© Peter Rigaud/Shotview

Nava Ebrahimi

Land: Iran *1978, Österreich

Ausgaben: 163/2020

Geboren 1978 in Teheran, zählt zu den aufregendsten neueren Stimmen der deutschsprachigen Literatur. Für ihren ersten Roman Sechzehn Wörter (btb) wurde sie mit dem Österreichischen Buchpreis, Kategorie Debüt, sowie dem Morgenstern-Preis ausgezeichnet. Ebrahimi studierte Journalismus und Volkswirtschaftslehre in Köln und arbeitete als Redakteurin bei der Financial Times Deutschland sowie der Kölner Stadtrevue. Sie war Finalistin des Open Mike und Teilnehmerin an der Bayerischen Akademie des Schreibens. Sie lebt mit ihrer Familie in Graz. Zuletzt erschien Das Paradies meines Nachbarn (btb, 2020).