterreich

    ZABUZHKO Oksana

    E 90/2002, E 93/2003

    Ukraine, Jg. 1960

    ZAGAR Anka

    L 61/1995

    Kroatien, Jg. 1954

    ZAHLER Robert

    L 15/1983

    sterreich

    ZAIMOGLU Feridun

    P 118/2009

    Trkei, Jg. 1964

    ZAIMOVIĆ Karim

    P 79/1999

    Bosnien, Jg. 1971

    ZAJC Dane

    L 69/1997

    Slowenien, Jg. 1929

    ZAKIN Aysel

    P 64/1995

    Trkei, Jg. 1942

    ZALTO Franz

    L 138/2014

    sterreich, Jg. 1955

    ZAMBOR Jn

    L 74/1998

    Slowakei, Jg. 1947

    ZAND Gertraude

    E 116/2008

    sterreich, Jg. 1964

    ZAND Herbert

    L 16/1983

    sterreich, Jg. 1923

    ZANZOTTO Andrea

    L 100/2004,L und E 121/2010

    Italien, Jg. 1921

    ZAOUI Amin

    T, E, P 149/2017

    Algerien, 1956

    ZAPRJANOV Hristo

    P 91/2002

    Bulgarien, Jg. 1964

    ZAUNER Friedrich Ch.

    P 52/1992

    sterreich, Jg. 1936

    ZBRANSKY David

    P 116/2008

    Tschechien, Jg. 1977

    ZDEMIR Ilknur

    P 96/2003

    Trkei

    ZDESAR Judith

    3/2010

    Österreich, 1980

    ZEBINGER Christine

    P 29/1987

    Österreich, Jg. 1945

    ZEBINGER-Jacobi Ingrid

    P 153/2018

    A, 1978

    ZECHER Claudia

    T 124/2010

    A, 1967

    ZECHNER Heinz J.

    L 32/1987, L 47/1991, L 75/1998

    Österreich, Jg. 1955

    ZECHNER Iris

    P 139/2014, P 153/2018

    Österreich

    ZECHNER Johannes H.

    L 73/1998

    sterreich, Jg. 1955

    ZECHNER Philipp

    P 146/2016

    Deutschland, Jg. 1977

    ZEMAN Barbara

    P 119/2009, P 124/2010, P 135/2013

    Österreich, Jg. 1981

    ZEMANČKOV Alena

    P 135/2013

    Tschechien, Jg. 1955

    ZEMLA Peter

    L 148/2016

    Deutschland, 1964

    ZEMLJIČ Andrea

    P 22/1985

    Österreich, Jg. 1964

    ZEMMLER Jörg

    P 143/2015

    Österreich/Italien, Jg. 1975

    ZEMMLER Jörg

    BK 149/2017

    Italien/Österreich, Jg. 1975

    ZENS Rosemarie

    L 68/1996

    Österreich, Jg. 1944

    ZERWAS Manuel

    P 147/2016

    Deutschland, 1987

    ZETTL Anna-Marie

    L 80/1999

    Österreich, Jg. 1962

    ZEYRINGER Klaus

    E 134/2013

    sterreich, Jg. 1953

    ZHENG Xiaoqiong

    P und L 141/2015